Früchtebrot mit Marzipan
3

Alternative zum Weihnachtsstollen: Früchtekuchen mit Marzipan

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Da mir echter Dresdner Stollen immer besser geschmeckt hat als mein eigener, habe ich mich nach einer Alternative zum Selberbacken umgesehen. Hier ist sie: Ein Früchtekuchen mit Marzipan.

Zutaten

  • 150 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Whisky
  • 100 g Rohmarzipan
  • 200 g Mehl
  • 1/2 Päck. Backpulver
  • 50 g Mandeln
  • 50 g Zitronat, 50 g Orangeat, getrocknete Aprikosen, Belegkirschen ...
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Die Früchte gegebenenfalls klein schneiden.
  2. Das Fett mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, die Eier und das Salz dazugeben.
  3. Das Marzipan mit einem Esslöffel Whisky zu einer glatten Masse rühren und ebenfalls mit einrühren.
  4. Das Mehl sieben und mit Backpulver mischen, etwas mit den vorigen Zutaten verrühren und dann die Früchte hineingeben. Alles noch einmal durchmischen, damit sich die Früchte gleichmäßig verteilen.
  5. In eine Kastenform füllen (Silikon oder Alu mit Backpapier) und bei 180 Grad abbacken. Nach 60 Minuten Stäbchenprobe machen, gegebenenfalls noch etwas länger backen.
  6. Inzwischen Puderzucker mit dem restlichen Whisky verrühren. Mit dieser Glasur wird der noch warme Kuchen bestrichen.
  7. In Butterbrotpapier gewickelt und in einer Blechdose verpackt lässt sich der Kuchen gut frisch halten.
Von
Eingestellt am

14 Kommentare


1
#1 Aquatouch
18.12.15, 19:19
Den mache ich im nächsten Jahr, schmeckt sicher auch noch gut dann.
Aber das Marzipan mache ich dann selbst, kein Akt.
#2
18.12.15, 20:08
Das Rezept wird nächstes Jahr nachgebacken.

@Aquatouch: Wie machst du das Marzipan selber?
3
#3 Aquatouch
18.12.15, 20:51
Mandeln, Puderzucker und paar Tropfen Rosenwasser. 'Gibts in der Apotheke :)
Kann man auch weglassen. Ich hatte nämlich in der DDR kein Rosenwasser.
Also geht auch ohne.
Aber Original ist halt Original :)
#4
18.12.15, 21:14
@Aquatouch: Danke!!
2
#5
18.12.15, 22:10
@NFischedick:

Das nächste Mal aber nicht wieder fragen, denn das wurde Dir bereits schon bei einem anderen Tipp von Mafalda und einigen anderen erklärt!
#6
18.12.15, 22:27
@xldeluxe_reloaded: Entschuldige bitte aber daran habe ich in dem Moment nicht mehr gedacht. OK? Kann doch mal passieren.
1
#7
19.12.15, 00:37
Ich weiß, für Weihnachten 2015 bin ich mit dem Tipp etwas spät dran. Aber ich brauchte schließlich erstmal Fotos. Ich backe den Kuchen zwar schon ewig, aber normalerweise fotografiere ich ihn eben nicht. Ich dachte, der eine oder andere bäckt vielleicht noch am 4. Advent.
#8
19.12.15, 09:43
Dein Früchtekuchen klingt ja soo lecker und mich juckts in den Fingern, den noch zu backen.

Das wären ja keine Plätzchen, denn ich habe schon gesagt, dass ich für dieses Jahr genug Plätzchen gebacken habe.

Und der hält sich bestimmt gut.
Zum Frühstück ein Stückchen mit etwas Butter drauf. Träum....
#9
19.12.15, 11:59
@NFischedick:

Natürlich, aber man kann sich auch mal was merken. Ist kein Drama, fiel mir nur auf, weil es erst 2 Monate her ist.
#10
19.12.15, 14:13
@xldeluxe_reloaded: Ja! Ja! Alles Gut! Ich wünsche Dir noch einen schönen 4. Advent.
#11 comandchero
19.12.15, 16:42
Das ist ein Rührkuchen. Er ähnelt dem englischen Kuchen, den ich sehr liebe! Er ist ziemlich schnell gemacht und schön saftig.
#12
19.12.15, 21:18
am besten gefällt mir Punkt 3 ... könnte ich auch ohne Kuchen essen :o)
1
#13
20.12.15, 12:22
Zusatztip zum Thema Früchtekuchen: googelt mal nach Rezepten für "dundee cake", das ist ein schottischer Früchtekuchen ... mit Whisky ... genial
#14
21.12.15, 17:24
Das hört sich sehr lecker an! Weil bei uns aber auch Kinder mitessen, würde ich den Whisky durch Apfelsaft oder einen anderen Saft ersetzen. Das ist dann zwar nicht ganz der gleiche Geschmack, aber bestimmt auch gut.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen