Das Weingelee schmeckt nicht nur aufs Brot, sondern auch sehr gut zu Wild, Leberpasteten und als Zugabe in der Bratensoße oder an Rotkohl.

Weingelee selbst gemacht

15×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

In der Winzergenossenschaft, in der ich öfters Wein kaufe, gibt es auch Weingelee, das sehr lecker schmeckt. Allerdings kostet das Gläschen 5 Euro, und man kann es so schnell und einfach selber machen, die Ausgabe muss nun wirklich nicht sein.

Zutaten

  • 1 Flasche (3/4 L) trockenen Wein. Bei Rotem empfehle ich einen Dornfelder, es geht aber auch gut ein kräftiger spanischer Rioja. Bei Weißwein schmeckt Riesling am besten. Es muss kein teurer Wein sein, vom Discounter reicht völlig.
  • 1 Pck. Geliermittel (z. B. Gelfix von Dr Oetker)
  • 300 g Zucker

Zubereitung  

Wein mit Geliermittel und Zucker verrühren, zum Kochen bringen und 3 Minuten unter Umrühren sprudelnd kochen, danach in saubere Schraubgläser füllen, Deckel drauf, 5 Minuten umgedreht auf dem Deckel stehen lassen, dann umdrehen, abkühlen lassen, fertig.

Tipps

Man kann auch einen 3:1-Gelierzucker verwenden, allerdings hat man dann auch noch einen Konservierungsstoff mit drin. Das Gelee hält aber auch so mindestens ein Jahr.

Das Gelee schmeckt nicht nur aufs Brot, sondern auch sehr gut zu Wild, Leberpasteten und als Zugabe in der Bratensoße oder an Rotkohl.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


5
#1
28.7.14, 23:16
Das Weingelee schmeckt so gut, wie der Wein schmeckt: Billiger (oder schlechter) Wein - billiger oder schlechter Geschmack. Je besser der Wein, desto besser das Gelee.
Zudem spielt nat?rlich die Traubensorte eine Rolle:
Sehr guter Gew?rztraminer: Guter, sehr w?rziger Geschmack.
Sehr guter, gehaltvoller Blauburgunder: Guter, sehr aromatischer Geschmack.
1
#2
5.9.17, 12:31
Ich koche das Gelee seit Jahren aus unseren blauen Trauben 🍇....
Ist natürlich ein wenig Arbeit, weiß aber, was ich hab.
#3
5.9.17, 21:03
mach ich schon lange so habe schon mehere weine ausprobiert und alle waren lecker
#4
5.9.17, 23:25
Prima Tipp, dann weiß ich endlich, was ich mit dem vielen WEin im Keller machen kann. Ich trinke selten Wein (wegen Medikamenten) und bekomme doch immer wieder welchen geschenkt. Ebenso Sekt... Habe beides immer schon mal in Kuchen verwertet. Aber mancher Wein war mir dafür einfach zu gut.
#5
6.9.17, 02:24
Ich lebe in Kanada und kann kein Gelfix von Dr.Oetker kaufen.Kann es mit Gelatine ersetzt werden.Und wieviel fuer eine Flasche von 3/4 Liter.
Vielen Dank und Gruesse von Vancouver Uschi
#6
6.9.17, 16:29
Ich frage mich, was der Unterschied zwischen einem Geliermittel wie Gelfix und Gelierzucker ist.
  Ich denke, beide machen das Gelee gleich gut haltbar.
1
#7
6.9.17, 16:53
@ Mäusel
Ich meine, dass im Gelierzucker Palmölenthalten ist. 

Ich habe ihn aber trotzdem bis vor kurzem verwendet. Wenn ich diese geringe Menge auf ein oder zwei Teelöffel Marmelde pro Tag umrechnen würde... Phhhhhh. 

Aber ich habe aus anderen Gründen auf Gelfix und normalen Zucker umgestellt. Und ich nehme auch dann nicht die vorgeschrieibene Menge Zucker sondern manchmal nur 250 Gramm. Ich mag es nicht so süß, außerdem Diabetikerin und bisher hat diese Marmelade auch schon mehr als 3 Jahre gehalten. Also... das geht auch und ist letztlich preiswerter. 

Aber das kann jeder für sich entscheiden.

Übermorgen gibt es wieder einen anderen Stoff, der irgendwo enthalten ist....   ;-)
#8
7.9.17, 17:30
@Ushi: Hallo Ushi, in Kanada gibts bestimmt Pektin (Apfelpektin) zu kaufen. Davon nimmst Du 60 gr., das entspricht 1 Tütchen Gelfix Classic
#9
7.9.17, 17:32
@Maeusel: Mit Gelfix oder Pektin bist Du in der Zuckerwahl (weiß, braun Rohr-) und vor allem in der Menge variabler als mit Gelierzucker. Außerdem enthält Gelfix oder Pektin kein Konservierungsmittel.
#10
7.9.17, 17:49
@wolfi0410: 
Hallo wolfi0410,
Vielen Dank fuer die schnelle Antwort,Ushi 

Rezept kommentieren

Emojis einfügen