Weißkohleintopf - Favorit für kalte Tage

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

1 1/2l Wasser
1 Pfund mageres Rindfleisch
2 Markknochen
1 Dose Rindfleisch im eigenen Saft
Suppengrün (Möhre, Sellerie, Lauch)
3 mittelgroße Kartoffeln
1 Kopf Weißkohl (mittelgroß)
Kümmel
Salz, Pfeffer
4 - 5 Siedewürstchen

Aus Wasser, Rindfleisch und Markknochen eine Fleischbrühe kochen. Das Suppengrün, die Kartoffeln und den Weißkohl würfeln bzw. in Stücke schneiden, sowie das Dosenrindfleisch kleinschneiden und in die Brühe geben. Das mitgekochte Rindfleisch auch würfeln und zur Suppe dazugeben. Würzen mit Salz, Pfeffer und Kümmel und zum Ende der Garzeit die Siedewürstchen kleingeschnitten zum Eintopf geben. Die Garzeit beträgt so etwa eine 1/2 bis 3/4 Stunde.

Eventuell nachwürzen mit etwas gekörnter Brühe oder Maggi.

Dazu Brötchen oder Bauernbrot reichen und fertig ist eine herzhafte Mahlzeit, die an kalten Wintertagen richtig gut wärmt und noch dazu gesund ist.

Von
Eingestellt am
Themen: Weißkohl

8 Kommentare


#1
18.2.10, 17:11
Das kenne ich mit Wirsing.
Habe aber noch ein Weißkohl hier und werde es mal damit probieren.
Suppe stand eh auf dem Speisezettel...
Danke dir
#2 knuffelzacht
18.2.10, 19:56
Ziemlich genauso koche ich Weißkohleintopf auch. Bei mir kommen noch Kartoffeln rein. Dafür gibts kein Brötchen. Und lecker ist es wirklich sehr!
Rindfleisch im eigenen Saft kenne ich im Eintopf nicht. Macht sich das geschmacklich bemerkbar oder ist es einfach nur eine zusätzliche Portion Fleisch?
#3 Murmeltier
18.2.10, 22:05
Hi, Knuffel, auch in meinen Eintopf kommen Kartoffeln. Hast Du sicher beim Lesen übersehen. Was das Rindfleisch anbelangt, so ist es sicher eine zusätzliche Fleischeinlage, aber es gibt auch noch einen guten Geschmack ab, weil es ja gewürzt ist (so etwa in Richtung Corned Beef). Die Grund-Flesichbrühe wird dadurch noch ein wenig kräftiger. Versuch es einfach mal. Schmeckt wirklich lecker.
#4
19.2.10, 17:51
Ich hätte nur eine kleine Frage aus Norddeutschland....was sind bitte "Siedewürstchen"?
#5 Murmeltier
19.2.10, 19:16
Siedewürstchen sind Bockwürstchen oder Knacker oder Knackwürstchen oder auch Frankfurter oder Wiener Würstchen.
Frage hoffentlich ausreichend beantwortet?
#6
20.2.10, 13:03
Vielen Dank......
1
#7
28.10.13, 15:34
Ich würde auch mehr Kartoffeln rein tun; hatte zwar jene 3 registriert - aber dann einen ganzen Kohlkopf? DAnn brauchts wirklich zusätzlich Brot oder so.

Ach ja, danke für den Hinweis heute; ich wäre sonst nie auf den Gedanken gekommen, deine Tipps durchzulesen. Sind klasse Sachen dabei.

Ich mache oft und gern Eintöpfe, aber mit der Dose Rindfleisch - und dein Argument, das hat was! Ich brate meist zuunterst gewürztes Hackfleisch an; das zieht dann wunderbar durchs Ganze.
Also, nächstens mal Rindfleisch in der Dose kaufen...
1
#8 Murmeltier
28.10.13, 15:58
@dahlie: Hallo, mit dem Dosenrindfleisch hast Du eine gewisse Würze in der Brühe. Ist aber letztendlich Geschmacks- und Zeitsache ebenso wie die Menge der Kartoffeln. Und ja, Stangenbrot oder Brötchen dazu reicht vollkommen aus!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen