Wilde Kaninchen aus Gemüsegarten vertreiben

Klein gebröselter weißer Grillanzünder vertreibt süße kleine wilde Kaninchen aus dem Gemüsegarten. Sie finden den Geruch ganz schrecklich.

Ich habe mich in diesem Jahr mit eigenem Gemüse bemüht. War alles supi, bis kleine süße Hasen mein Beet entdeckt haben. Nun ist alles Gemüse weg.

Meine Mutti hatte einen tollen Tipp:

Diese weißen Grillanzünder kleinbröseln und zwischen dem Gemüse locker verteilen. Der Geruch ist für die süßen Hasis so schrecklich, dass sie das Beet noch nicht einmal mehr betreten.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Lebend-Mausefalle
Nächster Tipp
Wind gegen Maulwürfe
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

1,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Gemüsegarten vor Raupen schützen mit Tomatenpflanzen
Gemüsegarten vor Raupen schützen mit Tomatenpflanzen
8 11
Saatband für den Gemüsegarten selber anfertigen
Saatband für den Gemüsegarten selber anfertigen
11 16
Kalkflecken vertreiben
Kalkflecken vertreiben
56 27
Wespen vertreiben mit Basilikum
Wespen vertreiben mit Basilikum
26 12
Wespen vertreiben mit Kupfermünzen
Wespen vertreiben mit Kupfermünzen
37 54
Wespen vertreiben mit Nelkenöl
Wespen vertreiben mit Nelkenöl
15 7
12 Kommentare
Dabei seit 14.7.09
1
glaub ich,aber schau mal auf die verpackung von dem zeug was da drinn ist für den boden den du ja weiter bewirtschaften willst iss es bestimmt nicht gut.
27.6.10, 01:28 Uhr
reny
2
auf einen Plastikteller legen
27.6.10, 10:08 Uhr
Dabei seit 17.10.04
⌛ Avatar geladen 100% ▓▓▓▓▓
3
@kaigo: Parafin, die Dinger bestehen zu 100% aus Paraffin. Paraffin ist ungiftig, nicht wasserlöslich, wird also nicht vom Regen in den Boden gewaschen, folglich kann man es einfach so auf die Erde legen, auch ohne Teller drunter.
27.6.10, 12:23 Uhr
Dabei seit 14.7.09
4
@Bierle: danke
27.6.10, 12:27 Uhr
Ribbit
5
Hmmm... und wie riecht hinterher mein Gemüse? :-/
27.6.10, 15:42 Uhr
Dabei seit 26.6.10
6
Ich kann euch beruhigen..das Zeug ist völlig ungift,ist pro Beet mit einem Würfel ausreichend versorgt und das Gemüse ist nicht anders richend / schmeckend wie sonst auch-
27.6.10, 22:45 Uhr
Dabei seit 4.9.07
🙈🙉🙊 мαυℓι
7
hmm ich denke daran muss dann das Tier was vertrieben werden soll glauben(oder derjenige der das Zeug auslegt)...
30.6.10, 17:34 Uhr
nobody
8
Ich hoffe, die süßen Häschen essen das nicht, das wäre sonst Tierquälerei.

Gibt es nicht verschiedene Grillanzünder? Also ich würde den Salat nicht mehr essen wollen.
2.7.10, 21:55 Uhr
Dabei seit 26.6.10
9
Noch mal an alle: die Würfel sind genau so giftig wie der andere Tip der bei Mutti eingestellt ist:eine stinkende Socke ins Beet legen..
Die Hasen mögen einfach den Paraffingeruch nicht und machen einen Bogen ums Beet.Meine Mama benutzt den Trick schon ewig und hatte somit nie wieder Probleme mit Hasen im Beet aber auch keine Probleme mit unschönen Geschmack und Geruch vom Gemüse .Also,ohne Nebenwirkungen für jedermann und wer sein Gemüse schon mal an die kleinen Feechdachse verloren hat,probiert den Trick doch einfach mal aus.
3.7.10, 21:32 Uhr
Dabei seit 7.3.09
10
giftig für wen oder was? das ist hier die frage. wenn es ungiftig ist, warum essen wir es nicht einfach mal so?
http://de.wikipedia.org/wiki/Paraffin
es wird aus erdöl hergestellt. mahlzeit erstmal.
und da hier niemals von speziellem grillanzünder die die rede war, gehe ich von diesem stinkenden weißen block von riegeln aus, der sicher nicht appetitlich riecht. und das sicher nicht umsonst...
also stelle ich die frage zum schutze leichtgläubiger oder auch experimentierfreudiger menschen: darf man diese grillanzünder öffentlich als ungiftig deklarieren?
15.12.10, 00:16 Uhr
Horst-Johann Lecker
11
Der Tip ist zwar schon über ein Jahr alt, aber trotzdem wert, wieder hochgeschossen zu werden.

Einen größeren Blödsinn habe ich selten gelesen.

Es mag zwar stimmen, dass Paraffin nicht unbedingt giftig ist, aber die Wirkung auf den Boden, auf dem der Salat wächst, ist mit Sicherheit nicht zu unterschätzen. Ich denke mal, wenn die Sonne hart auf den Boden scheint, reicht es, um das Zeug zu verflüssigen. Es dringt in den Boden ein und schädigt die Flora und Fauna des Bodens. Ganz abgesehen davon wird das Zeug sicher auch mit den verschiedenen chemischen Stoffen im Boden reagieren und vielleicht andere Giftstoffe bilden. Dann schon lieber der Tip mit den stinkenden Schuhen oder Socken.

Außerdem glaube ich kaum, dass ein paar Karnickel den gesamten Garten leerfressen. Wenn doch, sollte man vielleicht mal beim Biogärtner nachfragen, womit er die Tierchen fernhält.

Man sollte sich nicht so hirnlos über die Kreatur stellen und alle möglichen chemischen Keulen verwenden, um verhasste Tiere aus ihrem (fast) natürlichen Lebensraum zu vertreiben. Sicher ist das ärgerlich, wenn der gesamte Salat aus dem Garten "entfernt" wurde. Aber Ursache und Wirkung sollten schon einigermaßen überdacht werden....... vor allem, wenn man so etwas hier als Tip einstellt.
5.10.11, 20:12 Uhr
Dabei seit 7.3.09
12
Paraffin ist Erdöl! Mahlzeit!
5.10.11, 22:42 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen