Ameisen vertreiben mit Tomatenblättern, das geht ganz einfach: Auf die Ameisenhäufchen im Garten zerhackte oder zerriebene frische Tomatenblätter legen und nach wenigen Stunden sind die Ameisen verschwunden.

Ameisen vertreiben mit Tomatenblättern

10×24×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ameisen haben empfindliche "Nasen", sie mögen z. B. den Geruch von Tomaten nicht. So kannst du sie vertreiben:

Es geht auch ganz einfach: Auf die Ameisenhäufchen im Garten zerhackte oder zerriebene frische Tomatenblätter legen und nach wenigen Stunden sind die Ameisen verschwunden. Sie wandern einfach aus (z. B. in den Nachbargarten).


Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

29 Kommentare


#1
3.7.18, 21:45
Ich glaube da noch nicht so recht dran bis ich es ausprobiert habe.
2
#2
3.7.18, 22:56
Wir haben ab und zu im Haus richtige Ameiseninvasionen. Wenn es mal wieder soweit ist, werde ich Tomatenblätter auslegen. Mal sehen, ob es etwas nützt!
3
#3
3.7.18, 23:52
Ich weis nur, dass der Geruch von Tomatenblättern Mücken fernhält und dass man sie auch zur Düngung mit in die Erde eingraben kann. Gut zu wissen, dass sie auch gegen Ameisen helfen, wird demnächst ausprobiert. 😄 Danke für den Tipp!
4
#4
4.7.18, 10:08
Das klappt wirklich. Habe ich vor ein paar Jahren zufällig festgestellt. Ein paar Tomatenpflanzen standen in der Nähe der Terrasse und dort hielten sich keine Ameisen auf. Die Blätter, die man entfernen muss legte in für eine kurze Zeit auf die Platten um sie später zu entsorgen. Dabei fiel mir auf, dass die Ameisen alle ganz schnell das Weite gesucht haben. Seit der zeit streue ich auch zerriebene Blätter überall dorthin wo ich keine Ameisen haben möchte. 😃
2
#5
5.7.18, 21:16
Das wird ausprobiert. 
Hoffe es ist wirklich so einfach, wie es sich anhört.
Danke für den Tipp.
#6
7.7.18, 14:19
Im Haus soll verschimmelte Zitrone und Kreidestriche helfen . 
#7
7.7.18, 14:58
@Schnuff: Hast du das ausprobiert?
1
#8
7.7.18, 15:33
"soll helfen" sagt doch schon, dass sie es nicht ausprobiert hat...
1
#9
7.7.18, 15:40
@Binefant: Ich würde so eine Aussage aber erst dann verbreiten wenn ich es auch ausprobiert habe.
1
#10
7.7.18, 16:47
@Orgafrau: ich habe es hier und in anderen Ratgebern gelesen . Da ich selber keine Ameisen , keinen Garten und auch kein eigenes Haus habe , brauchte ich es noch nie ausprobieren . Wie wir damals im Garten die Ameisen los geworden sind , schreibe ich hier nicht .
1
#11
7.7.18, 20:04
Im Haus habe ich Ameisen mit Backpulver vertrieben. Ich habe es auf die Ameisenstraße gestreut und nach einiger Zeit waren die Ameisen verschwunden - wohin auch immer.
1
#12
7.7.18, 20:21
@Baerbel-die-Gute: die tragen es ins Nest und dort platzen die Eier . Sie selber verenden dabei auch .
1
#13
8.7.18, 08:59
Zimt ist auch erfolgreich
1
#14
8.7.18, 15:41
Hat bei meinen Ameisen leider nicht funktioniert.
Vielleicht hätte ich denen den Tipp vorlesen sollen??
1
#15
8.7.18, 17:43
Ameisen überqueren definitiv keinen Kreidestreifen. Ich habe es ausprobiert.  Ich hatte eine Ameisen-Hauptstraße an ungünstiger Stelle. Diese nutzen sie jetzt nicht mehr. Einmal ging ihre Route durch das Fensterscharnier -> Kreide -> Keine kam mehr durch.
#16
8.7.18, 22:49
Habe Ameisen - und Tomatenpflanzen. Danke für den Tipp, das probiere ich morgen direkt aus, er hört sich prima an und die Kommentare bestätigen es ja auch. Vielen Dank!
4
#17
9.7.18, 13:18
@Orgafrau #9: Bist Du nicht diejenige, die Tipps gut findet, o h n e  sie ausprobiert zu haben?
#18
9.7.18, 17:43
@whirlwind: Es gibt Tipps die man erst ausprobieren sollte bevor man sie bewertet oder weitergibtt, es gibt aber auch Tipps die man von vorn herein für gut befinden kann weil man die Machweise  oder die Wirkung nachvollziehen kann. Ich kann die Wirkung von Kreidestriche oder verschimmelter Zitrone aber nicht nachvollziehen oder bewerten bevor ich es ausprobiert habe.
1
#19
9.7.18, 19:19
Naja, die Mittelchen halt. Ich habe Tomatenpflanzen auf der Terrasse, und die Ameisen hat es noch nicht gestört. (Werde aber mal ein paar zerriebene Blätter probeweise auslegen.)
Aber als sie in die Küche kamen, hat eine Backpulverbarriere tatsächlich geholfen.
1
#20
13.7.18, 13:10
Das werde ich gleich ausprobieren und ärgere mich dann darüber, dass ich erst vorgestern Ameisenköder-Dosen erstanden habe. Habe nämlich das Problem, dass sie sich in einem Blumenkübel eingenistet haben und das ein Kübel ist, der ins Haus muss zum Überwintern. Also sollen die Biester in jedem Fall bis zum Herbst raus!
Tomaten habe ich reichlich und werde das gleich flugs testen und Blätter schreddern und um die Pflanze verteilen. Schaun mer mal, ob sie tatsächlich ausziehen...
2
#21
18.7.18, 08:46
Tomatenblätter helfen wirklich. Hatte Ameisen in den Gemüsebeeten und die hab ich mt den zerkrümelten Tomatenblättern vertrieben.
#22
18.7.18, 10:27
Hatte schon mal wo anders Riesen-Probleme mit Ameisen, hier noch nicht. Hätte mir gewünscht, ich hätte diese Tipps damals gekannt. Aber helfen die den auch gg. anderes Ungetier oder nur gg. Ameisen? 
#23
18.7.18, 10:28
Ich habe Jahrelang Ameisen gehabt, Backpulver hat nur kurzfristig gewirkt. Bis hier mal der Tipp mit Knoblauch kam. Ich habe ein paar Knoblauchzehen auf ihrem Weg zerrieben und den Rest zwischen die Steine gesteckt. Das möchten sie gar nicht und haben sich brav vom Acker gemacht. Und dieses Jahr nach über 20 Jahren sind sie das erste Mal erst gar nicht aufgetaucht. Bis auf ein paar vereinzelte waren keine da. 😁
#24
18.7.18, 10:35
Also bisher kann ich keinen Erfolg melden.  😒
Habe inzwischen schon die ganze Oberfläche des Kübels mit misshandelten Tomatenblättern bedeckt, aber die Biester quellen immer noch aus dem Kübel, sobald ich gieße. Es handelt sich bei mir ja um keine Straße sondern um ein Nest.
Ich glaube, ich muss mir doch mal wieder Niemsamen oder noch besser -Öl besorgen. Letzteres hat sehr gut gewirkt, wenn wir ein Nest unter unseren Waschbeton-Platten hatten. Ich muss zwar schwer an mich halten beim beträufeln, weil ich das Zeug gar nicht riechen kann und regelrecht würgen muss, aber wenn es sonst nicht geht...
Backpulver oder gar Gift scheidet aus, weil das alles der Agapanthus nicht besonders gut bekommen würde. Niemöl richtet da vermutlich am wenigsten Schaden an.
#25
18.7.18, 11:28
#24 Kannst du die Pflanze nicht umtopfen und die Erde samt Ameisen entsorgen?
#26
18.7.18, 16:02
Evtl. wird mir nichts anderes übrig bleiben, wenn ich sie da nicht raus bekomme. Aber es ist ein 40 l Kübel und ich fürchte, dass ich die Wurzeln gar nicht so komplett von der Erde befreit bekomme. 
Schaun mer mal, welchen Erfolg ich habe - bis zum Herbst ist ja zum Glück noch ein wenig Zeit.
#27
18.7.18, 16:23
Steck mal versuchsweise ne Knoblauchzehe rein... Was kann es schaden. Bei uns hat es bestens geholfen 
#28
19.7.18, 11:13
@CracklinRosie: 
Wie wäre es, den Kübel komplett in Wasser zu tauchen? Evtl. ein weiteres Mal, wenn verbliebene ausgeschlüpft sind...
#29
19.7.18, 15:01
Knoblauch werde ich probieren.
Kübel in Wasser tauchen hat letztes Jahr - selbst wiederholt - beim Enzian-Bäumchen nicht viel bewirkt, außer dass das Bäumchen den Löffel abgegeben hat.
Jetzt hat sich auch noch über Nacht irgendwer über den Kübel hergemacht und die Tomatenblätter rausgebaggert und ein bisschen drin herum gewühlt. Sogar die Ameisenköder-Dose war mit Erde begraben. Vermutlich mal wieder eine der hier sich herumtreibenden Katzen der Nachbarschaft.   😠
Wenn's wenigstens ein Ameisenbär gewesen wäre.... Aber den 6Beinern geht es nach wie vor prächtig.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen