Wirsingeintopf mit Hackfleisch - leicht und lecker

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich kann euch keine Mengenangaben machen, weil ich den Eintopf nach Lust und Laune koche. Wenn´s mehr wird kann man den Eintopf super einfrieren.

Zubereitung

  1. Also, ich nehme einen mittleren Wirsingkopf, 3-4 Karotten, 1 Zwiebel, 4 Knoblauchzehen gepresst, 10 Kartoffeln klein gewürfelt, Brühe zum aufgießen, 500 g gemischtes Hackfleisch.
  2. Zuerst würfle ich die Zwiebeln, Karotten und Kartoffeln - das gebe ich in einen großen Topf, bedecke das Gemüse mit Brühe und koche das Ganze ca. 10 Minuten.
  3. In der Zwischenzeit den Wirsing in mundgerechte Stücke schneiden und in den Topf geben. Alles schön weich kochen -  hat ja jeder so seine Vorlieben wie weich es sein muss.
  4. Das Hackfleisch brate ich ohne Öl knusprig an und würze mit Salz und Pfeffer. Dann gebe ich es zum Gemüse und lasse alles noch gut durchziehen.
  5. Schmeckt echt lecker, hat wenig Kalorien (bei Rinderhack noch weniger) und man kann den Eintopf gut auf Vorrat kochen.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

60 Kommentare


2
#1
28.9.13, 07:01
Klingt nach Moppelkotze!

Gut und wärmend für die nasskalten Herbsttage.
2
#2
28.9.13, 07:39
Toll... Vielen Dank! Gehe gleich einkaufen und freue mich schon drauf. Es wird ja abends auch schon wieder kälter :-D
5
#3 Dora
28.9.13, 07:59
@SaraLi: so einen Ausdruck habe ich ja noch nie gehört, aber ich denke mal, dass du es positiv gemeint hast :-)

Ich liebe auch solche Eintöpfe, die könnte es bei mir immer geben, auch mal ohne Fleisch oder Hack. Dazu röste ich die Zwiebelwürfel sowie die weiteren Gemüsestückchen an und fülle dann erst die Gemüsebrühe auf, wegen der Röstaromen. Kleine fertiggekaufte Schinkenwürfel oder Wurstscheiben kann man auch mitrösten.

Ich muss nächste Woche gleich los und Wirsing kaufen.
7
#4
28.9.13, 08:46
Das Rezept werde ich mir merken und nächste Woche nach kochen.
Aber @SaraLi, was bedeutet denn das Wort Moppelkotze ? Für mich hört sich das eklig an.
2
#5
28.9.13, 11:58
Das möchte ich auch gerne wissen.
Aber das Rezept hört sich superlecker an!Daumen hoch!
7
#6 onkelwilli
28.9.13, 12:15
Ja, ein leckeres und kräftiges Gericht.
Variante gefällig? : Hackfleisch leicht anbraten, auf keinen Fall "knusprig", Wasser (nicht zu viel) dazu und die Kartoffelscheibchen und den kleingeschnippelten Wirsing. Das ganze 25 - 30 Minungen köcheln lassen. Die Brühe entsteht bei 500 g Hackfleichs ganz von alleine.
Gut umrühren, damit der "Abrieb" der Kartoffeln die nötige Bindung ergibt.
Knoblauch und Möhren lasse ich bei dieser westfälischen Spielart weg.
Wichtig: Die dicksten Blattrippen des Wirsings vorher entfernen!
2
#7
28.9.13, 13:35
Moppelkotze ist bei uns ein Essen das wenig Appetitlich ist --- als wenn man fürKinder alles auf dem Teller vermatscht,damit sie es Löffeln können.

Wirsingsuppe hab ich schon ewig nicht mehr gekocht, kommt also mal wieder auf den Speiseplan.
Danke fürdie Erinnerug.
2
#8
28.9.13, 13:52
"Moppelkotze" ist in einigen Regionen Deutschlands nichts anderes als Schmorkohl mit Hackfleisch.
Ich hab aber auch schon "Moppelkotze" als Begriff für Rührei mit Tomaten gehört.

Ist auch mit google so zu finden.
4
#9
28.9.13, 15:02
Gut, daß es keinen jahreszeitlichen Essens- Überwachungsdienst gibt, "Wann man Was zu essen hat. Haben 18 Grad Außentemperatur und ich bin seit 30 Min.dabei, uns dieses leckere Wintergericht (?) zu kochen. Hab noch etwas gemörserten Kümmel dazugetan. Danke an @Zartbitter und an @ onkelwilli für Alternativvorschlag. Das Hackfleisch habe ich nicht knusprig angebraten und außerdem noch einige Wirsingblättchen aufbewahrt, die dann kurz vor Schluß zugefügt werden, wg. Knackigkeit. Ist halt Geschmackssache.....
Daumen hoch, für Rezepteistellung
2
#10
28.9.13, 15:18
Ich hab auch noch einen schnellen Eintopf-Tipp: Statt Gehacktes einfach fertig gewürztes Gyrosfleisch nehmen, LECKER! Geht mit Wirsing, Spitzkohl, Weißkohl, Möhren, Bohnen...Alles schon ausprobiert, aber NICHT in einer Woche... Schönes Wochenende aus Norddeutschland.
#11 Dora
28.9.13, 15:20
@moirita: bloß gut, dass es den nicht gibt :-)

Ich könnte solche Gerichte auch zu jeder Jahreszeit essen, aber jetzt schmeckt der Wirsing am besten, mir jedenfalls.
.
1
#12
28.9.13, 18:16
Bei uns ist alles Moppelkotze, was ohne Rezept zusammengerührt ist, gern auch Reste-Essen, was manchmal ein wenig so aussieht, wie es heißt, aber unheimlich lecker ist. Und wie Sara Li schon anmerkte, sieht Rührei mit Tomate wirklich ein bisschen so aus, wie...aaaaber schmeckt.
2
#13 Dora
28.9.13, 18:21
@Theki: der Ausdruck ist aber wirklich gewöhnungsbedürftig :-(
3
#14
28.9.13, 18:35
@Dora: stimmt, aber nimms einfach lustig. Ich bin mit diesem Ausdruck aufgewachsen, deshalb hats für mich nicht soviel Ekelhaftigkeit.

Wenn ich meine Großmutter vor 50 Jahren gefragt habe, was es heute zu mittag gibt, dann hieß es: "eingelegte Kellertreppen" oder wenn ich mich in die Gespräche der Erwachsenen ungefragt reinhängen wollte:" haben wir von Kuchen geredet, dass Du Krümel Dich meldest?" Ich denke, dass die Moppelkotze überwiegend die älteren Semester kennen. ;)
2
#15 Dora
28.9.13, 18:41
@Theki: ich bin älteres Semester :-)
2
#16 Internette
28.9.13, 22:48
Ich liebe Eintöpfe und freue mich, dass jetzt die richtige Jahreszeit dafür anfängt.
Wirsing mag ich besonders. *****
1
#17
29.9.13, 08:23
Leeeeeeeeeecker!
Schmeckt übrigens auch mit anderen Kohlarten, wie Spitzkohl, Wirsing...
2
#18
29.9.13, 08:52
@Dora: Genauso mache ich es auch. Erst alles leicht anrösten. Und es schmeckt auch aufgewärmt super gut.
5
#19
29.9.13, 09:38
Ich mache es so: Wirsingblätter kurz vorkochen. Eine große Schale damit auslegen. 500 Gramm Gehacktes mit Zwiebel und Gewürzen mischen, nur ohne Brötchen. Auf die Wirsingblätter streichen. Mit Wirsingblättern abdecken. 1-2 Tassen etwas stärkere Rinderbrühe darüber gießen, Deckel drauf und für gut 1 Stunde bei 180-200 Grad in den Backofen. Dazu Salzkartoffeln.
#20
29.9.13, 09:56
Übrigens ist das die "Magische Kohlsuppe", die Abnehmexperten empfehlen. Dann allerdings ohne Fleisch und tagelang ohne Beikost.
1
#21
29.9.13, 09:58
Wäre es Weißkraut statt Wirsing, dann wärs wohl Kabberschlappes:) Geht auch so ähnlich, ohne Möhren aber dafür mit Kümmel und Paprika-Hackfleisch mit in den Topf ohne vorher anbraten und meine Mutter machte das früher sehr oft, ich liebe diesen Eintopf.....Mit Wirsing bestimmt auch mal eine total leckere Variante und ich werde es auf jeden Fall mal nachkochen, auch die Möhren dazu, sind ja sowieso immer im Haus. Danke fürs Rezept, alle Daumen hoch
#22
29.9.13, 10:06
@Orchideenfreundin
prima Tipp für mich, danke
die Bindung gespart (!) ich nehme für die vegetarische Füllung verschiedene Gemüse und Käsewürfel, Kohlrouladen sind mir zu aufwendig.;-)))
1
#23
29.9.13, 10:14
Boah - das klingt fast wie Kohlrouladen ohne Kohl! Ohne die ganze Mühe und Arbeit, die Krautwickel so machen. Gutes Rezept; werde ich bestimmt auch mal testen. Und: geht bestimmt auch prima mit Weiß- und anderen Kohl-Sorten!
1
#24
29.9.13, 10:26
Das Rezept ist in unendlichen Varianten prima. Ich mache gern noch Erbsen (Dose) dazu - ganz zum Schluss. Die leichte Suesse ist ein feiner Kontrast und schmeckte den Kindern damals wohl einfach milder. Ein feines Rezept fürs ganze Jahr!
1
#25
29.9.13, 10:27
wer es ein wenig schärfer mag, reibt etwas frischen ingwer rein und es ist auch gut für die gesundheit.
5
#26 Dora
29.9.13, 10:27
@Lichtfeder: da hätte ich auch einen Tipp, da braucht man die Blätter nicht einzeln trennen und vorkochen. Das sind dann "Kohlrouladen für Faule" oder "Krautlasagne".

Den Kohl ganz normal schnippeln und schichtweise mit etwas Salz und Kümmel in eine Auflaufform oder längliche Pfanne, dazwischen rohes gewürztes Gehacktes (für dich kommt dann sicher nur die vegetarische Füllung infrage).
Als oberste Schicht den Kohl, mit etwas Brühe auffüllen und mit Deckel ab in den Ofen. Kurz vor Ende der Garzeit den Deckel abnehmen und von oben etwas bräunen lassen.
Die Soße, die sich gebildet hat, kann man dann noch binden.
Dazu Salzkartoffeln - einfach lecker.
Ich mache immer eine große Pfanne und friere einen Teil ein.
Meistens mache ich es auch, wenn meine Kinder kommen, die dann noch was mitnehmen können :-)

Es hält sich auch im Kühlschrank für mehrere Mahlzeiten.
2
#27
29.9.13, 12:38
@Dora, danke

Kraut-Lasagne mache ich mit Lasagne-Blättern und Tomatensoße, Alles-in-Einem, seeehr lecker .....
das Rezept von Zimtzicke ist auch lecker und heißt bei uns Faulenzer–Wirsing, da sind die Kartoffeln/Beilagen gleich drin ...
ich bin gerne faul .....;-)))
#28
29.9.13, 13:08
Danke für die Erinnerung an sowas Leckeres. Werd ich gleich nächste Woche machen
2
#29 Dora
29.9.13, 13:09
@Lichtfeder: lach, ich auch :-)
Aber ich denke mal, das ist nicht so richtig "faul" nur eben arbeitserleichternd - und warum soll man sich nicht die ewige Kocherei so angenehm wie möglich machen, wenns auch noch schmeckt, ist es doch wunderbar.

Danke für den Hinweis mit der Krautlasagne. Das muss ich auch mal machen. Wird da der Kohl vorher angebraten?
1
#30
29.9.13, 13:34
Unbedingt auch Kümmel zugeben !!!
1
#31
29.9.13, 13:40
Lach, Ute. Wollt ich auch grad schreiben. Kohl+Kümmel=Ein Muss ;-)
#32
29.9.13, 13:47
Moppelkotze ist ein im norddeutschen Raum verbreiteter, einfacher Eintopf mit nicht genau bestimmter Rezeptur. Nach einigen Rezepten wird sie – ähnlich wie Labskaus – aus Kartoffeln, Gewürzgurken und Corned Beef oder aus geschmortem Weißkohl und Hackfleisch zubereitet. In Berlin wird unter Moppelkotze häufig ein Eintopf aus Grünen Bohnen und Rindfleisch in Dosen verstanden, Zutaten, die im West-Berlin der Mauerzeit durch die „Wälzung“ der Senatsreserve preiswert zur Verfügung standen;[1] umgangssprachlich kann das Wort dort auch Fleischsalat bedeuten.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Moppelkotze
#33
29.9.13, 14:53
@Dora .. ganz wie du willst,

ein Kohlkopf ist mir für ein Rezept immer zuviel, deshalb fülle ich den Rest (geschnitten) in Schraub-Gläser, kochendes Wasser darüber, das Wasser nochmal abschütten, aufkochen, Salz hinein und wieder kochend heiß in die Gläser ... sofort verschließen!

so habe ich vorbereitetes Gemüse, z.B. für Lasagne in Singl-Portionen ..;-)
1
#34
29.9.13, 15:06
Das sind tolle Rezepte.
Ein Danke an alle.
#35
29.9.13, 15:06
na das passt ja wieder super. Hab noch Wirsing über, ist noch ausreichend für ein Essen zu zweit -
werde aber das von onkelwilli ausprobieren, erstmal.. das andere folgt dann ein anderes Mal ;)
#36 Dora
29.9.13, 15:38
@Lichtfeder: ganz lieben Dank für deinen neuen Tipp mit dem Haltbarmachen von Kohl, finde ich echt klasse :-)
1
#37
29.9.13, 16:16
Toller Tipp (ich liiiieebe Eintopf) und tolle Varianten in den Kommentaren.

Danke!! :o)))
2
#38
29.9.13, 20:22
Ich kenne dieses Rezept auch, wir streuen immer noch geriebenen Käse (Gouda) darüber. Erst auf dem Teller. Der Käse schmilzt dann so leicht an, super lecker.
1
#39
30.9.13, 09:57
Das ist ja mal ein schöner Wirsingtopf für meine Hexenküche!
Morgen ist Markttag, ich bereite schonmal die große Liste vor.
Danke und natürlich guten Appetit!
2
#40
30.9.13, 10:22
@HannavonRampensau: Wiki weiß eben auch nicht alles ;) In Sachsen/Anhalt bezeichnet man eben alles so, was ein undefinierbares "Rezept" hat, bzw. was eben eine flüssigere, breiige Konsistenz mit Bröckchen hat.
2
#41
30.9.13, 10:27
Da mein Mann auf Kohl empfindlich reagiert, gebe ich immer etwas Natron dazu.
#42 Dora
30.9.13, 11:12
@Theki: bis Sachsen ist diese Bezeichnung aber nicht vorgedrungen :-)
#43
30.9.13, 11:40
@Dora: hmmm, wir haben aber keine Ahnen oder Urahnen in Berlin oder Hamburg.
Also meine Familie, wer weiß, wer die Bezeichnung mal importiert hat?
#44
30.9.13, 18:41
@Hellalein: mit Gyrosfleisch ist auch eine leckere Variante.Habe es früher öfters gekocht. Heute ist es mir zu scharf.
#45
30.9.13, 18:47
@Dora: Du sprichst mir aus den Herzen ! Kohl , ins für mich das A+O.Von Blumenkohl ,Rot-weiskohl, Rosenkohl oder wie sie alle heißen , wenigsten 1x in der Woche ! Lecker so brauche ich mir weniger Gedanken zu machen was ich koche .
1
#46
30.9.13, 18:55
Köstlich, auch noch am dritten Tag!!! ;-)
#47
2.10.13, 00:38
Hab es ausprobiert, wunderbar! Hat keine halbe Stunde gedauert (mit 2/3 der Menge) und schmeckt jeden Tag besser! Toll für singles :D
Wär auch ein echt günstiges Gericht, nur leider ist hier wo ich wohne das Fleisch so teuer... hab umgerechnet 5 Euro für 300g Hack bezahlt :-(
Weiß jemand ob es irgendwie einen Fleischersatz geben kann? Denke da an Fleisch- statt Gemüsebrühe und irgendein fleischiges Gemüse oder Tofu, weiß aber nicht ob ich mich da ran wagen soll :D
#48
2.10.13, 04:19
Habe es gestern ausprobiert. War sehr lecker :)
Wird es auf jeden Fall öfters geben. :)
1
#49
2.10.13, 08:04
@pipelette

ersetze 1/2 oder 1/3 Hackfleisch mit roten Linsen, spart Geld und Fett, schmeckt fast wie Hack .... ich nehme immer rote Linsen anstatt Hack :-)
probiere es mal und schreibe wie es geschmeckt hat.:-)
1
#50
2.10.13, 08:09
@Lichtfeder: Eine Super-Idee, Danke!
4
#51 onkelwilli
2.10.13, 11:01
@pipelette: Einen wirklich vollwertigen Ersatz für Fleisch hat man bisher nicht gefunden. Ich würde sofort "überlaufen", aber all meine Versuche sind fehlgeschlagen. "Ersatz ist genau so gut wie das Original" - diese Behauptung hat man uns in der "schlechten Zeit" weismachen wollen, was schon damals mit Hohn und Spott quittiert wurde.

@ Lichtfeder: Rote Linsen schmecken fast wie Hack, sagst Du. Irgendetwas kann mit Deinen Geschmacksnerven nicht in Ordnung sein, fürchte ich. Jedenfalls funktioniert das bei mir nicht.
#52
2.10.13, 11:24
@onkelwilli
ich brauche keinen Fleisch-Ersatz ...lach
Fleisch schmeckt mir nicht ...:-(((
fürchte Dich nicht :D meine Geschmacksnerven sind ganz in Ordnung, Geschmäcker sind nur verschieden ... und das ist gut so ... :-)))
6
#53 onkelwilli
2.10.13, 12:00
@Lichtfeder: Du hast pipelette empfohlen, Hach zum großen Teil durch rote Linsen zu ersetzen. Du nimmst angeblich 100 % Linsen, weil sie auch pur "fast wie Hack" schmecken würden. Aber eben doch nur fast?
Das Rezept heißt "Wirsingeintopf mit Hackfleisch". Ein Rezept "Wirsingeintopf mir Roten Linsen" kann jederzeit eingestellt werden, aber bitte unter Rubrik "vegetarisch und vegan". Und dann bitte auch hinnehmen, wenn ein "Spaßvogel" kommentiert, dass die Linsen durch Hackfleisch ersetzt werden können, ohne Geschmackseinbuße!

P.S.: Lach!
#54
2.10.13, 13:10
@onkelwilli
du verstehst wohl keinen Spaß ... lach,
mein Kommentar war spaßig gemeint ... du hast du ihn nur missverstanden ....:-)))))
1
#55 onkelwilli
2.10.13, 13:18
@Lichtfeder: Ach was! Na denn lass Dir - lach - Dein Hackfleisch schmecken und lass die Roten Linsen im Bio-Laden.
1
#56
3.10.13, 16:21
@Theki Ja das stimmt. Manche Kommentare sind für mich persönlich interessanter als der Beitrag selber, insbesondere die Variationen die einen zum Tüfteln am Kochpott verleiten.
1
#57
7.11.13, 18:53
Grade die letzte eingefrorene Portion verspeist... *sabber* der schmeckt so gut! Als nächstes werde ich es mit Linsen probieren :)
2
#58
8.11.13, 06:07
@pipelette Zu Deinem Kommentar "leider ist hier, wo ich wohne, das Fleisch so teuer." habe diesen
Tipp z. B.
Rindfleisch im eigenen Saft – Konserve
Schweinefleisch im eigenen Saft – Konserve
oder Rindfleisch – Konserve
Schweinefleisch – Konserve
einfach mal die Suchmaschinen befragen zumal das Fleisch als Zugabe zwecks Geschmacksvariante dient.
2
#59
8.11.13, 06:19
@HannavonRampensau: Du hast recht, ich habe gerne ein paar Fleischkonserven im Haus, wenn es schnell gehen muss und ich plötzlich einige hungrige Männer bekochen soll. Dann greife ich durchaus mal zu Dosen- Erbsensuppe, und ich schäme mich nicht! Ich brate erst das Dosenfleisch mit Zwiebeln an, dazu die fertige Suppe, und es schmeckt...
1
#60
2.4.14, 15:39
Ein Becher (oder ein halber Becher) Schmand macht den Wirsingeintopf so richtig schön sämig, siehe http://www.madamecuisine.de/wirsing-eintopf-mit-kartoffeln-hackfleisch/

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen