Oft hat man das Problem, dass man nicht weiß, wo man die Tasche im Auto verstauen soll: So ist sie sicher verstaut und jederzeit griffbereit.

Wohin mit der Handtasche im Auto?

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ständig hatte ich folgendes Problem(chen): Wohin mit meiner Handtasche während der Fahrt mit Beifahrer? Dazu muss man wissen: Ich trage oft sportliche Taschen und diese gerne “quer” und dadurch haben sie einen entsprechend langen Gurt. 

Auch fahre ich zum Einkaufen oft ohne Handtasche und nur mit einer Leinentasche mit ebenfalls längeren Henkeln.

Auch mag ich sie nicht hinter die Sitze auf den Boden stellen, unter anderem auch, weil ich dann nach dem Aussteigen erst die Beifahrertür öffnen müsste, um an meine Tasche zu kommen.

Aus gutem Grund lege ich sie auch nicht auf den Rücksitz: Mir wurde vor vielen Jahren in einer europäischen Großstadt an einer Ampel die Tasche von der Rückbank gestohlen: Ampel - Stau - Seitentür auf - Tasche weg!

Ein einfacher gummierter und dadurch abgestumpfter Fleischerhaken löste mein Problemchen: Ich habe ihn an das Gestänge der Beifahrerkopfstütze gehängt und kann nun dort meine Tasche anhängen. Sie ist für mich jederzeit griffbereit, stört nicht, liegt nicht im Fußbereich und rutscht auch nicht im Wagen herum.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

26 Kommentare


3
#1
16.4.18, 18:23
Mache ich auch so, nur mit dem Unterschied, dass ich mir vor ein paar Jahren mal ein paar spezielle Haken für diesen Zweck bei einem Kaffeediscounter gekauft habe. Ich habe die Tasche dann so tief im Fußraum hängen, dass man sie von Außen nicht auf den ersten Blick sehen kann, sie daher auch keine anziehende Wirkung auf Menschen mit einnehmendem Wesen ausübt.
Dass an einer roten Ampel ein Dieb die hintere Tür aufreißt und Greifbares mitnimmt, habe ich auch schon erlebt, bei mir war es `nur` eine fast leere Sporttasche.
Der Tipp ist wirklich gut und hilfreich, auch, weil er auf das Problem erst einmal aufmerksam macht!
2
#2
16.4.18, 18:50
Gute Idee! 😊
4
#3
16.4.18, 19:06
Guter Tipp. Ich bin zwar noch nicht  in der Lage gewesen dass man mir meine Tasche vom Rücksitz geklaut hat. Ich werde dem Problem  jetzt aber vorbeugen . Wenn ich alleine im Auto als Fahrer bin dann stülpe ich die Henkel immer über den Schaltknauf und die Tasche befindet  sich auf der Beifahrerseite im Fußraum . Das mache ich so mit meiner Handtasche, mit meiner Arbeitstasche oder sonstiges. 
1
#4
16.4.18, 22:18
@Orgafrau: 
Wenn ich allein im Auto fahre, stelle ich meine Handtasche auf den Beifahrersitz.
Es geht aber im Tipp darum, wo ich sie mit Beifahrer aufbewahre, wenn ich sie eben nicht in den Fußraum stellen möchte.
1
#5
16.4.18, 22:48
@xldeluxe_reloaded: Und Deine Tasche schleudert dann durch das ganze Auto wenn Du eine Vollbremsung  machen musst?
Ich habe es schon begriffen dass es in dem Tipp um den Handtaschenplatz geht wenn ein Beifahrer  mit im Auto sitzt. Ich habe wenn ich als Beifahrer bei meinem Mann mit im Auto sitze dann hatte ich meine Handtasche bisher immer bei mir im Fußraum. Das hat mich auch nicht wesentlich gestört. Trotzdem  werde ich Deinen Tipp mit dem Fleischerhaken mal testen. Vielleicht werde ich ja begeistert sein. Ich müsste meinen Mann allerdings erst fragen ob ich einen Fleischerhaken in seinem Auto benutzen darf. Er ist sehr penibel was sein Auto betrifft. Wenn mein Mann bei mir mitgefahren ist dann lag meine Handtasche bisher immer entweder hinten bei den Rücksitzen im Fußraum oder vorne auf der Beifahrerseite im Fußraum. Mein Mann hat bisher noch nicht gesagt dass es ihn stört. Dennoch werde ich in meinem Auto auch solch einen Haken anbringen.
4
#6
16.4.18, 23:25
Da ich hier auf dem Land seltenst im Stop&Go-Verkehr stecke, habe ich keine Bedenken, dass mir meine Tasche vom Rücksitz geklaut wird, deswegen lagert sie immer dort. Und als ich noch ein Städter war, habe ich immer das Auto von innen verriegelt, das war ein Knopfdruck. Mir wäre es zu friemelig, die Tasche an den Haken zu hängen, da schmeiße ich sie lieber einfach nach hinten.
1
#7
17.4.18, 07:57
Mein Auto schließt automatisch ab, wenn ich eine bestimmte Drehzahl überschreite, da kann keiner etwas vom Rücksitz klauen. Ansonsten käme sie hinten in den Fußraum, denn da sieht sie keiner. So hängend finde ich das nicht so gut, die fliegt vermutlich bei einem Crash durch die Gegend.
2
#8
17.4.18, 09:38
@Binefant: 
Ab einer bestimmten Drehzahl wird sich vermutlich auch niemand die Mühe machen, eine Tasche zu klauen 😂
Sollte es so krachen, dass die Tasche vom Haken fällt, ist das dann wohl das kleinste Problem.
1
#9
17.4.18, 09:40
@Dorkas85: 
Ich würde immer vergessen, dass das Auto von innen abgeschlossen ist und erst mal an er Tür rütteln😅, aber ok, wenn man es so gewohnt ist. 
#10
17.4.18, 09:43
@Orgafrau: 
Als Beifahrer habe ich die Tasche auf dem Schoß. Fußraum geht natürlich immer, aber das wollte ich ja eben nicht: Der Beifahrerfußraum in meinem Auto ist nah an der Schaltung stark gewölbt und ich müsste sie schon sehr mittig auf den Boden stellen. Je nach Taschenart klappt Stellen aber nicht und dann liegt sie dort, wo sonst nur Schuhe stehen 😂
7
#11
17.4.18, 10:02
@xldeluxe_reloaded: das Auto bleibt aber dann auch an Ampeln etc zu, das macht mir keiner von außen auf ;-). Und die Drehzahl ist schon erreicht, wenn ich aus meiner Sackgasse rausfahre. Dran denken muss ich auch nicht, das geht beim Türe öffnen automatisch wieder auf :-D
1
#12
17.4.18, 10:05
Das Auto während der Fahrt zu verriegeln - seien es auch nur einzelne Türen - kann bei einem Unfall über Leben und Tod von Insassen entscheiden. Ist die Fahrertür blockiert und Retter müssen einen Insassen des Unfallautos über eine andere Tür aus dem Auto bergen, können die Minuten zum Öffnen einer verriegelten Tür schon eine wesentliche Zeitverzögerung bedeuten.

@orgafrau: der Haken ist ja extra dafür vorgesehen, dass die Tasche  n i c h t  durch den Fahrgastraum schleudert oder über den Boden rutscht!  Natürlich muss man ihn so am Gestell der Kopfstütze einhängen/anbringen, dass die Tasche nicht zwischen den Rücksitzlehnen hängt, sondern direkt hinter der Rücksitzlehne.
Am besten fragst Du Deinen Mann, wie man das hinkriegt!
1
#13
17.4.18, 10:11
@Binefant: 
Ach soooooo. Tolle Kiste! 
Ich hatte mir das so vorgestellt, dass der Dieb mit heraushängender Zunge Deinem Wagen hinterher rennt 😂
1
#14
17.4.18, 10:20
*kicher* ... wäre auch eine Diebstahlsicherung :-D

Whirlwind: Fenster einschlagen, Türgriff ziehen und schon ist mein Auto auf (ich muss mal drauf achten, ob es bereits entriegelt, wenn der Motor ausgeht, könnte auch sein).
4
#15
17.4.18, 10:24
@Binefant:
Ist es nicht bei der Automatikverriegelung so, dass sie im Falle eines Aufpralls automatisch auch wieder entriegelt wird? Meine ich mal gelesen zu haben, ausprobiert haben wir es zum Glück noch nicht...
#16 Trüffelente
17.4.18, 13:43
Beitrag 12: "Das Auto während der Fahrt zu verriegeln - und seien es auch nur einzelne Türen - kann bei einem Unfall über Leben und Tod der Insassen entscheiden."

Nein, kann es nicht. Die Verriegelung ist so konzipiert, dass die Tür bei einem Unfall von außen zu öffnen ist.

Ich verschließe mein Auto seit 20 Jahren durch einen simplen Knopfdruck sofort nach dem Einsteigen. Das automatische Verschließen nach einer bestimmten Drehzahlhöhe ist zu unsicher. Beim Ausparken hat mir mal jemand die Tür aufgerissen. Zum Glück nur ein Bekannter.

Ich verschließe mein Auto und benötige keine Häkchen und sonstige Tricks. Großstädter sind vorsichtig. 😏
1
#17
17.4.18, 13:59
Also die Türen verriegeln bei unserem Wagen bei 10km/h automatisch. Sie bleiben verschlossen bis man den Wagen abstellt und den Schlüssel abzieht. So kann auch beim Halt an der Ampel niemand Autotüren oder Kofferraum öffnen. Verschliessbar ist der Wagen aber auch wenn nur eine Person aussteigt. Gibt dafür einen Schalter an der Mittelkonsole.
Wird z. B. benötigt wenn man jemanden abholt. Damit jemand zusteigen kann, muss zunächst entriegelt werden. Von innen kann man die Türen jederzeit öffnen.
Mir persönlich gibt  das ein großes Sicherheitsgefühl wenn ich allein im Dunkeln unterwegs bin. Das mit der Handtasche und dem Haken werde ich aber auch ausprobieren, weil Schwiegermutter meistens neben mir sitzt und der Fußraum für sie plus 2 Handtaschen etwas zu eng ist. Meine Tasche steht zwar hinten oder im Kofferraum sicher, aber ich komme nicht ran wenn ich etwas brauche.
#18
18.4.18, 12:35
@Trüffelente: Dass Türen automatisch bei einem Unfall entriegeln, ist vielleicht bei der neueren Generation von Kfz so. Mein Auto ist 8 Jahre alt, gehobene Mittelklasse, bei dem entriegelt sich keine während der Fahrt verriegelteTür, weder bei einem Unfall noch beim Anhalten und Motor-Ausschalten.
Mir ist auch, ehrlich gesagt, nicht so ganz klar, weswegen bei zunehmenden Geschwindigkeiten Türen verriegelt werden müssen. Beim 4-Türer und Kindern auf dem Rücksitz ist die Kindersicherung der Türen (die aber nur gegen Öffnen von Innen schützt) sehr sinnvoll, aber Fahrer- und Beifahrertür?  Und Verriegelung gegen Öffnen von Außen?
Wie xldeluxe_reloaded schon andeutete: wer öffnet von außen dieTür eines fahrenden Kfz?




 
#19
18.4.18, 12:48
Whirlwind: mehr Leute, als du denkst ... und man muss ja auch mal an einer Ampel anhalten ... ;-)
#20 Trüffelente
19.4.18, 06:31
@whirlwind, Du lebst sicher nicht ein einer Großstadt. Einem Freund ist es passiert, dass ihm mitten in der Nacht an der Ampel jemand auf den Beifahrersitz sprang und die Mitnahme verlangte. Eine brenzlige Situation..

Ab und zu liest man auch in der Zeitung von Car-Napping. Den Zugriff von außen zu verhindern ist also durchaus sinnvoll.

Eine Entriegelung bei Halt oder ausgestelltem Motor wäre kontraproduktiv.

Nur bei einem Unfall löst ein Crashsensor aus.
#21
19.4.18, 07:43
@Trüffelente: Doch, ich lebe in einer Großstadt. Meine schlechte Erfahrung rührte aber aus einer Kleinstadt im westlichen Mittelmeerraum.
Hatte ich mich so missversändlich ausgedrückt? Natürlich ist eine Entriegelung bei Halt und ausgestelltem Motor kontraproduktiv, da bin ich völlig Deiner Meinung.
Aber Taita schrieb, dass ihr Auto ab einer Geschwindigkeit von 10 Kilometern sich automatisch verriegelt und erst nach Abstellen und Abziehen des Schlüssels sich wieder entriegelt. D a s  halte ich für wenig sinnvoll.
#22 Trüffelente
19.4.18, 08:55
Okay, war dann wohl etwas missverständlich (aufgefasst). 😉

Stimmt, Entriegelung nach dem Abstellen und Abziehen des Schlüssels halte ich auch für überhaupt nicht sinnvoll.
#23
22.4.18, 09:03
@whirlwind: Hallo, die Verriegelung soll mit Sicherheit nicht vor dem Öffnen der Türen von f a h r e n d e n   Autos schützen, sondern wenn ein Auto  h a l t e n  muss.
1
#24
22.4.18, 10:15
ich habe einen Kunststoffhaken, den ich mal im 1-Euro-Shop gekauft habe. Der wird an dem Stab der Nackenstütze eingehängt und daran die Tasche.
Auf dem Rücksitz habe ich auch kein Problem damit, denn die heutigen Autos machen alle Türen zu, sobald man anfährt, also auch keine Gefahr mehr, dass jemand die Tür aufmacht, wenn man im Stau oder an der Ampel steht.
#25
22.4.18, 10:59
Ich sehe nicht, wie der Haken praktisch sein kann?! Ich muss also die rückwärtige Tür öffnen. meine Handtasche an den Haken friemeln und die Tür schließen. Wenn ich aber die Handtasche auf den Rücksitz oder in den rückwärtigen Fußraum (ich habe höchstens einmal m Jahr hinten Beifahrer, so dass die Fußmatten nicht durch Schuehe verschmuzt sind) stelle, entfällt das Friemeln mit dem Haken und ist daher schneller.
1
#26
22.4.18, 11:01
Von der Idee her gut, nur für mich wieder mit Gefahren verbunden, wenn
jemand auf der Rückbank sitzt. Bei einer Vollbremsung bei hastigen
Bewegungen kann man sich an dem Haken weh tun, weil er hochsteht es wäre
vielleicht besser den Haken dann mit einem Band oder einer kleinen
Kette so zu befestigen das er glatt runterhängt und nicht absteht.
Vielleicht auch mit zwei drei Schlüsselringen untereinander. Nur ein
Vorschlag. LG

Tipp kommentieren

Emojis einfügen