Zahnfleischentzündung bekämpfen mit Nelken: Bio-Nelken (Gewürz), ganz (nicht gemahlen), in einem Teefilter füllen und in eine große Tasse legen. Menge ca. 1 gehäufter Esslöffel. Mit siedendem Wasser übergießen und mind. 20 Minuten stehen lassen.

Zahnfleischentzündung bekämpfen

Voriger Tipp Nächster Tipp
61×
Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zahnfleischentzündung bekämpfen mithilfe einer Nelkentee-Spülung.

Bio-Nelken (Gewürz), ganz (nicht gemahlen), in einem Teefilter füllen und in eine große Tasse legen. Menge ca. 1 gehäufter Esslöffel. Mit siedendem Wasser übergießen und mind. 20 Minuten stehen lassen.

Diesen Nelkentee dann wie eine Mundspülung anwenden. Der Nelkentee sollte über mehrere Minuten im Mund bleiben. Auf keinen Fall schlucken. Ausspucken und mit lauwarmen oder kalten Wasser mehrmals nachspülen. Mehrmals täglich wiederholen.

Dieser Nelkentee entzieht dir jede Entzündung am und im Zahn oder Zahnfleisch. Die Nelken im Teefilter im Wasser drin lassen und abdecken.

Die Nelkentee-Spülung wird von Tag zu Tag schärfer und intensiver. Deine Entzündung wird so nach kurzer Zeit schnell weggehen. Wenn deine Entzündung vollkommen abgeklungen ist, dann erst das Nelkenwasser wegschütten.

Du kannst immer wieder frisches siedendes Wasser über deinen Nelkenteebeutel gießen.

Kommt die Entzündung immer wieder zurück oder lässt sie sich nicht beruhigen, dann besser den Zahnarzt aufsuchen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

12 Kommentare

4
#1
22.11.19, 09:31
Das klingt total logisch und bestätigt meine Erfahrung mit Nelken kauen .
Ist praktisch für unterwegs und nimmt den Mundgeruch wenn man mal zwischendurch nicht Zähneputzen kann.
#2
22.11.19, 11:03
Ich habe auch nur gute Erfahrungen mit Nelken gemacht und werde den Tipp noch heute umsetzen.
1
#3
22.11.19, 13:19
Ich meine mal gehört zu haben, das es sogar bei Zahnschmerzen helfen kann, wenn man sich Nelken zwischen die Zähne klemmt! Ob das wohl auch funktioniert, wenn man Zahnkronen hat?
#4
22.11.19, 14:41
Bei Zahnschmerzen kann es auch helfen, auf einer Nelke zu kauen.
Natürlich kann das nicht den Besuch beim Zahnarzt ersetzen, wenn die Schmerzen häufiger sind. Aber eine gewisse Zeit läßt sich damit überbrücken.
#5
22.11.19, 15:17
mach ich auch immer mir zurecht , zusätzlich etwas Salbeiblätter .
Es gibt auch Nelkenöl zum Einreiben der der Zahnfleischstelle
3
#6 MartinaA
24.11.19, 20:57
@Opernfreundin: Funktioniert auch bei Zahnkronen und Brücken.
#7
27.11.19, 10:05
super Tipp👍 , danke schön, werde ich gleich ausprobieren
#8
27.11.19, 10:27
@MartinaA:
Danke für die Antwort, ich habe mich das schon lange gefragt!
#9
18.12.19, 15:53
Danke für den gut beschriebenen Tipp. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
#10
28.12.19, 11:51
Daumen hoch!

Ich habe übrigens auch gute Erfahrung bei Nelken kauen bei Halsschmerzen gemacht. Ich bevorzuge da eigentlich Ingwerstückchen lutschen, aber es war Wochenende und kein Ingwer im Haus. Da haben zwei getrocknete Nelken, die ich ca. 2 Stunden gelutscht und gekaut habe, auch gute Dienste geleistet, die Halsschmerzen sind zum Glück danach auch nicht wieder gekommen.

@Opernfreundin, falls dir die Nelke bei Zahnschmerzen mal nicht hilft: Es klingt total logisch, aber mein Zahnarzt musste mich tatsächlich erst drauf hinweisen: Bei Zahnschmerzen helfen bis zum Zahnarztbesuch auch Schmerztabeletten. War ich nie auf die Idee gekommen, war bei uns zu Hause nicht üblich. Er hat mir Ibuprofen empfohlen.
#11
28.12.19, 12:47
@Icki:
Ibuprofen ist auch das einzige Schmerzmittel, das mir bei Zahnschmerzen hilft! Gegen Kopfschmerzen nehme ich in der Regel Doppel-Spalt, aber bei Zahnweh helfen die überhaupt nicht. Genauso ist es übirgens umgekehrt, gegen Kopfweh helfen die Ibus mir nicht im geringsten.
#12
3.1.20, 13:02
ich nehme schon länger Zahnöl, statt Zahncreme. Wirkt von Haus aus antibakteriell und entzündungshemmend. Bei Mundgeruch einfach ein paar Tropfen nehmen und einspeicheln. Kann auch geschluckt werden. Fläschchen habe ich immer dabei (esse gerne Heringsemmel)

Tipp kommentieren

Emojis einfügen