Ziegenkäse auf karamellisierten roten Zwiebeln in Blätterteig
5

Ziegenkäse auf karamellisierten roten Zwiebeln in Blätterteig

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Dieses kleine vegetarische Gericht ist absolut lecker! Wer Ziegenkäse nicht mag, ersetzt ihn durch normalen Camembert, aber das Besondere für mich ist der Geschmack des Ziegenkäses.

Zutaten

Für 2 Personen als Vorspeise oder kleiner Snack:

  • ½ runder Ziegenkäse (Camembert)
  • etwa 6 große rote Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL brauner Zucker (oder weißen Zucker)
  • 1 EL Balsamico
  • 2 rechteckige Platten Tiefkühl-Blätterteig
  • nach Geschmack: Preiselbeeren, Rucola, Walnusskerne ect.

Zubereitung

  1. Zuerst die Blätterteigscheiben nebeneinander auftauen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen und der Länge nach in feine Scheiben / Streifen schneiden.
  2. Olivenöl in einer erhitzen und die Zwiebeln etwa 10 Minuten darin dünsten lassen. Dann den Zucker dazugeben und karamellisieren lassen, ca. 5 Minuten weiter dünsten lassen.
  3. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. 
  4. Wenn der Blätterteig aufgetaut ist, diesen in Quadrate schneiden, (evtl. vorher etwas ausrollen). Jeweils an den vier Ecken schräg einschneiden und den Rand hochklappen, die Ecken etwas andrücken (wie kleine Nester). Macht den Rand etwas höher als es auf den Fotos zu sehen ist, damit der Käse dann nicht herauslaufen kann. Ist mir bei einem Teilchen passiert.
  5. Nun werden die „Nester“ mit einem Teil der karamellisierten roten Zwiebeln gefüllt, bzw. der Boden gut bedeckt. (Es sollten noch Zwiebeln übrig bleiben). Darauf wird je ¼ von dem Ziegenkäse Camembert gesetzt.
  6. Ab in den Ofen und für etwa 20 Minuten, bis die Ränder aufgegangen und goldgelb sind, backen lassen.
  7. Schön und appetitlich anrichten, noch ein paar von den karamellisierten Zwiebeln darauf geben, mit Preiselbeeren schmeckt es ganz ausgezeichnet und sieht auch gut aus! Wer möchte, kann mit Rucola dekorieren (passt geschmacklich auch sehr gut) und Walnüsse darüber verteilen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

12 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter