Zucchiniküchlein

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Inzwischen sind die Zucchini im Garten schon groß gewachsen und haben viel Kerngehäuse. Dafür hatte ich früher keine Verwertung, habe aber bei meiner Nachbarin folgendes Rezept für Zucchiniküchlein probiert:

Zutaten

  • Das feine Gehäuse von 2 großen Zucchinis
  • 2 Eier
  • Salz evtl. Pfeffer
  • 7-8 EL Mehl ( jenach Menge des Gehäuses)
  • Bratfett

Zubereitung

  1. Das Gehäuse auf einen großen flachen Teller (oder auf eine Platte) geben und mit der Gabel zerdrücken, dann in eine Schüssel schütten.
  2.  Die Eier, das Mehl und das Salz dazugeben und alles gut vermengen, so dass man eine breiartige Substanz erhält.
  3. Das Fett in einer Pfanne erhitzen und die Masse Eßlöffelweise in kleinen Häufchen darin verteilen und von beiden Seiten goldbraun braten.
  4. Noch warm servieren und mit Zucker bestreuen oder / und Apfelmus dazureichen.
  5. Herzhaft geht auch, dann die Masse mit mehr Salz, Pfeffer oder anderen Kräutern würzen.

Bislang habe ich erst die süße Seite probiert, die herzhafte Variante werde ich aber auch noch testen. Man könnte da ja Fleisch oder Fisch zu reichen.

Das übrige Zucchinifleisch würde ich  dann am nächsten Tag in einer Gemüsepfanne verarbeiten.

Von
Eingestellt am
Themen: Zucchini

2 Kommentare


5
#1 1979
29.8.14, 08:08
Habe immer einen kompletten Zucchini gerieben und als Puffer heraus gebacken. Nicht nur das Kerngehäuse.
Auch z.B. wenn ich Zucchini in Scheiben rausbrate oder klein schneide lass ich das Kerngehäuse immer drin..

Aber die süßen Puffer werde ich für meine Kinder mal machen.
-2
#2
29.8.14, 09:33
GROSSE Zucchinis nehmen wir nicht, da die uns nicht schmecken - die mittleren tun es auch. Die grossen Exemplare kommen allenfalls in eine Suppe ...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen