Zuckerkonsum einschränken hilft beim Abnehmen

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vor allem weißer Zucker jagt den Blutzucker- und Insulinspiegel hoch. Durch zuviel Insulin wird der Abbau von Fett gehemmt.

Außerdem hat man schnell wieder Hunger oder sogar Heißhunger, da der Blutzuckerspiegel schnell wieder absinkt nach der Aufnahme von Zucker.

Wenn dem Körper langfristig zu viele Kohlehydrate zugeführt werden (wie sie in Zucker vorhanden sind), speichert er diese als Fett.

Das sollte man nicht unterschätzen, wenn man von Naschereien wie Schokolade auf Gummibärchen oder ähnliches umsteigt - die sind zwar fettfrei, enthalten dafür aber sehr viel Zucker. Also auch die lieber nur in Maßen genießen.

Seit langem verwende ich weder Zucker noch Honig. In Tee oder Kaffee gebe ich höchstens Süßstoff. Kaffee schmeckt natürlich auch weniger bitter, wenn man Milch hineingibt.

Statt Zucker verwende ich Fruchtzucker. Der hat zwar genau so viele Kalorien wie normaler Zucker, bewirkt aber keine verstärkte Insulinausschüttung. Außerdem ist er süßer als normaler Zucker, man kommt also mit weniger aus. Man kann ihn auch sehr gut zum Backen verwenden und in Desserts.

Eine weitere Möglichkeit zum Süßen sind kohlehydrat- und kalorienarme Stevia-Produkte, die man in Reformhäusern und Drogerien bekommen kann. Stevia ist 300 mal so süß wie Zucker, also kommt hier mit sehr wenig aus.

Übrigens ist in den meisten Fertiggerichten, selbst in pikanten wie Tomatensauce, Vollkornbrot oder Gemüsemischungen, ebenfalls Zucker enthalten - oder Traubenzucker, Glukosesirup, Zuckerrübensirup, Malzsirup...
Je weiter vorn diese Zutat in der Zutatenliste steht, desto mehr Zucker ist enthalten. Bei einigen Produkten steht auch aufgelistet, wie hoch der Zuckeranteil der Kohlehydrate ist. Also lohnt es sich, hin und wieder das Kleingedruckte zu lesen...

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Xucker Light (Erythrit) in einer Dose, 1er Pack (1…
Xucker Light (Erythrit) in einer Dose, 1er Pack (1…
11,50 € 9,45 €
Jetzt kaufen bei
Xucker Premium Xylit in einer Dose, 1er Pack (1 x …
Xucker Premium Xylit in einer Dose, 1er Pack (1 x …
12,90 € 10,99 €
Jetzt kaufen bei
Biotin Haarwuchs - Ergänzungsmittel, 365 Tabletten…
Biotin Haarwuchs - Ergänzungsmittel, 365 Tabletten…
39,97 € 17,97 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

26 Kommentare


1
#1 Fairy
27.7.10, 16:37
Wer allerdings Sport macht, sollte ruhig und ohne schlechten Gewissen Kohlenhydrate (am Besten mehrkettige) und Eiweiß zu sich nehmen.
Bei einer Diät ist es ja sowieso fast ein Muss, den Zuckeranteil zu reduzieren.
3
#2
3.9.10, 18:54
künstliche Süßstoffe sind das Gift einer jeden Diat, weil diese zwar süßen, aber keine Kohlehydrate enthalten. Dem Körper werden aber zugeführte Kohlehyrate vorgegaukelt, d.h. Insulin wird ausgeschüttet und sobald freies Insulin im Körper ist, muss dieses auch abgebaut werden, ansonsten unterzuckert der Körper. Somit reagiert der Körper auf freies Insulin mit Hunger und das will man in einer Diat ja verhindern.
Somit sind Light/Zero-Getränke in einer Diat Gift.
Lieber Wasser, ungesüsste Tees, Gemüsesäfte, Fruchtsäfte, Schorlen, damit kann man nichts falsch machen.
1
#3 Öse
3.9.10, 22:05
Am besten ist es, Obst zu essen, wenn man Heißhunger hat.
1
#4
14.10.10, 17:49
Hallo, bin erst ein paar Tage hier dabei und habe mit großem Interessere Deinen Beitrag gelesen. Da ich auch immer mit den Pfunden so meine liebe Not habe, hier meine Frage zu "Stevia-Produkten"! Ich dachte immer, die sind bei uns nicht im Handel zu bekommen. Du schreibst aber, dass man die in Reformhäusern und Drogerien bekommen kann. Unter welchem Namen sind die zu finden und von wem?
Wenn ich weiß, wonach ich suchen muß, ist die Sache schon einfacher.
Vielen Danke!
#5 alsterperle
14.10.10, 19:52
@babuschka: Einfach bei ebay stevia tabs eingeben. Da kannst du günstig jede Menge bestellen. Preise vergleichen! Viel Glück
#6
14.10.10, 21:22
Vielen Dank für die schnelle Nachricht. Ich habe sogar bei einem Anbieter bei ebay eine
PZN Nr. gefunden. Da kann ich mir die Tabs in meiner Apotheke bestellen und spare somit noch das Porto!
Danke nochmals und viele Grüße aus Thüringen!
2
#7
17.10.10, 10:21
@babuschka:
Hallo
Ich halte von dem Produkt nichts, es soll nicht besonders gut schmecken, hat mir eine Freundin erzählt die es ausprobiert hat.
Ich habe ja schon unzählige Diäten gemacht, leider geht das Gewicht dann jedesmal schneller wieder hoch und wird jedesmal mehr.
Seit fast einem Jahr mache ich WW, hat auch super geklappt hab durch meine Krankheitbedingt zwar langsam abgenommen, konnte mein Gewicht halten, leider ging es dann einfach nicht mehr weiter runter.
Meine Ernährungsberaterin meinte dann ich sollte doch mal meinen Stoffwechsel überprüfen lassen, und siehe da, der war total durcheinandergeraten. Mein Arzt meinte es ist bei dem Stoffwechsel kaum möglich abzunehmen. Ich mache jetzt seit 3 Wochen eine spezielle Stoffwechseldiät und war sichtlich überrascht das ich inzwischen schon 6 kg runter habe. Vorallem muß ich auf jeglichen Zucker verzichten, hätte nicht gedacht das ich das schaffe, ging aber ganz einfach. Und ich esse keine Weismehlprodukte mehr. Alles nur noch Vollkorn das hält länger Satt, da kommt der Hunger nicht so schnell. Die 5 Std. die ich einhalten muß schaffe ich so locker, das wichtigste ist 2-3l trinken pro Tag, war für mich Anfangs sehr schwer, aber inzwischen hab ich mich daran gewöhnt.
Kannst ja im Internet mal unter Metabolic balance suchen da steht viel drüber und lesen, vielleicht wäre das was
Gruß Angelika
#8
17.10.10, 12:24
Danke für den Tipp mit der Überprüfung des Stoffwechsels. Ich werde gleich mal meinen Hausarzt auf die Pelle rücken.
Ich habe durch eine Hormonbehandlung nach Brustkrebs 12 kg zugenommen. Die mich damals behandelnde Ärztin meinte, damit müßte ich halt leben.
Melde mich wieder bei Dir, wenn ich hoffentlich auch einen Erfolg zu verzeichnen habe.
#9
22.10.10, 22:32
Na, so alt sind die Beiträge nicht; kann mich also dranhängen mit einer Frage zu Kohlehydraten und Insulin:
Wenn man ab nachmittags keine KH mehr zu sich nehme, also abends beim Essen kein Brot oder Kartoffeln und so, dann würde der Körper nachts Fett abbauen, weil dann kein Insulin im Blutdamit beschäftigt wäre, die KH zu bearbeiten.
Hat jemand davon schon mal gehört, oder kennt jemand der das kennt? - Also KEINE MANGELDIÄT, sondern nur gesteuerte KH-Abstinenz abends. Erinnert mich vage an die TRennkost oder Montignac-Diät. Dazu dann "nur" möglichst fettarm essen, viel Obst und Gemüse überhaupt usw.; aber das ist ja immer nicht schlecht.
#10
22.10.10, 22:39
Ach, noch was: Stevia als Pflanze habe ich im Frühsommer in einem sehr großen GArtenzentrum gefunden, auf einem Tisch mit allem Möglichen, wie Bohnenkraut, Jiaogulan-Pflanze und was nicht alles sonst noch. Mir fiel die Steviacauf, weil ich gerade darüber gelesen hatte, wie hier die Pharmaindustrie daran arbeitet, die Produkte hier NICHT zuzulassen...
Die Blätter schmecken in der Tat sehr süß - aber da ich das sowieso nicht so gerne esse, war es eher interessehalber, dass ich die gekauft habe. Mal gucken, ob ich die jetzt für den Winter in einen Topf nehme, oder es drauf ankommen lasse.
Es gibt eine sehr gute Kräutergärtnerei im Norden, im Niedersächsischen, die auch im internet vertreten ist. Da hatte ich meine erst Jiaogulan-Pflanze her, und die haben das sicher auch. Wäre für Süßmäulchen vielleicht einen Versuch wert?
1
#11 Angelina
23.10.10, 08:49
@dahlie: Der Gedanke ist schlicht falsch. Der Fettstoffwechsel benötigt KH zum Fettabbau. Ohne KH wird Fett nur unzureichend abgebaut. Es entstehen Ketonkörper, die den Körper übersäuern.
Deshalb ist ein gutes Frühstück wichtig, nur die gesamte Reduzierung der Energiezufuhr kann etwas bringen. Dabei sollte der Anteil der einzelnen Komponenten (Fett, Eiweiß,KH) im Verhältnis aber stimmen.
#12 WeihnachtsEngel
11.1.12, 12:08
Von Stevia bin ich selbst überhaupt nicht überzeugt.Ich bin gerade wieder dabei Zucker ganz weg zu lassen,ebenso auf Weißmehl zu verzichten.Auf diese weise hab ich schon einmal 8 Kilo in 5 Wochen verloren.Dies war das Ergebnis einer Hefepilzdiät.Da ich den Winterspeck wieder loskriegen will,halte ich mich nun wieder an diese Regel.Ich ernähre mich ausschließlich von Dinkelprodukten und wenn mich mal der Heißhunger packt,greife ich zu Agavendicksaft,der hält auch den Blutzuckerspiegel konstant.Anfangs ist es echt schwer,aber schon nach einigen Tagen ist die Lust auf Süßes sehr gesunken.Und man fühlt sich fit und gut damit.
#13
11.1.12, 20:55
Stevia wurde zwischenzeitlich zugelassen und wird auch im Supermarkt verkauft - habe das bei REWE oder EDEKA in der Werbung gesehen, selbst aber noch nicht ausprobiert.
#14
13.1.12, 19:21
So, heute bei Kaisers gekauft - als Pulver für 2,99 EUR.
Schmeckt gewöhnungsbedürftig, hat irgendwie eine Anisnote. Aber im Tee war das jetzt nicht eklig oder so. Und besser als Natreen oder sowas hat mir schon geschmeckt.
Bin noch nicht ganz überzeugt.

Agavendicksaft habe ich auch probiert - lecker, aber ob der Karamellgeschmack überall zu passt?

Ich werde beides dem Langzeittest unterziehen.
;o )
1
#15 WeihnachtsEngel
13.1.12, 20:46
Also ich benutze Agavendicksaft um meinen Joghurt zu süßen,Pfannenkuchen zu backen und auch um Maiscornflakes zu süßen.Lecker! Und ich finde es super gut,dass dann mein Hunger auf Süßes auch gestillt ist.Wenn ich Zucker esse,dann kann ich sonst nicht aufhören und suche den ganzen Tag nach Süßem.
#16
12.2.12, 15:22
Habe mir Agavendicksaft gekauft, will den Weißzucker in Zukunft damit ersetzen. Wie ist das Verhältnis Agavendicksaft zu Zucker? Wer hat diesbezüglich Erfahrung?
#17 WeihnachtsEngel
12.2.12, 15:44
Das Verhältnis kenne i leider nicht,müsstest du mal googlen.Ich muss sagen ich habe meine Meinung zu diesem Dicksaft geändert.Ich habe es gerade wieder im Fernsehen gesehen,dass Fruchtzucker der Dickmacher schlechthin ist.Und dieser ist ja reiner Fruchtzucker.Es lagert sich hauptsächlich im Bauchfett an.Ich denke,dann kann es jedenfalls nicht wirklich gesünder sein.Ich esse nun lieber ganz wenig Zucker und halte mich am Riemen damit,dann kann es hier und da mal auch was Süßes sein.FruchtZucker dann lieber als Obst,aber nicht mehr als Zuckerersatz.
#18
12.2.12, 18:22
Hallo
Ich hab meinen Zuckerkonsum radikal reduziert. Beim Backen mach ich es so das ich die Hälfte oder sogar nur 1/3 des Zuckers verwende, das reicht auch immer.
Den Agavendicksaft hab ich auch schon genommen, da verwendet man 70g Sirup statt 100g Zucker, das war mir auf dauer zu teuer. Ich bevorzuge die Halbierung des Zuckers
1
#19
12.2.12, 18:33
@Weihnachtsengel, das ist wohl wahr.
Ich halte es auch so, wie SeravinDeMoll. Zucker und Fett in den Rezepten reduzieren, damit das Bauchfett nicht wächst.
Ich finde, dass in vielen Rezepten zuviel Zucker angegeben ist.
#20 WeihnachtsEngel
12.2.12, 19:04
Das stimmt.Ich esse zwar gern süß,aber wenn man schon öfters ne Weile auf Zucker verzichtet hat,dann braucht man das garnicht mehr so papp süß.Nur wenn man Kuchen backt,dann darf halt nicht oben drauf ne Sahneschicht sein,sonst braucht man auch kein Zucker sparen.:-) Ich denke mal,da ist ein Hefekuchen immer noch am besten oder? Und wieviel Fett kann ich da wegnehmen,dass der Kuchen trotzdem noch gelingt und schmeckt?
#21 WeihnachtsEngel
12.2.12, 19:14
Da ich mich sonst gesund ernähre bzw auf Fertigprodukte,Tütenzeugs und andere Lebensmittel mit Zuckerzusatz-in denen eigentlich Zucker nichts verloren hat,weitgehend verzichte,kann man sich auch öfters was gönnen.Es liegt halt auch einfach in den Genen,wie groß der Bedarf oder die Lust auf Süßes ist.
1
#22
13.2.12, 02:20
So ging es mir, als ich einmal eine Zeit garnichts Süsses gegessen habe. Nachdem ersten 14 Tagen hatte ich kein besonderes Verlangen mehr.
Dann hat mir jemand Milka Vollmich angeboten. Wow, ich fand die nach meiner Zuckerenthaltsamkeit sowas von süss.
Weihnachtsengel, Du kannst die Hälfte des Fettes im Kuchen, durch die doppelte Menge Magerquark ersetzen.
Manche nehmen auch gerne Joghurt.
Ich glaube, im Forum hatten wir schon einmal das Thema.
#23 WeihnachtsEngel
13.2.12, 13:25
Hm also ich habe jetzt mal geschaut,was ich so zu diesem Thema finden kann.Mich macht es noch ein bisschen skeptisch,dass man sogar das Fett komplett durch Joghurt ersetzen kann.Dieser Tipp hat zwar gute Bewertungen,aber Geschmack ist ja bekanntlich verschieden.Zumindest find ich das noch verständlicher,als Apfelmus als Ersatz zu verwenden.Ich finde es grad im Winter besonders schlimm.Brauch fast täglich was Süßes,aber damit bin ich sicher nicht allein.Da reicht auch kein Obst,da muss es leider wirklich Süßkram sein.:-(
#24
13.3.12, 23:24
Zucker reduziren ist auf jeden fall ein guter Anfang. Ich finde die 5 h Stunden Pause bringt echte Vorteile beim Abnehmen.
#25
14.11.14, 14:02
Leider ist stevia keine Alternative für mich.
Es schmeckt einfach ekelhaft!!
1
#26
22.6.16, 09:29
Auch ich bin - leider - eine Naschkatze. Gene oder nicht. Ich habe mich immer gewundert, daß meine Mutti bei mir immer ganz schnell ein paar Kilo abgenommen hat. Nun war sie allerdings auch ein paar Monate!!! bei und zu Besuch. Wir mußten tatsächlich einkaufen gehen, weil alles an ihr geschloddert hat. Nun erzählte mir mein Bruder, daß er unserer Mutter tonnenweise Süßigkeiten nach Italien geschickt oder mitgebracht hat. Fazit : bei uns hat sie eben ganz normal mitgegessen, also keinen Süß Flash praktiziert. Ich für mein Teil halte es schon sehr lange folgendermaßen : wenn ich sehr großen Appetit nach Schokolade etc. habe esse ich das mit Genuss. Schlechtes Gewissen verhält sich wie beim Alkohol und anderen Süchten. Lieber einmal bewußt " sündigen " und dann ist es wieder gut. Bei mir selbst wurde immer geunkt ... komm erst mal in die Wechseljahre, dann nimmst du automatisch zu. Also : keine Chance !!! denn mein Eßverhalten hat sich nicht geändert. Ich trage zwar nicht mehr Kleidergröße 36 / 38 , aber das muss ja auch niemand. Ich darf noch anmerken, daß ich 5 Kinder habe. Auch das kein Grund oder Entschuldigung sich fortan gehenzulassen und wie ein Hefekloss auseinander zu gehen. Süßigkeiten gehören nun einmal zum Leben. Wie alles ganz einfach zu handhaben : NICHT immer und dann mit GENUSS. Liebe Grüße

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen