Zweierlei Spargelsuppe aus Spargelresten

Diese klare Spargelsuppe ist ganz schnell gemacht und kann zum Abendessen dazu gereicht werden
4

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Zutaten

4 Portionen
  • 1 Beutel Spargelschalen aus dem TK oder eben frische Spargelreste
  • 2 TL Zucker

Klare Spargelsuppe

  • 1 Liter Spargelsud
  • 3 Stück(e) Eier
  • 1 TL Salz
  • 3 Stängel Petersilie
  • 2 Stange/n Spargel (optional)

Cremige Spargelsuppe

  • 1 Liter Spargelsud
  • 2 EL Mehl oder Stärke
  • 100 ml Sahne
  • 1 TL Salz
  • 1 Stück(e) Eigelb
  • 3 Stängel Petersilie
  • 2 Stange/n Spargel (optional)

Zweierlei Spargelsuppe aus Spargelresten: Wir haben Spargelzeit und natürlich wollen wir auch die Spargelschalen verwerten. Die Reste vom Spargelschälen werden bei mir nicht weggeworfen. Ich friere sie ein und koche sie dann auf einmal, für ein oder zwei leckere Süppchen. Man kann das Spargelwasser auch einkochen, so wie es im Tipp von Tortenhummelchen zu lesen ist.

Um sicher einzukochen und es quasi ewig haltbar zu machen, empfehle ich allerdings das Einkochen bei 100 Grad für 90 Minuten im oder EKA. So ist man auf der sicheren Seite.

Kommen wir nun zu den Süppchen. Natürlich kann man auch frische Spargelreste nehmen. Ich sammle sie aber immer, bis es sich lohnt, und koche dann nur einmal.

Zubereitung

Zuerst kocht ihr die Spargelschalen für 30 Minuten mit 1-2 TL Zucker aus. Die Spargelschalen sollen mit Wasser bedeckt sein und langsam vor sich hin köcheln. Nach dem Kochen durch ein Sieb gießen und die Schalen ausdrücken. Aus dem so aufgefangenen Sud koche ich dann meine Suppe. Wenn ich genug Spargel habe, schneide ich 2-3 Stangen in kleine Stücke und koche sie als Einlage mit.

Klare Spargelsuppe - geht ganz schnell

  1. Wir nehmen 1 Liter vom Spargelsud und kochen diesen auf. Wenn ihr habt, schneidet 1-2 Spargelstangen in 1 cm dicke Scheiben und kocht sie 5 Minuten mit.
  2. Zwei bis drei Eier verquirlen und in die kochende Suppe einrühren, so dass kleine Flöckchen entstehen.
  3. Mit etwas Salz abschmecken und frischer Petersilie garniert servieren. Das war es schon.

Cremige Spargelsuppe - dauert auch nicht lange

  1. Diese Variante geht nicht ganz so schnell, wie die Erste, aber dauert auch nicht lange. Auch hier wird ein Liter Spargelsud aufgekocht. Vom warmen, noch nicht kochendem Sud, wird eine Kelle voll abgenommen. Darin rühren wir 2 EL Mehl oder Stärke ein. Das wird klümpchenfrei verquirlt und langsam in den kochenden Sud gerührt. Kurz aufkochen lassen. Nun kommen 100 ml Sahne in die Suppe zum Verfeinern.
  2. Jetzt wird die fast fertige Suppe noch legiert. Von dieser Suppe wieder eine Kelle abnehmen und die Wärmequelle abschalten. Die Suppe darf nicht mehr kochen. In die abgenommene Suppe wird nun ein Eigelb eingerührt. Diese Mischung wieder zu heißen, nicht mehr kochenden Suppe geben und verquirlen.
  3. Nun entsteht eine schöne, cremige Bindung. Die Suppe mit Salz abschmecken und fertig. Wer mag, kann noch frisch gehackte Petersilie darüber streuen. Sieht hübsch aus und schmeckt. Auch hier kann man 1-2 Spargelstangen in Stücke geschnitten mitkochen. 

Nun habt ihr zwei Varianten, um eure Reste vom Spargel schälen zu verwerten. Beide gehen relativ schnell und schmecken wirklich lecker. 

Voriges Rezept
Semmelklößchensuppe
Nächstes Rezept
5-Minuten-Terrine fix selber zubereiten
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!
Jetzt bewerten
4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Ofenspargel mit einer Spargel-Kräutersoße
Ofenspargel mit einer Spargel-Kräutersoße
11 10
Spargel-Quiche mit Dinkel-Hefeteig
Spargel-Quiche mit Dinkel-Hefeteig
10 5
3 Kommentare

Rezept online aufrufen
Kostenloser Newsletter