Zwiebelhackröllchen mit Spitzkohlkrautsalat
2

Zwiebelhackröllchen mit Spitzkohlkrautsalat

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Viel Zwiebeln und Knoblauch braucht man für diese Hackfleischröllchen! Und viel Rosenpaprika. Es kommen weder Ei noch Brösel rein. Kräftig kneten mit etwas Öl, dann hält der Fleischteig gut zusammen.

Als Beilage raffele ich zwei Spitzkohlköpfe - oder sind es Spitzköhler? Das Essen steht schnell auf dem Tisch!

Zutaten

  • 700 g Rinderhack
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • Pfeffer, Salz
  • 2 TL Rosenpaprika

Für den Salat

Marinade aus:

  • 3 EL Öl
  • 2 EL Essig
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Senf

Zubereitung

  1. Man braucht Rinderhack von bester Qualität, frisch durchgedreht, zwei gehackte Gemüsezwiebeln und drei zerkleinerte Knoblauchzehen. Mit Salz und Pfeffer und drei EL Olivenöl und zwei TL Rosenpaprika knetet man die Masse durch und formt dann längliche Würstchen und brät sie in einer beschichteten Pfanne. Je kleiner sie sind, desto mehr kann man davon essen. Logisch - oder nicht? 
  2. Von den Spitzköhlern entferne ich die äußeren Blätter, falls sie welk sind, und halbiere die Kegel. Der Strunk wird herausgeschnitten und der Kohl fein geraffelt.
  3. Danach mit blitzsauberen Händen und etwas Salz durchkneten - ein echtes Küchen-Work-out. Wenn man es richtig macht, gerät man in Schweiß. Durch diese Arbeit fällt der Kohl um die Hälfte zusammen und wird bissfreundlicher.
  4. Eine Marinade herstellen: 3 EL Sonnenblumenöl (Olive ist zu intensiv) mit 2 EL Kräuteressig, 1 TL Senf, etwas Zucker, Salz und Pfeffer mischen und mit dem Salat vermengen.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


3
#1
18.9.15, 19:22
Das hört sich ja super lecker an. Statt Krautsalat kann man aber auch Kartoffelsalat oder Nudelsalat dazu machen. Ich kann mir das aber auch sehr lecker mit Salzkartoffeln und einer passenden Soße vorstellen.
10
#2
18.9.15, 20:30
@NFischedick: Variationen bleiben Jedem offen, denke ich.
Zitat;"
Das hört sich ja super lecker an. Statt Krautsalat kann man aber auch Kartoffelsalat oder Nudelsalat dazu machen. Ich kann mir das aber auch sehr lecker mit Salzkartoffeln und einer passenden Soße vorstellen." (Zitatende)

(...und vielleicht ´ne Bratwurst oder ein Schnitzel dazu? ;-)) !
@ellaberta:: Danke für das Rezept. Wird original nachgekocht, Spitzkohl hat bald Saison hier auf den Fildern
4
#3
18.9.15, 20:51
@moirita: Natürlich kann es jeder so machen wie er möchte. (vielleicht ne Bratwurst oder ein Schnitzel dazu?? Fleisch und Fleisch !! Wie passt das denn zusammen? gar nicht)
Eigentlich nennen sich diese Hackröllchen ja auch Chevapcici. Das ist nur im deutschen Sprachgebrauch nicht immer zu finden weil es aus dem griechischen stammt.
6
#4
18.9.15, 21:52
@NFischedick:Tut mir schrecklich leid,aber Chevapcici kommt nicht aus dem griechischen Wortschatz .Kommt ursprünglich aus dem jugoslawischen.Also jetzt aus Serbien o. Kroatien
1
#5
18.9.15, 22:02
@muggefugg: Woher weisst Du das so genau? Ich habe immer gedacht die kommen aus Griechenland, weil man die ja auch in griechischen Restaurants bekommen kann.
4
#6
18.9.15, 22:07
@NFischedick:

Den Kommentar von moirita hast Du nicht ganz richtig erfasst.....bei mir verursachte er aber auf jeden Fall einen Schmunzler :o)
10
#7
18.9.15, 22:10
Cevapcici ist das Nationalgericht in Bosnien, Herzegowina, Kroatien und Serbien.

Google doch einfach mal, dann weißt auch Du das genau!

Bei Lidl bekomme ich auch Frühlingsrollen. Lidl ist aber kein asiatischer Discounter.
3
#8
18.9.15, 22:29
ich finde, die dinger schmecken noch besser, wenn die zwiebeln nicht roh, sondern leicht angeröstet sind.
1
#9
18.9.15, 23:20
@xldeluxe_reloaded: Was habe ich da nicht richtig erfasst? Ich habe gegoogelt aber wohl nicht das richtige gefunden.
3
#10
18.9.15, 23:28
@NFischedick:

Ist ok - ich weiß nicht, wie ich es jetzt noch erklären soll.......mach wie Du meinst: Hauptsache es schmeckt!
2
#11
19.9.15, 08:26
mmmh, das klingt gut! schon abgespeichert!
8
#12
19.9.15, 08:31
#2 #6 Ich schwanke noch zwischen fassunglosem kopfschütteln und lachanfall :)
6
#13 lalli
19.9.15, 09:49
Oh Mann, das ist bestimmt sehr,lecker. Bereite ich in der nächsten Woche zu. Ihr lieben Mit-Frag-Mutti-Fans, laßt doch endlich diese lächerliche kleinen Stutenbissigkeiten sein. Das Leben ist viel zu schön um es sich mit solchen lächerlixchen Kleinigkeiten zu vermiesen. Jedem das Seine. In diesem Sinne wünsche ich ein schönes sonniges Wochenende.
1
#14
19.9.15, 11:54
@NFischedick:

Nur eine Frage: Wie kommst Du denn auf Nudelsalat als Beilage? Mit oder ohne Majo?

LG
3
#15
19.9.15, 12:03
35 Stunden für die Zubereitung ist schon heftig(ich weiß das es ein Schreibfehler ist)! Ich musste enorm lachen.
2
#16
19.9.15, 12:37
@susant: ich bin zwar nicht NFischedick, aber deine Frage kann ich dir auch beantworten:
weil Krautsalat zwar lecker schmeckt, aber meinem Mann das auch nicht als Sättigungsbeilage reichen würde :-)

@ Sternenleuchten: lach ... das hat bestimmt noch niemand gemerkt, mich eingeschlossen, weil ich das meistens überlese ...
2
#17
19.9.15, 16:21
@susant: Man kann doch zu Hackröllchen Nudelsalat oder Kartoffelsalat essen. Ob mit oder ohne Majo das spielt doch nun wirklich keine Rolle oder?
35 Std. Zubereitungszeit habe ich doch auch glatt überlesen. Hi Hi !!
3
#18
19.9.15, 21:46
Huhu bin ganz neu hier,
also find das klingt super lecker und so einfach;-)
Cevapcici is aus den Balkanstaaten. Bei den Griechen gibts das auch, heist nur anders:
Glaub Bifteki.
aber ne Frage wegen dem Salat; Muss der nicht ziehen? Dachte deswegen die 35 h *lach*
sorry, hab noch nie Krautsalat selber gemacht weil es heißt ja immer min 24h ziehen lassen.
Schönen Abend an Alle,
vlg Nike
3
#19
19.9.15, 22:12
@nike81:

Krautsalat wie auch Sauerkraut herstellen, ist richtige Knochenarbeit :o)

Wenn Du nicht mit nackten Füßen das Kraut in einer Regentonne platttrampeln willst (lohnt bei der Menge nicht :o)))), kannst Du auch ein Nudelholz zum Walzen benutzen.
2
#20
19.9.15, 22:16
@xldeluxe_reloaded: lach ... eine Flasche macht's auch ...

Knochenarbeit muss das heutzutage nicht mehr sein ...

@nike81: herzlich Willkommen und viel Spaß hier bei fM
3
#21
19.9.15, 22:20
@domalu:

Eine Flasche vorher trinken, meinst Du? Hast recht: Dann geht es leichter und macht vielmehr Spaß! ;o)))))
3
#22
19.9.15, 22:25
@xldeluxe_reloaded: ... nein, nein, nein, du sollst die Flasche nicht austrinken :-)))

Du kannst auch eine große Wasserflasche nehmen :-)))

Aber nun sind wir wieder am Thema vorbei und werden Ärger bekommen :-)))
3
#23
19.9.15, 22:40
@domalu:

Wasserflasche! Ich besitze keine Wasserflaschen! ;o))

Mir gefällt der Gedanke immer mehr, nach einer Flasche zum Stampfen in die Regentonne zu steigen. Hauptsache der Salat wird "mürbe" und etwas Bewegung tut immer gut ;o))
1
#24
21.9.15, 10:30
@NFischedick:
@domalu:

Das war von mir nicht als Kritik gemeint. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
Aus welcher Gegend kommt ihr denn her?
Meine Frage kam daher: Bei uns in der Gegend (Bayern) würde niemand zu solchen Gerichten Nudelsalat essen. Eher sämtliche Kartoffelvarianten (Kartoffelsalat, Bratkartoffeln, Salz- bzw. Petersilienkartoffeln, Folienkartoffel...) und wenn man Kartoffelsalat macht ohne Majo. Das ist aber bei uns, nahe der österreichischen Grenze, so und soll nicht heißen, dass die andere Variante nicht gut wäre. Nur wir wundern uns immer bei solchen Kombinationen.
Die Balkanländer würden auch niemals Nudelsalat zu Cevapcici machen.
Nochmal: Das sind meiner Meinung regionale Einstellungen. Ich finde es nur immer wieder interessant und Geschmäcker sind verschieden.

Ich wollte gerne wissen ob diese Kombi bei euch generell so gegessen wird oder sind das einzelne Geschmäcker.

Also: Sorry an alle die sich angegriffen fühlten.

LG
1
#25
21.9.15, 12:09
@susant: lach ... erst mal zum Kartoffelsalat: da scheiden sich sowieso die Geister und ich komme aus Sachsen, da mag man den bayrischen Kartoffelsalat nicht so gerne, mich eingeschlossen. Das ist auch nicht böse gemeint, aber eben Geschmacksache.
Zu Kartoffelsalat kann man alles essen, uns schmecken eventuelle Reste auch mit Spiegelei als Mittagessen oder zum Abendbrot.

Da meine Eltern aus Schlesien und meine Schwiegereltern aus Ostpreußen kamen, koche ich bis heute nicht "klassisch sächsisch", sondern eher "gemischt".
Aber das schweift schon wieder vom Thema ab :-(

Ich schrieb ja bereits, dass mein Mann mit den Hackröllchen und Krautsalat nicht zufrieden wäre und fragen würde, ob wir keine Kartoffeln mehr im Keller hätten :-)
Aber wenn jemand Trennkost macht, wäre das ja so in der Kombination geeignet.
#26
21.9.15, 13:50
Ich hab den Kommentar von moirita eher so verstanden, dass das Abwandeln des vorgeschlagenen Gerichtes wenig Sinn macht, zumindest für die, die gerne etwas Neues versuchen. Denn so wird der "eigentliche Geschmack aus dem Zusammenhang gerissen". Daher wahrscheinlich der Spruch "und dazu n Schnitzel oder ne Bratwurst" ;-)

Ich finde den Tip, so wie er ist, gut und würde auch nichts ändern, außer ebenfalls die Zwiebeln und den Knoblauch vorher anzudünsten.

Guten Appetit und danke fürs Rezept :-)
2
#27
21.9.15, 14:21
@Esmeraldaogg:

Wenn man das und das und das eines Tipps austauscht, bleibt irgendwann vom ursprünglichen Tipp nicht mehr viel übrig und so wird dann aus Zwiebelhackröllchen mit Spitzkohlkrautsalat ganz schnell mal Currywurst mit Pommes :o)
1
#28
21.9.15, 14:33
@deluxe anders gesagt ist es genau das was ich meine ;-)
#29
21.9.15, 19:24
@susant: Ich komme aus dem schönen Münsterland. Hier isst man sogar Frikadellen (in Bayern Fleischpflanzerl genannt) mit Kartoffelsalat oder Nudelsalat. Bei uns isst man halt keinen Krautsalat oder Ähnliches dazu.
#30
21.9.15, 20:06
@NFischedick:
@domalu

Ich dachte mir schon, dass du nicht aus Bayern bist - was aber meiner Meinung nach wirklich nicht schlimm ist. Ich finde nur die regionalen Unterschiede sehr spannend auch wenn man sich manchmal was anderes denkt.
Vor vielen Jahren war meine Familie (ich ca.10 Jahre alt) zu Freunden im Ruhrpott eingeladen. Die Hausfrau hat für uns extra eine Stärkung nach der langen Fahrt zubereitet (Bohnensuppe usw.) und ich hasste aus meiner früheren Erfahrung immer noch Bohnensuppe. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Die war ja soooo gut und ich mache heute noch ab und zu Bohnensuppe in der Art.
Nudelsalat ist bei den Bayern eigentlich ein eigenes Gericht.

Wie ich schon geschrieben habe: Ich bin einfach interessiert.

LG
#31
22.9.15, 17:40
Mmmh, hört sich lecker an. Beim Nachkochen werde ich für meinen Lebensgefährten ein wenig Kreuzkümmel in den Hackteig geben.
Der Krautsalat gefällt mir schon deshalb, weil Spitzkohl im Vergleich zu anderen Kohlsorten so schön "buttrig" ist.
@Ellaberta: Muss ich das Ganze 35 Std. kneten, oder woher kommt die lange Zubereitungszeit?? ;D

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen