Entkalken gut und günstig mit Zitronensäure

Teure Entkalker müssen nicht sein. Zitronensäure ist dazu wunderbar geeignet, biologisch abbaubar, extrem günstig und hochergiebig.

Praktisch alles kann mit der Zitronensäure entkalkt werden, Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Tauchsieder, Wasserhähne, Duschköpfe und Edelstahltöpfe, nur um einige Beispiele zu nennen.

Dabei geht es nicht nur darum, die hässlichen Kalkablagerungen zu entfernen, sondern ein kalkfreier Heizstab braucht weniger Strom, um Wasser zum Kochen zu bringen.

Zitronensäure kann man überall kaufen, z.B. im Schlecker (250g für 2,80 Euro) oder bei ebay (3kg für 7,95 plus Versand).

Von Fabian
 
Eingestellt am 21.4.2004, 10:59 Uhr
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von 94 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (79):
#1 Hanne
24.5.04, 11:42 Uhr

Mach ich schon seit Jahren, super preiswert
und gut.


#2 Martina
4.7.04, 14:57 Uhr

seit langem die beste Lösung


#3 Leo
2.9.04, 14:22 Uhr

Nimmt man dafür nicht Essigsäure?


#4 Sunny
23.10.04, 22:22 Uhr

Ich neheme Essig-Essenz,500ml kosten 1,39 bei Lidl und es hält,und hält und hält...
So wurde meine erste eigene Kaffeemaschine fast drei Jahre alt und die selbe bei einer Freundin(am selben Tag beim bummeln in der City gekauft!) gerade mal ein jahr.


#5 ben aus bonn
4.11.04, 23:27 Uhr

Essig(essenz) funktioniert zwar wirklich toll, Zitronensäure ist aber die bessere Wahl. Die Heizspirale besteht innen aus Kupfer und die Chromdeckschicht ist nicht immer völlig dicht. Dann bildet sich aus Kupfer und Essigsäure Grünspan (Kupferacetat) in nicht unerheblichen Mengen, und das ist gesundheitsschädlich. Mit Zitronensäure habt ihr das Problem nicht.


#6
17.11.04, 08:57 Uhr

Zitronesäuere ist zum entkalken sehr gut. Ich mache es schon wiet ca. 20 Jahren. Zitroensäuere kann mann aber auch in kleinen Mengen für Tee verwenden, damit er schön klar wird und nicht so trüb ist.
Gruß Brigitte


#7 szonnick
17.1.05, 22:09 Uhr

Der Tipp ist richtig und wichtig! Der Hersteller meiner Espressomaschine empfiehlt für den Fall, dass ich seinen Entkalker nicht verwenden will fairerweise die Verwendung von Zitronensäure, keinesfalls aber von Essig, da dieser die Dichtungen des Gerätes angreifen kann


#8
22.1.05, 14:07 Uhr

ja, wie mischt Ihr denn den Entkalker mit Zitronensäure an?


#9 Andreas T.
23.1.05, 13:20 Uhr

Ja,genau....wie muss den die Mischung für die Espressomaschine sein. Wieviel % Zitronensäure, wieviel & Wasser ? Meine Maschine meckert nun auch und will entkalkt werden.....danke im voraus.


#10 Yewa
3.3.05, 21:50 Uhr

Zitronensäure ist auch aggressiver als Essigessenz. Dadurch geht das Entkalken auch leichter.
Hab heut sämtliche Perlatoren im Haus abgeschraubt & in Zitronensäure gelegt. Ich konnte zuschauen, wie sich der Kalk auflöste. Die Reste waren ganz leicht abzureiben.


#11 DD
13.4.05, 17:16 Uhr

Also bei Zitronensäure muss man aufpassen, wenn die Konzentration zu niedrig ist und die Lösung erhitzt wird, flockt das Calciumcitrat aus und das kann noch mehr Probleme bereiten als der kalk vorher.
Also wenn schon ZS dann wenigsten immer hoch konzentrieren (Krups empfielt z.B. 40g /500ml)
dann passiert das nicht so.


#12 Fabian H.
25.4.05, 15:11 Uhr

Ich benutze Zitronensäure für die pH-Wert-Regulierung im Aquarium. Auch dies ist einfach darauf zurückzuführen, dass Zitronensäure mit Kalk (macht im Aquarium einen hohen pH-Wert aus) gut reagiert. Als Reaktionsprodukte entsteht eine ungifte Verbindung und CO" wird frei.


#13 Horst
10.6.05, 09:59 Uhr

Zitat:
ein kalkfreier Heizstab braucht weniger Strom
...ein verkalkter hat also Verluste? Das stimmt so nicht. Wo sollten die Verluste denn auftreten?


#14 Stine
7.7.05, 22:39 Uhr

Zitronensäure mach ich auch schon lang- hilft einwandfrei! und wenn wir schon beim Sparen sind: es stimmt, dass man das Zeug eigentlich nicht zu sparsam anwenden soll, aber wer will schon unnötig viel verbrauchen?! da hilft Sparfux-Tipp Nr.213: man geht in die Apotheke und fragt nach dem abgelaufenen Vitamin C-Pulver (kriegt man meistens in rauhen Mengen nachgeschmissen!!), das hat annähernd die gleiche Wirkung, eine 1:1 Mischung von Zitronensäure und Ascorbinsäure erzielt also den Effekt "Entkalken ohne Cacliumcitrat-Ausfall" !!
wichtig: keine Vit C Tabletten auflösen oder ähnlichen Unfug betreiben, wirklich das Pulver verwenden!!


#15 Dirk
11.8.05, 20:29 Uhr

Zitat 10.06. Horst
vom 10.06.2005, 09:59 UhrZitat:
ein kalkfreier Heizstab braucht weniger Strom
...ein verkalkter hat also Verluste? Das stimmt so nicht. Wo sollten die Verluste denn auftreten?

- Horst

Ganz einfach: Durch die Isolierschicht (den Kalk) wird der Wärmeübergang schlechter, der Aufheizvorgang dauert länger und der Wasserkocher (z.B.) frißt mehr Strom währenddessen. Die Energie steckt dann im heißeren Heizstab und heizt Deine Bude auf.
Wenigstens im Sommer sind das Verluste...


#16
14.9.05, 11:45 Uhr

Wir haben Wasserhärtegrad weit über 20. Durch die Zitronensäure wird der Duschkopf am schnellsten und effektivsten gereinigt.

Andrea


#17 Tina
25.10.05, 08:09 Uhr

Hallo,bin vor kurzem mit meinem Freund zusammengezogen und habe neulich seinen Wasser- und Eierkocher entdeckt, werde das mit der Zitronensäure mal probieren. Was mir nur nicht ganz klar ist, muss ich die Zitronensäure noch verdünnen, wenn ja welches Verhältnis oder pur verwenden? Danke im Voraus für eure Hilfe.


#18 Volker
31.10.05, 20:06 Uhr

Wie willst Du Zitronensäure pur verwenden? Es ist ein Pulver. Bitte nicht mit Zitronensaft verwechseln.


#19 Ira
23.11.05, 16:37 Uhr

Zitronensäure kann als Pulver oder in gelöster wässriger Form und in verschiedenen Mischungsverhältnissen gekauft werden.
Ich benutze Zitronensäure (aus der Hobbythek als Kalweg) in flüssiger Form mit gutem Erfolg schon lange über 15 Jahre als "Weichspüler"-Ersatz in der Waschmaschine, zum Kalklösen bei Duschköpfen u.ä. Wer eine Saecco oder andere Marken-Espresso-Maschine besitzt, weiß, dass die Entkalkerpatronen sehr teuer sind. Und was ist in den Ampullen drin???Klar, Zitronensäure. Hier kann man mit Zitronensäure viel Geld sparen.
Gruß,


#20 horst albert müller von darmstadt
13.12.05, 09:26 Uhr

dieser tipp ist totaler mist ich hab das ausprobiert wie jeden tipp hier mann wird nur verarscht und es ist lebensgefährlich

-3
#21
13.12.05, 10:08 Uhr

An Herrn von und zu Horst albert müller von darmstadt:
sie sollen das Zeug ja nicht trinken, aber helfen tuts schon länger als sie auffer Welt sind... *ggg*


#22 KB
12.1.06, 19:38 Uhr

Ich kann dem nur zustimmen. Edelstahltöpfe sehen hinterher aus wie neu.


#23
12.2.06, 19:50 Uhr

Essigreiniger ist genauso gut, richtig billig und ergiebig
ich hab gerade wieder selber die erfahrung gemacht in der neuen wohnung von meinem freund, das edelstahlspülbecken war wirklich richtig verkalkt und verkeimt, danach sah es wieder aus wie neu


#24 Annena
21.5.06, 12:10 Uhr

Zitronensäure bestimmt genial, das hört man ja immer wieder aber ich hab keine Erfahrung damit.
Frage: Wieviel Gramm Zitronensäure brauch ich für einen Liter Putzwasser? Ist des Verhältnis gleich für's Entkalken meiner Kaffeemaschine?


#25 eva
9.6.06, 12:15 Uhr

wievel g Zitronensäure sollte man da in die Waschmaschine hinein tun?


#26
29.6.06, 12:48 Uhr

Hat prima geklappt, brauche jetzt keine teure Chemie mehr dafür.


#27 claudia
4.9.06, 19:37 Uhr

ist wirklich super praktisch und funktioniert!
wichtig dabei: je wärmer das wasser, indem man die zitronensäure auflöst, desto schneller und besser kann man entkalken!


#28 Petermeister
7.10.06, 23:58 Uhr

Danke für den Tipp. Probiere ich mal!


#29 Petermeister
25.10.06, 23:22 Uhr

5 Kg Zitronensäuere am 17-10-2006 bei eBay für 6,95 + 4,30 Porto gekauft unter sofort kaufen!


#30 Petermeister
25.10.06, 23:30 Uhr

@Annena
Gib doch mal 2 schwach gehäufte Esslöffel zu 1 Liter Putzwasser.


#31 Torsten
31.10.06, 16:15 Uhr

Wie bekomme ich denn so langsam den Geschmack der Zitronensäure aus der Senseo-Maschine raus. Habe jetzt schon zwei volle Wasserfüllungen durchgejagt. Alles Zitrone :-)


#32 Charlotte
19.11.06, 22:29 Uhr

Frage: Weißt jemand, ob man mit Zitronensäure auch eine innen silberverspiegelte Thermoskanne entkalken kann - oder greift man damit das Silber an? Bin dankbar für Tips!


#33 Petermeister
26.12.06, 15:49 Uhr

Mache das jetzt seit 3 Monaten und es klappt prima.Hatte noch nie so schönes Waschbecken und WC Schüssel.Sehr guter Tipp!


#34 Petermeister
15.1.07, 18:13 Uhr

Guter Tipp! Danke!


#35
21.1.07, 17:44 Uhr

nicht trinken!!!


#36 Renate zanders
25.2.07, 11:55 Uhr

Vielleicht hat jemand einen Tip.Seit ein paar Wochen habe ich nach dem Waschen rotbraune Flecken auf schwarzen
Kleidungsstücken.Ich weiß nicht woran das liegen könnte.


#37 Birgit
25.2.07, 13:15 Uhr

Was mahc ich eigentlich bei Kalkverschmutzungen an Duschwänden und Fliesen.
Mit StahlPads rangehen? Na ... ob das gut ist? Bei den Fliesen kann das schon gehen.

Könnte ich vielleicht das ganze verdicken, das es intensiver wirken kann?


#38 Leopold
25.2.07, 15:12 Uhr

Vielleicht lag's an der Konzentration der Essig-Wasser-Mischung, die ich gerade in meinen Wasserkocher getan habe, aber auf alle Fälle schäumte und sprudelte es so richtig schön über (im Gegensatz zu reinem Wasser). In meiner Küche war Land unter... aber der Wasserkocher blitz und blinkt wieder ;-)

Der Tipp ist unbedingt empfehlenswert, aber ich schlage vor, dass ihr den Wasserkocher in eine Wanne oder das Waschbecken stellt, bevor ihr losreinigt!


#39 Sabrina
12.3.07, 19:00 Uhr

Habe auch einen verkalkten wasserhahn!
ein Fachmann hat mir geraten ihn mit Zitronensäure zu reinigen!
Auf KEINENFALL mit Essigessenz oÄ. da dieser der Beschichtung schadet.


#40 Dora
12.4.07, 16:53 Uhr

Habe was tolles entdeckt: Citro-Essenz: super zum entkalken und lässt sich gleichzeitig zum aromatisieren von Speisen und Getränken benutzen.


#41 Kurtkan
1.5.07, 15:20 Uhr

Zitronensäure ist wirklich was feines ohne Zweifel, aber für Espressoautomaten ungeeignet aus folgendem Grund:
Bei der Entkalkung mit Zitronensäure können sich Niederschläge bilden, die die feinen Leitungen und Ventile einer Espressomaschine verstopfen können. Außerdem kann sich durch Zitronensäure eine unlösliche Schicht bilden, die den Kalkbelag versiegelt.

http://www.protop.ch/cgi-bin/shop/product_info.php?products_id=1659&cPath=21_105


#42 Christian
28.11.07, 00:04 Uhr

Kleine Anmerkung zu Kalkflecken in der Dusche: Kalk von den Fliesen kann man auch mit der ZS entfernen. Bei den Glaswänden geht es nur bedingt. Anfänglich ist es nur Kalk, dann geht es weg, später entsteht die sogenannte Glaskorrosion, das Glas wird oberflächlich zerfressen, da hilft nur noch Austausch oder polieren.


#43 stk
16.12.07, 12:22 Uhr

webside kann mann für den untericht benutzen


#44 Sandra
10.1.08, 12:10 Uhr

Ich nehme immer das einfache Zitrovin für alles. Bekommt man überall selbst bei Aldi :-)
Auch bei mir ist so alles Kalkfrei ;-)


#45 lena
24.3.08, 13:15 Uhr

Ja gut und schön...
aber in welcher Konzentration?
So das es sich noch grade eben löst?
Oder nur ne Prise auf nen liter? Der Tipp ist nur gut wenn er auch vollständig ist!


#46 Johannes
29.4.08, 16:59 Uhr

Zitronensäure bildet beim erhitzen kleine Klumpen --> kann das Rohr an engen Stellen verstopfen!


#47
11.5.08, 23:48 Uhr

Mit Zitronensäure bekommt man Kalkrückstände sehr gut ab.


#48 Patrick
26.7.08, 15:38 Uhr

habs grad mit der Zitronen Limo vom Penny getestet den Kalk aus meinem Wasserkocher zu lösen (die schmeckt so scheiße, dass die keiner trinken will)
Muss sagen, funktioniert recht gut, die kohlensäure scheint einen verstärkenden Effekt zu haben


#49 Rikitita
24.9.08, 13:58 Uhr

Zitronensäure + Wasser funktioniert super zum entkalken der Senseo-Maschinen und ist allemal günstiger als die angebotenen Spezialentkalker.
Ich verwende eine Mischung von 15 Teilen Wasser zu 1 Teil Zitronensäure. Dafür setze ich den Einsatz für 1 Tasse mit einem gebrauchten Pad ein, das filtert dann die Kalkreste.
Um die Überreste der Reinigungsflüssigkeit aus der Maschine zu entfernen lasse ich sie 3-4 Mal mit klarem Wasser durchlaufen.
Hinterher einfach Einsatz + Pad entfernen, letzteres wegwerfen und den Einsatz gut reinigen.


#50 Miki
9.10.08, 11:34 Uhr

Citronensäure aus der Apotheke -noch billiger als vom Schlecker


#51 Rebecca
24.11.09, 20:21 Uhr

Hallo,
ich habe grad gelesen, dass man zitronensäure als Entkalker verwenden muss. muss man das mit Wasser vermischen, in welchem verhältnis? also wie ist die Anwendung?
LG Rebecca


#52 Martina
21.1.10, 08:34 Uhr

Ich bin begeistert von der Zitronensäure <3 mein bad glänzt


#53 Marco
1.2.10, 16:21 Uhr

Achtung für Kaffeevollautomaten solltest du wirklich keine Zitronensäure verwenden, da Zitronensäure äusserst aggressiv zu deinem Kaffeevollautomaten ist!! Hochwertige Entkalker, wie z.B. der Nivona oder Ceragol) haben zusätzliche Additive enthalten. Diese sorgen dafür, dass Metallteile im Inneren, Schläuche, Dichtungen ect. nicht angegriffen werden. Es ist daher sehr wichtig einen guten Entkalker zu verwenden!
Ich habe dir anbei einen Link angehängt der dieses noch einmal veranschaulicht:
http://www.ceragol.com/uploads/pics/premium_eiertest.jpg

Das Bild zeigt einen Test indem ein Zitronensäure Entkalker und ein Premium Markenentkalker gegeneinander antreten. Es wird ein normales Frühstücks Ei einige Zeit in die Entkalkerlösung eingelegt!

Sollte dir dein Kaffeevollautomat am Herzen liegen, solltest du umbedingt einen Markenentkalker verwenden. Ich hoff ich konnte dir weiterhelfen!


#54 Mike
27.2.10, 16:25 Uhr

Ich dachte immer die Dichtungen wären aus Gummi oder Silikon und nicht aus Eiklar, denn was sagt mir dieser Test, außer daß cer... Eiklar nicht auflöst (zudem ist der Test von der Herstellerfirma, das ist ja wie der Alte Gag von Otto: Die Wissenschaft hat festgestellt, daß Rauchen NICHT gesundheitsschädlich ist! gez. Dr. Marlboro)


#55 Chemieprof
21.4.10, 17:12 Uhr

Kaltentkalken kann man mit Zitronensäure ja machen, aber wenn man damit heiß entkalkt macht man alles nur noch schlimmer als vorher, weil sich dabei mit dem Kalk Calciumcitrat bildet und das bekommt man so gut wie gar nicht mehr raus! also bitte nur kaltentkalken


#56 Laptop57
22.4.10, 07:43 Uhr

# Annena: Bitte Vorsicht beim Putzen mit Zitronensäure und Essig, wenn Ihr Marmorfliesen oder eine Marmorküchenplatte habt: Die Zitronensäure ätzt den Kalk weg und hinterlässt nicht gutzumachende Schäden ...


#57 mith
23.5.10, 18:21 Uhr

@#26: Ich hoffe sie sind sich darüber im Klaren, dass sie in diesem Fall billige Chemie verwenden. Chemie ist es so oder so.


#58 emmi
24.5.10, 05:58 Uhr

mein abfluss ist in der küche ist verstopft es geht hier nichts mehr.bitte um hilfe vielen da´nk................


#59 lucciola
14.6.10, 21:44 Uhr

cola für den verstopften abfluss. über nacht einwirken lassen


#60 schnucki
15.7.10, 20:17 Uhr

Verstopfte Abflüsse reinige ich, indem ich einen großen Esslöffel Sauerstoffbleiche in den Abfluss geb und mit 1/2 Liter kochendem Wasser aufgieße. Es schäumt gewaltig, putzt aber richtig durch. Achtung: Wenn die Glasur eiens Wachbeckens schon beschädigt ist, kein kochendes Wasser verwenden, sonst gibt es Risse!


Manon
#61 Manon
2.9.10, 22:02 Uhr

Sooo...ich habe mir heute bei Schlecker die vielgelobte Zitronensäure besorgt,ich möchte gern meine Waschmaschine damit entkalken.Nur...auf dem Paket steht nichts vom Mischungsverhältnis bei WM.Könnt ihr mir mit der Dosierung weiterhelfen? Und kann ich das Zitronensäurepulver direkt in die Trommel geben..u.bei wieviel Grad lasse ich dann die Maschine laufen?
Schon einmal herzlichen Dank im voraus für eure Hilfe..
Gruß Manon


#62 Silvi
12.9.10, 20:36 Uhr

Hallo, ich wollte fragen kennt sich jemand mit Einkochautomaten aus? Wenn man da Gläser einkocht und sie dann wieder rausholt sind die Gläser voller Kalk. Hab mir gedacht das ich Zitronensäure in das Wasser reintue wärend dem Einkochen. Hat das schon jemand gemacht? Hilft es? Man muß überlegen ich koche meine Einmachgläser 75min in 100grad.


#63 Internethexe
27.9.10, 23:32 Uhr

Manon, ich mache das so: 1 EL Zitronensäure in die Kammer für das Waschmittel (Hauptgang) geben, Programm auf 40 Grad einstellen (welches Programm Du dafür nimmst, wird wohl eher zweitrangig sein, aus Strom-und Wasserspargründen kann es auch ein kürzeres sein), dann einspülen lassen und ausschalten. Am nächsten Tag Maschine einschalten und normal durchlaufen lassen, fertig!

Wenn Du Deine Wäsche, wie mit neuen Waschmitteln üblich, immer nur mit 30 oder 40 Grad wäschst, wird aber kaum Kalk entstehen, meines Wissens bilden sich diese Kalkablagerungen erst ab Waschtemperaturen von 60 Grad.

Wenn Du dann in der Zukunft öfters Sodapulver (Waschsoda) als Zusatz zum Waschmittel verwendest (z.B. bei heller Wäsche besonders empfehlenswert), macht dieser Zusatz das Wasser weich und erspart Dir nicht nur eine Menge Waschmitttel sondern auch die Entkalkungsprozedur!

lg
Julia

lg
Julia


#64 Internethexe
27.9.10, 23:35 Uhr

@ mith: Alles Leben ist Chemie, und Zitronensäure ist unter den diversen Chemikalien, die man einsetzen könnte, noch das natürlichste.
Leider ist auch Kalk und die damit verbundenen Probleme eine Tatsache, ebenso wie die Möglichkeit, diesem mit Zitronensäure auf natürliche Weise beizukommen.
Klar, Essig geht auch, ist aber nicht mehr oder weniger natürlich als Zitronensäure, nur mit dem Unterschied, dass man nach einer Entkalkung mit Essig, z.B. beim Wasserkocher, öfters nachspülen muss, bis der Geschmack weg ist, ob das sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln!

lg
Julia


#65 MarenStephanie
17.10.10, 14:38 Uhr

Ich benutze Zitronensäure auch zum Entkalken. Das ist einfachste, preiswerteste und beste Lösung in meinen Augen. Ein positiver Nebeneffekt gegenüber Essig, es riecht besser. Ich hasse nichts mehr als den Essiggestank....


#66 Katzenmutter
5.2.12, 09:35 Uhr

Mein Wasserkocher erhitzt wieder ratzfatz !! Danke für den Tip. Bisher hatte ich immer mit Essig entkalkt aber das ging irgendwie besser !


#67 Waschbär
2.6.12, 15:23 Uhr

@55 Chemieprof
was verstehst du unter heißentkalken ? Du sollst die Zitronensäue ja nicht schmelzen, sondern in Wasser auflösen. Da entsteht bis 100 Grad gar nichts, auch kein Calciumcitrat. Wasserkocher werden seit eh und je durch Erhitzen und Zugabe von ZS entkalkt.


#68 Hildchen
21.7.13, 14:47 Uhr

Ich habe von der Firma HaRa Zitronensäure in Pulverform liegen und habe mal die Anwendung studiert. Da kann man sich eine Lösung in der Sprühflasche anmachen. Es wird aber dort vor der Anwendung bei Emaille gewarnt. Ich aber habe ein großes Problem mit einer Stahlemaillebadewanne, glaube, von Kaldewei ist sie. Ich dusche nur in der Duschkabine mit Duschtasse, aber mein Mann badet. Da haben sich nach wenigen Jahren in der Badewanne Ablagerungen gebildet in Form von Körperkonturen eines in der Wanne liegenden Badefreaks, der auch genüsslich seinen Rücken anlehnt. Sieht aus wie Kalk und ist auch stumpf. Ränder vom Wasserrand, der entsteht, wenn man(n) Seife statt Flüssigseife benutz, geht gut weg, aber diese Konturen mit gar nichts. Außerdem ist die Badewanne nicht weiß sondern Sanitärfarbe beige. Da habe ich auch Bedenken zu experimentieren. Da liest man in diesem Forum auch einiges über Backpulver und Soda, was besser undpreiswerter ist als Backpulver

+1
#69 Internethexe
21.7.13, 15:23 Uhr

@Hildchen, in diesem Fall würde ich es zunächst mit Klarspüler für den Geschirrspüler versuchen, Fabrikat egal. Damit geht sehr viel Verschmutzung weg, auch kalkhaltige (dafür gibt es hier sicherlich einige Threads in Frag-Mutti, wo Du das nachlesen kannst). Aber auch der Putzstein hat sich als sehr hilfreich erwiesen. Auch dafür findest Du auf Frag-Mutti etliches, wo sich Nutzer begeistert darüber äußern. Auch ich habe mit beidem schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Es muss keinesfalls ein teures Markenprodukt sein, ein No-Name-Produkt aus dem Diskonter ist völlig ausreichend. Diesen Putzstein gibt es gelegentlich bei Hofer/Aldi in Sonderaktionen, ich decke mich immer gleich ordentlich damit ein, weil er so viele Anwendungsbereiche hat.

LG
Julia

+1
#70 Hildchen
21.7.13, 17:33 Uhr

Danke, Internethexe, für Deine Tipps. Mit dem Putzstein hatte ich vor einiger Zeit schon erfolglos probiert und Klarspüler richtet auch nichts aus, den ich gerade probiert habe. Muss also weitersuchen.
L. G. Hildchen

+1
#71 donstefano
8.9.13, 13:17 Uhr

Mache ich auch schon immer so. 1-2 Teelöffel in den Kocher geben, 1 Tasse Wasser, einige Stunden stehen lassen, dann ausleeren. Schneller gehts (10 Min), wenn man den Kocher mit der Mischung einschaltet bis es kräftig sprudelt. Das Sprudeln rührt von Kohlensäure, die beim Auflösen des Kalks entsteht. Das Wasser muss nicht zum kochen gebracht werden, ca. 60 Grad reichen aus.


#72 Internethexe
8.9.13, 22:18 Uhr

Hildchen, wenn garnichts anderes nützt, kannst Du die Badewanne auch neu beschichten lassen. Aber möglicherweise ist es sogar günstiger, eine neue Wanne zu kaufen, das muss man dann vergleichen. Vielleicht gibt es auch einen speziellen Lack, mit dem man die Wanne selbst neu lackieren kann.
Eine Wannenbeschichtung kostet ca. 500 Euro. Ob sich das auszahlt, kann ich nicht beurteilen.


#73 Hildchen
9.9.13, 13:31 Uhr

Hallo, Internethexe,
Danke für Deine Antwort. Ich werde es mit der Wanne so belassen, weil Neubeschichtung zu teuer und eine neue Wanne (Spezialgröße) ebenso. Klo, Waschbecken und Wanne sind beigefarben. Da fällt es nur mir auf. Bei meinen Leuten ist das nicht der Fall und bei Besuch schon gar nicht.
L.G Hildchen


#74 zuckerkringel
9.9.13, 13:53 Uhr

@Hildchen: Hallo, habe gerade über dein Problem gelesen. Als wir eingezogen sind, war in unserer (auch bahamabeigen) Wanne auch so ein Riesenfleck, der stumpf aussah. Ich habe die Wanne mit heißem Wasser gefüllt und ca 20 Spülmaschinentabs reingeworfen (Discounter). Das Ganze über Nacht eingewirkt und dann gut nachgespült und gewischt, dann war der Fleck weg.
Es kostet zwar das heiße Wasser und die Tabs, aber insgesamt viel billiger als eine neue Wanne oder neue Beschichtung!

+3
#75 Internethexe
9.9.13, 21:33 Uhr

@Zuckerkringel: Super Idee, danke für die Anregung!


#76 Hildchen
10.9.13, 13:24 Uhr

Danke, Zuckerkringel, für den Tip. Da gibt es noch 2 Hürden, ehe ich ihn ausprobieren kann.

Wie heiß muss das Wasser sein? Es kommt mit etwa 50 - 55 Grad aus der Leitung. Heißer stellen geht nicht, weil es mit Modulen, auf dem Dach, die Warmwasser herstellen, bereitet wird. Die Einstellung kann ich nicht ändern, und mein Mann würde das nicht tun.
Der protestiert, wenn ich das mache, sind beide Rentner. So muss ich das mal tags machen, wenn ich sturmfreie Bude habe.


#77 rebabu
21.1.14, 19:41 Uhr

Mach ich auch immer! Ist gut und günstig!


#78 Kiliheiner
14.6.14, 10:31 Uhr

Kaffeemaschinen NICHT mit Zitronensäure entkalken! Zitronensäure ist NUR zum kalten Entkalken geeignet, da beim Heißentkalken schwer lösliches Calziumcitrat entsteht und die Sache am Ende verschlimmert.
Quelle: http://tinyurl.com/nju3z5g


#79 Reinigungsforum
28.7.14, 16:14 Uhr

Schließe mich dem Beitrag von Kiliheiner an! Zitronensäure ist nicht immer zu empfehlen. Ein ordentlicher Entkalker zum heißen Entkalken enthält oftmals Amidosulfonsäure.
Ebenso gibt es Entkalker, die mit Milchsäure arbeiten. Zitronensäure ist wirklich nicht unbedingt das Nonplusultra.



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.