Minuten-Brot

10-Minuten-Brot

57×
Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Wie man in 10 Minuten ein leckeres Brot in den Ofen schieben kann:

Zutaten

  • 500 g Dinkelmehl/Dinkelvollkornmehl
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 150 - 200 g Gemisch aus Sonnenblumen-, Kürbiskernen, Sesam, Leinsamen, Buchweizen, Hanfsaat (nach Belieben)
  • 2 EL Obstessig oder Brottrunk
  • 2 TL Salz

Zubereitung

  1. Benötigt wird eine mittelgroße Schüssel. Darin wird zunächst die Hefe mit dem Wasser verrührt.
  2. Anschließend alle anderen Zutaten dazu und gut durchkneten.
  3. Ich benutze dazu meine Hände, so geht es am schnellsten. Fertig.
  4. Der Teig, der recht flüssig ist, kommt nun in eine Kastenform und ab geht's in den Ofen, der NICHT vorgeheizt ist. 

60 Minuten bei 200°C
50 Minuten bei 190°C Umluft

Verzehrempfehlung

Das Brot schmeckt (bei mir ist es die Vollkornvariante)

  • zwar warm auch ganz toll, doch es sollte nach dem Backen 1-2 Stunden auskühlen, damit es beim Schneiden nicht reißt,
  • einfach nur mit Butter u./od. Salz, dazu Möhrensalat,
  • mit Käse aller Art, dazu Rohkost aller Art,
  • mit Erdnussmus,
  • mit Honig. 

Nun viel Spaß beim Nachbacken und Genießen und Kommentieren!

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


3
#1 superomi
20.5.14, 21:24
Hallo zumselchn,
ich kann mir gut vorstellen wie lecker fas Brot schmeckt. Ich habe einen Brotbackautomat und werde mal ausprobieren ob es damit auvh geht.
4
#2
20.5.14, 22:33
Das muss ich ausprobieren... ! Schnell und einfach, wichtig für mich :)
3
#3
20.5.14, 23:01
Aha nicht schlecht, muss ich ausprobieren und war das zumselchen da mit einer Stoppuhr dran? :))))) Wieso genau 10 min?

wehe wenn ich 11 brauche :))))))
3
#4
20.5.14, 23:05
@superomi: Das kannst Du mal ausprobieren mit dem Bankautomaten und dann berichten. Ich würde vielleicht erst mal ein Programm ohne Geh-Zeit einstellen, das kommt dem Rezept am nächsten.
Ich selbst habe mich gegen einen solchen Automaten entschieden, weil mir der Reinigungsaufwand sowie der Platzbedarf zu hoch ist, daher kann ich es nicht selbst probieren.
Viel Erfolg und lasst's Euch schmecken, auch Ihr @Henrikchen und @Gluckchen!
Gut's Nächtle für heut!
1
#5
20.5.14, 23:10
@gluckchen: Ja, dann halt' Dich ran! ;-)
2
#6
20.5.14, 23:18
@zumselchen: haha ich mag nicht unter Zeitdruck backen :))))))))) bin mir aber sicher, dein Brot schmeckt auch gut, wenn ich dafür 15 min brauche
2
#7
21.5.14, 08:21
@gluckchen: Nimm Dir ruhig Zeit! Sicher brauchst Du am Anfang etwas länger, doch wenn man etwas Routine hat, geht es wirklich sehr schnell, gefühlte 10 min eben.

@alle: Wenn Ihr Buchweizenkoerner u./od. Hanfsaat beimischt, dann knuspert es schön beim Kauen. :-)
1
#8 wermaus
21.5.14, 09:08
Keine Gehzeit trotz Hefe?
Gut, ich vertraue dir und probiere es aus, denn dein Brot schaut sehr lecker aus.
#9 dorle8
21.5.14, 09:18
@zumselchen: Meinst Du das kappt wirklich, mit dem "Bankautomat"???
#10 dorle8
21.5.14, 09:18
@dorle8:
#11
21.5.14, 09:42
@wermaus: Hab' Vertrauen und mach's genau wie beschrieben. :-)

@Dorle: wie gesagt, ich würde ein Programm ohne Geh-Zeit einstellen. Nimmst Du den Ofen und eine Kastenform, hast Du danach weniger Reinigungsaufwand und keine Löcher im Brot.
Aber warum nicht den Automaten ausprobieren und über das Ergebnis hier berichten!? Viel Erfolg! Bin gespannt!
#12
21.5.14, 16:00
Ich werde Dein Blitzbrot auch nachbacken.Verrätst Du mir noch die Größe Deiner Kastenform??
#13
21.5.14, 16:48
@Schlaumi: Unten: 8 x 22 cm, oben 11 x 24,5 cm,
Höhe 7 cm. Viel Erfolg!
#14
21.5.14, 23:37
Super rezept. Das kenne ich auch! Funktioniert prima im bba.
1
#15
24.5.14, 18:37
Genaugenommen ist das kein Brot ohne Gehzeit, denn wenn man es in den kalten Ofen schiebt, geht es dort, bis der Ofen auf Backtemperatur ist. Man sollte also im BBA NICHT auf die Gehzeit verzichten!
1
#16 JacquelineMeyer
27.5.14, 14:29
Danke für das tolle Rezept. :)
Ich habe zwar Weizenmehl und zerstoßene Haselnüssen genommen, ABER es hat wunderbar funktioniert.
Viel besser als das Brot aus dem Brotbackautomaten. :)

HAPPYYYYY
#17
27.5.14, 14:33
@JacquelineMeyer: Freut mich! :-)
2
#18
1.6.14, 10:23
Ich habe das Brot bisher auch zweimal gebacken, gestern habe ich Schinkenwürfel dazugegeben, auch sehr lecker!
Aber als Tipp: ich reibe unsere Formen noch dünn mit Olivenöl aus, dann geht das Brot besser raus :)
#19
11.1.17, 20:03
Heute habe ich den zweiten Versuch gestartet, dieses Brot zu backen. Ich bin jetzt nicht so unbedingt die Anfängerin in bezug auf das Brotbacken, aber auch dieser Versuch brachte nicht das erwünschte Ergebnis. Die Krume war klebrig, allerdings weniger als beim ersten Versuch, denn da war die Brotschneidemaschine sehr verklebt. Ob es daran lag, dass ich frische Hefe verwendet habe? Ich habe 500 g Roggenvollkorn und 500 g Dinkelmehl 630 genommen. Ich habe mich diesbezüglich auch belesen, weil das "Phänomen" scheinbar nicht nur mich betraf. Sei es wie es sei - das Brot wird verputzt. 
#20
11.1.17, 20:36
@wuestenhanni: Wie schade! Direkt nach dem Backen lässt es sich generell schlecht schneiden, daher auch die Empfehlung, es 1 - 2 Stunden vorm Anschneiden auskühlen zu lassen. 
Das Zumselchen bäckt es stets mit Trockenhefe und selbstgemahlenem Dinkelmehl und hat leider keine Abwandlungserfahrungen. Hoffentlich schmeckt es trotzdem!
1
#21
11.1.17, 20:54
@zumselchen: ach weißt du, ich bin hart im Nehmen😜. Ich habe es um 11.00 Uhr aus dem Ofen genommen und erst um 18.30 Uhr angeschnitten, also eigentlich genug Zeit dazwischen. Aber da wir nach frischem Brot süchtig sind, können wir nicht bis zum nächsten Tag warten. Übrigens habe ich beim ersten Versuch auch am nächsten Tag keine Veränderung feststellen können. Egal - irgendwann versuche ich es mit Trockenhefe. Es ist essbar und schmeckt gut!
1
#22
11.1.17, 21:09
@wuestenhanni: Na, an der Gier - ähm - am vorzeitigen Anschneiden kann es schon mal nicht gelegen haben. Vielleicht kannst Du es auch mit weniger Wasser probieren... Viel Erfolg beim nächsten Mal!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen