Vorräte

5 schnelle Rezepte aus Schätzen der Vorratskammer

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

1. Spaghetti Carbonara

Für 2-3 Personen: Während 400g Spaghetti kochen, 1 Ei und 1 Eigelb mit einem Becher Sahne leicht aufschlagen. Nach Gusto geriebenen Parmesan dazu, salzen, pfeffern. Parallel in einer Pfanne Speckwürfel leicht auslassen. Tropfnasse Spaghetti zu dem Speck in die Pfanne geben, kurz durchmischen. Dann die Eier-Sahne-Mischung dazu gießen und warten bis sich kleine Eierklümpchen an den Nudeln bilden. Dann nochmal durchmischen und wenn vorhanden frische Petersilie darüber streuen. Buon appetito!

2. Omelette

Eine Omelette ist toll zur Verwertung von Gemüse- oder sonstigen Resten. Mit Kartoffeln, Speck und Zwiebeln wird sie zum herzhaften Bauernschmaus, mit geriebenem Käse und Lauch sättigend luftig.

Das Grundrezept: So viele Eier, wie man essen möchte (für eine Person genügen zwei bis drei) gut mit etwas Milch aufschlagen, salzen und pfeffern. In einer Pfanne die vorhandenen Zutaten anbraten, die Eiermasse darüber gießen und solange stocken lassen, bis sich am Boden eine stabile Schicht gebildet hat und das Oberteil nicht mehr ganz flüssig ist. Nun die Omelette einmal zusammenklappen, kurz noch ruhen lassen, bis sich die Hitze ins Innere verteilt hat. Fertig.

Noch luftiger wird die Masse, wenn man die Eier trennt, das Eiweiß halb steif schlägt und das Eigelb unterhebt. Firmiert aber nicht mehr unter „Fast Food“. Wenn man eine Käseomelette möchte, dann streut man den Käse einfach nach dem Eingießen der Eiermasse obendrauf.

3. Pfannkuchen (Eierkuchen, Palatschinken, Crêpe)

Grundregel: 3-2-1. 3 Esslöffel Mehl, 2 Eier, 1 Esslöffel Zucker. Dazu etwas Salz und einen Viertelliter Milch. Alles gut verrühren und eine halbe Stunde stehen lassen. Dann schöpflöffelweise in einer Pfanne in Butterschmalz oder Öl backen – immer warten, bis sich der Rand von der Pfanne löst, dann kurz umdrehen, fertig.

Für Obstvarianten wie Apfelpfannkuchen macht man den Teig einfach etwas dicker, gibt die klein geschnittenen Äpfel in die Pfanne, einen ordentlichen Batzen Teig darauf und verfährt genauso wie oben beschrieben.

4. Einfache Tomatensoße für Nudeln

Zwei Zwiebeln, eine oder zwei Knoblauchzehen in etwas Öl, am besten Olivenöl, in einer Pfanne sanft anschwitzen, nicht zu heiß, sonst wird der Knoblauch bitter. Wenn sie weich sind und leicht gebräunt, eine Prise Zucker drüberstreuen und karamellisieren lassen. Dosen- oder Flaschentomaten dazugeben und sanft mindestens 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Kann beliebig mit Gemüse ergänzt werden, Karotten, Staudensellerie, Paprika, Auberginen – was die Küche so hergibt.

5. Kuchen aus der Tasse

2,5 Esslöffel Mehl, 2,5 Esslöffel Zucker 1 TL Backpulver, 1 Ei, 3-4 Esslöffel Öl und nach Wunsch gemahlene Nüsse, Schokostückchen, Kakao, Marmelade oder ähnliches. Alles gut vermengen, in eine wirklich große Tasse oder eine Müslischale geben und für rund 2,5 Minuten bei 700 Watt in der Mikrowelle garen. Gleich aufessen, der Kuchen wird leider sehr schnell trocken.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


7
#1 superomi
21.9.15, 21:00
Das ist ja mal eine super Zusammenfassung für Eilige. Vielen Dank dafür, schon gespeichert
5
#2
21.9.15, 21:17
Kompliment, hast dir richtig Arbeit gemacht. Gut beschrieben !
Spaghetti Carbonara: Man sollte dazu fetten Bauchspeck leicht geräuchert nehmen und diesen in etwas grössere Würfel schneiden und wirklich nur leicht braten- also n i c h t kroß ! So schmeckt er zu diesem Gericht am Besten.
In letzter Zeit giesse ich die Nudeln über ein Sieb,lasse sie abtropfen und decke zum warmhalten einen Teller drüber. In den noch heissen Nudeltopf gebe ich einen Löffel Öl und brate darin den Speck kurz an, gleich ein paar grob geschnittene Champignons dazu und nach 2 Minuten den Topf vom Feuer und dann wie im Rezept beschrieben. Dadurch spare ich mir die Pfanne.

Manchmal dämpfe ich mir frisches Gemüse dazu und hebe es -gut gewürzt- unter die Nudeln.
3
#3
22.9.15, 13:04
Das ist eine gute Zusammenstellung! Danke dafür!
2
#4 comandchero
23.9.15, 09:39
Spaghetti Carbonara koche ich auch manchmal. Als kalorienbewusster Mensch natürlich mit Rama Cremefine.

Crepes mach ich eher selten. Da finde ich Bananen-Pancakes mit Dinkel-Vollkornmehl einfach gesünder. Aber Crepes mit Äpfel gehen natürlich auch.
2
#5
23.9.15, 09:53
Pfannkuchen werden unglaublich "fluffig", wenn man steif geschlagenes Eiweiss unter den Teig hebt.
3
#6
23.9.15, 17:18
Wobei die richtige Carbonara OHNE Sahne gemacht wird. Also auch ohne Chemiebomben wie Rama Cremefine o.ä. - just sayin.
#7
27.9.15, 10:07
@spaghetti carbonara: Wie schon die Bezeichnung "carbonara" sagt, sollte nicht auf den Pfeffer (Russ) vergessen werden, was übrigens auch viele gelernte Köche gerne tun!
Guten Appetit
#8
27.9.15, 10:47
Die ursprüngliche "a la carbonara" ist etwas zum schnell u sparsam kochen, mit nur 1 Topf. Mehr hatten die Köhler nicht dabei.
So kenne ich es von einem italienischen Freund:
Nudeln kochen, abgiessen, grob geschnittenen Speck (den fetten weißen Rückenspeck) in den heissen Topf, kurz anbraten, abgetropfte Nudeln dazu, salzen,pfeffern, Eier in die heissen Nudeln einarbeiten. Fertig in 20 min.
Alles andere , wie Käse, Gemüse,Sahne kann man noch dazutun.
4
#9 krillemaus
27.9.15, 17:54
Das echte italienische Spaghetti-carbonara -Rezept sieht keine Verwendung von Sahne, Milch etc. vor. Die mit Salz und Pfeffer verrührten (nur !)Eigelbe werden kurz vor dem Servieren unter die sehr heißen und noch gut feuchten Nudeln gehoben. So überzieht das Ei die Nudeln cremig, ohne fest und trocken zu werden. Eier-Klümpchen sollten sich nicht an den Nudeln bilden, die sind ein Zeichen dafür, dass das Ei gestockt ist, was bei "Carbonara" überhaupt nicht erwünscht ist.
Alles andere sind Schinken-Nudeln mit Sahne-Soße, aber nicht Spaghetti carbonara.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen