Apfel-Mandel-Brot

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten

  • 750 g Äpfel
  • 100 g Zucker
  • 250 g Rosinen
  • 250 g Mandeln (nur ganze, ungeschälte oder gemischt mit Mandelstiften)
  • 500 g Mehl
  • 1.5 Pkt. Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 Fl. Rumaroma
  • 2 TL Spekulatiusgewürz

Zubereitung

Die Äpfel schälen und grob raspeln. Schnell geht es, wenn man das Gehäuse nicht erst entfernt sondern den ganzen Apfel bis aufs Gehäuse runterraspelt. Geraspelte Äpfel in eine große (!) Rührschüssel geben und den Zucker darüber streuen. Kurz ziehen lassen, dann alle übrigen Zutaten dazugeben und mit einem Löffel vermischen. Der Teig ist recht trocken. Wenn er aber zu mehlig erscheint, etwas Milch oder Apfelsaft zufügen. Den Teig in eine gut gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und bei 180°C etwa 70 Minuten backen. Im Ofen abkühlen lassen.

Schmeckt auch toll mit Quitte (vorher kochen).

(Nein! Butter, Eier o. ä. wurden nicht vergessen ;-) )

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
23.10.06, 20:48
Nur mehl, Gewürtz und die Früchte - das wird bestimmt sehr bröckelig! Wie soll daraus ein Kuchen werden?
#2 Dany
24.10.06, 15:30
Der Teig scheint anfangs wirklich sehr trocken. Das legt sich aber beim Backen durch das Fett der Mandeln und den Saft der Äpfel. Es ist auch wirklich eher ein Brot als ein Kuchen.
#3 Regina
7.1.07, 18:10
siehe auch das Rezept "Apfelbrot". Der Unterschied ist,dass die Äpfelmit dem Zucker über Nacht ziehen und der gezogene Saft mitverwendet wird.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen