Apfelgugelhupf

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:  250 g Margarine, 250 g Staubzucker, 250 g Mehl, 5 Eier, 120 g geriebene Haselnüsse, 100 g gehackte Schokolade, 1 Pkg. Backpulver, 2 - 3 geriebene Äpfel.

Zubereitung: Eier trennen, Margarine, Zucker und Dotter schaumig rühren. Eiklar zu Schnee schlagen, Nüsse, Schokolade und Backpulver dazugeben. Schneemasse abwechselnd mit Mehl zur Dottermasse geben. Geriebene Äpfel unterheben.

Im vorgeheizten Rohr bei 220 Grad 10 Minuten backen, dann auf 160 Grad zurückschalten und ausbacken.

Von
Eingestellt am
Themen: Gugelhupf

26 Kommentare


4
#1 kaiserwetter
17.9.11, 17:22
Völlig verdient 5 Sterne! Beim ersten mal umwerfend locker gelungen! Kleiner Tipp: Als Treibmittel 1 TL Backpulver + 1 TL Kaiser Natron nehmen, das macht locker-fluffig.
#2
21.2.13, 07:19
Mal eine blöde Frage: Wie lange ausbacken ?
#3
21.2.13, 07:59
@sirene: ja, das möchte ich auch wissen.
9
#4 Dora
21.2.13, 08:05
@sirene: Ich antworte mal: so lange backen, bis beim Test mit einem dünnen Holzstäbchen oder einer Rouladennadel kein Teig mehr anhaftet.
In einer Gugelhupfform, denke ich mal, dauert das Backen so ca. 50 - 60 Min. Wenn allerdings schon 10 Min. bei 200° gebacken wird, könnte es sein, dass der Kuchen eher fertig ist. Das kommt sicher auch auf den Ofen an. Durch die Äpfel ist im Teig mehr Feuchtigkeit, schon deshalb kann es etwas länger dauern.
Man muss es ausprobieren, denn auch wenn der Kuchen von oben fertig aussieht, könnte er innen noch nicht durch sein.
#5
21.2.13, 08:08
@Dora: Vielen Dank. Eigentlich hätte ich das als alte Hausfrau auch selbst wissen müssen (lach).
#6
21.2.13, 08:23
Wird das Mehl wirklich mit der Eimasse mit dem Löffel untergehoben,stell ich mir klebrig vor-oder hab ich falsch gelesen??
#7
21.2.13, 08:44
Amarantis .Du sprichst mir aus dem Mund und dir Dora vielen Dank für die schnelle Antwort
1
#8
21.2.13, 10:54
@Ägypten Ja, Du liest falsch! Es steht nur was von Äpfel unterheben. Aus den vorherigen Zutaten wird ganz normal der Rührteig hergestellt.
#9
21.2.13, 11:06
@Ägypten:

Genau DAS versuche ich mir auch gerade vorzustellen :-/
1
#10
21.2.13, 11:35
Klasse! Das werde sogar ich - backe viel zu selten - schaffen.

Viele Rezepte sind mir entweder zu komplizeirt oder zeitaufwendig.

Diesen Kuchen werde ich auf jedem Fall am WE backen.
Freue mich schon darauf!!!!
#11
21.2.13, 13:46
Ein tolles Rezept.Ich liebe Kuchen mit Äpfel.
2
#12
21.2.13, 15:42
@Ägypten & @ tscharka: Also nach meinem Verständnis ist gemeint abwechselnd erst einen Teil Schnee unterrühren dann einen Teil Mehl usw. bis beides aufgebraucht ist
#13 KRueger
21.2.13, 18:31
Muss man den Kuchen unbedingt mit Schokolade machen?
2
#14
22.2.13, 10:51
Ich würde zu gern wissen, warum jemand, der nach der Backzeit fragt, rote Daumen bekommt!?
Das Rezept klingt toll,werde es bestimmt mal Backen! 5 Sterne!!
1
#15
22.2.13, 15:19
Becka: Das mit dem roten Daumen würde ich auch gerne mal wissenwie das zustande kommt.Aber was anderes.
Habe gestern den Kuchen gebacken und schmeckt richtig lecker!!!!!
Schokolade habe ich auch weniger genommen und ist trotzdem gelungen:-)
1
#16 Dora
22.2.13, 18:56
@Becka: Ich habe die roten Daumen mal weggeklickt.
@Shoppinggoddess: Elke1976 hat wirklich geschrieben: "Eier trennen, Margarine, Zucker und Dotter schaumig rühren. Eiklar zu Schnee schlagen, Nüsse, Schokolade und Backpulver dazugeben. Schneemasse abwechselnd mit Mehl zur Dottermasse geben. Geriebene Äpfel unterheben."
@sirene: wenn du ihn gebacken hast, könntest du vielleicht berichten, ob du ihn so wie von Elke1976 beschrieben gemacht hast oder herkömmlich, wie man so einen Teig normal macht.

Wenn ich ihn backe, dann werde ich auf alle Fälle weniger Zucker nehmen, denn 250 g Puderzucker und 100 g Schokolade ist mir dann doch zu süß.
1
#17
22.2.13, 20:47
Habe mich nach Elkes Rezept gehalten nur weniger Puderzucker und weniger Schokolade. Aber sonst alles so wie sie es beschrieben hat
1
#18 Dora
22.2.13, 20:52
@ sirene: also, den Eischnee abwechselnd mit dem Mehl zur Eigelbmasse gegeben?

Wie viel Zucker und Schokolade hast du genommen?
Ich würde höchstens 200 g Zucker nehmen und vielleicht 50 g Schokolade oder noch weniger Zucker, dafür dann 100 g Schokolade, da ich Schokolade liebe.
2
#19
22.2.13, 23:41
Ich glaube mit dem Zucker und der Schokolade kann man relativ flexibel sein. Ich habe 200 zucker und vielleicht 70 gr. Schokolade genommen
Den Eischnee abwechselnd mit Mehl in die Eimasse geben
1
#20 Dora
23.2.13, 08:46
@sirene: Danke, so ungefähr werde ich es auch machen.
#21 KleineElfe82
23.2.13, 19:02
lecker!
#22
28.2.13, 21:36
Hallo... Ausbacken heisst, solange backen bis der Kuchen innen nicht mehr klebrig ist, wenn man mit einem Spiess oder ähnlichem hineinsticht - falls er schon sehr braun wird und aber noch nicht durchgebacken ist, dann einfach mit Alufolie abdecken und weiterbacken.
Die Nüsse, Schokolade und Backpulver mischt man vorsichtig in den Eischnee und dann muss man diese Masse ABWECHSELND mit dem Mehl in die Dottermasse einrühren bzw unterheben. :-)
#23
1.3.13, 08:01
@Dora: Habe gelesen das du die roten Daumen weggeklickt hast. Kannst du mir mal sagen wer das macht und wer die Zahlen mit grünem Daumen macht. Gehört zwar nicht daher, aber ich habe schon versucht es rauszukommen, aber es ist mir nicht gelungen. Danke dir schonmal im voraus
#24 Dora
1.3.13, 08:37
@sirene: Also, ganz einfach:
Du gehst mit der Maus unten auf den Kommentar, den du bewerten möchtest.
Dort ist dann ein Daumen hoch (der wird grün, wenn du ihn anklickst), dann ist da noch ein Daumen runter (der ergibt beim Anklicken rot).
Daneben ist dann noch der Button für antworten. Das Ganze ist aber nur sichtbar, wenn du mit der Maus darauf gehst.
Und wenn du denkst, dass einer zu Unrecht so bewertet wurde, da kann man dann den einen mit dem anderen austauschen.

Aber jeder hat bei jedem Kommentar (oder auch beim Tipp) nur einmal die Chance. Wenn man einen Tipp oder Kommentar schon mal bewertet hat, kann man später nichts mehr dran ändern. Das System merkt es sich ganz genau, auch nach langer Zeit.
Ich hatte mal versucht, bei einem älteren Tipp, die roten Daumen wegzumachen, ging aber nicht mehr, weil ich damals schon bewertet hatte.

Genauso einfach kannst du auch deinen Kommentar korrigieren, falls du dich in der Tastatur vergriffen hast.
Nach dem Abschicken erscheint dein Kommentar für dich noch mal sichtbar zum Lesen, falls du dann was merkst, auf "bearbeiten" gehen, korrigieren und dann unbedingt auf "Kommentar bearbeiten" klicken. Dann ist alles korrigiert. Das geht aber nur kurze Zeit. Lesen kannst du deinen geänderten Kommentar dann aber nur, wenn du mit dem Körser dann wieder runter gehst.

Ich hoffe, dir hiermit geholfen zu haben.
#25
1.3.13, 08:40
Dora: Danke dir für die schnelle Antwort:-)
#26 Dora
1.3.13, 08:56
@sirene: Ich habe noch "Korrigieren" ergänzt, nach dem du schon auf meinen Kommentar geantwortet hattest, in dem ich auf "bearbeiten" war.
Der Kommentar ist also für alle, die gerade an der Stelle sind, lesbar, bevor ich ihn korrigiere. Deine Antwort war schneller, wie mein korrigierter Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen