Rezept für einen Aprikosenkuchen mit frischen Aprikosen und köstlichem Mandelguss.

Aprikosen-Mandelkuchen

30×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Habe leckere frische Aprikosen bekommen und diesen Kuchen  gebacken. 

Zutaten

Mürbeteig 

  • 250 g Mehl
  • 2 leicht gehäufte TL Backpulver 
  • 100 g Zucker
  • 1 1/2 Pck. Vanillezucker
  • 1-2 Eigelb, ich nahm 2, da die Eier klein waren. 
  • 150 g Butter

Mandelguss

  • 150 ml süße Sahne
  • 1 ganzes Ei 
  • 1 Prise Zimt, Menge je nach Geschmack
  • 80-90 g Zucker

Zubereitung

  1. Aus den Zutaten für den Teig, einen Mürbeteig herstellen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühl stellen. 
  2. Dann in eine gebutterte Springform geben, zurecht drücken und einen Rand hochziehen, für den Guss.
  3. Alle Zutaten für den Guss mit dem Handmixer verquirlen. 
  4. Den Teig mit etwas Paniermehl ausstreuen, schwenken, und was zu viel ist rausfallen lassen. Dient dazu, dass der Boden nicht durchweicht. 
  5. Der Guss wird nun auf den Teig gegeben und die in Hälften und entkernten Aprikosen mit dem Loch nach oben auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. 
  6. Mit gehobelten Mandelplättchen bestreuen und backen.

Ober/Unterhitze 180 Grad oder Umluft 160 Grad ca. 45 Minuten, je nach Ofen auch etwas länger. 

Wer mag, siebt noch nach dem Abkühlen Puderzucker darüber.

Guten Appetit. 

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


1
#1
6.9.17, 10:32
Klingt sehr lecker!
2
#2
6.9.17, 10:34
Bin eigentlich kein so großer Aprikosen-Fan, weil die letzten, die ich mal vor längerer Zeit frisch gekauft hatte, mir zu mehlig waren und nicht geschmeckt haben. Obwohl: so leckere Marillen-Knödel sind schon ein Gedicht..... Ich mache sowieso meistens Hefekuchen oder selten mal Rührkuchen mit Obstbelag, dann aber mit Äpfeln oder Kirschen. 
Aber Dein Rezept klingt so gut, dass ich es mal ausprobieren werde, zur Not kann ich ja auch Dosen-Aprikosen nehmen. 
#3
6.9.17, 11:05
Den Hefeteig liebe ich auch sehr, aber der Mürbeteig war auch lecker. 
2
#4
11.9.17, 07:33
In Deiner Zutatenliste fehlen die Aprikosen! Wie viele hast Du genommen?
Das Rezept klingt sehr lecker, das werde ich ausprobieren.
1
#5
11.9.17, 09:24
@Maeusel: 
Hast Recht, aber es kommt auch auf die pers. Vorliebe an. 
Hatte ca. 1 kg Aprikosen, dann entsteint, mit bisschen Abstand zueinander belegt. 
Sie ziehen etwas Saft und ich mag dann auch knusprigen Teig dazwischen haben, gut gebacken und aber aufpassen, dass die Aprikosen nicht zu dunkel werden. 
Gutes Gelingen.☕️
#6
17.9.17, 11:29
Was mich irritiert ist, dass der Guss zuerst auf das Blech gegeben wird und dann erst die Aprikosen. Sollte das nicht umgekehrt sein?
1
#7
17.9.17, 11:48
Also soweit ich lesen kann, wird erst der Teig in die gebutterte Springform gegeben. Dann der Teig mit Paniermehl bestreut, danach erst der Guss drauf.
Meines Erachtens ist alles richtig angegeben.
#8
17.9.17, 12:05
ich habe mich vermutlich missverständlich ausgedrückt.

Also ich habe es so verstanden:
zuerst den Mürbteig,
dann den Guss
und dann die Aprikosen.

Ich würde die Reihenfolge - so habe ich es bisher immer gemacht - so machen:
Mürbteig
Aprikosen
Guss
#9
17.9.17, 13:36
Die Reihenfolge ist: 
1. Teig, Guss, Aprikosen, da die Aprikosenöffnung ja oben ist. 
Sonst würde der Teig in die Aprikosen i.d. Loch laufen. 
Wenn man die Aprikosen leicht andrückt, sinken  sie beim backen noch leicht ein.
1
#10
17.9.17, 15:19
ah - ok - man lernt doch immer wieder dazu 😉
2
#11
17.9.17, 18:09
Das Rezept hört sich sehr lecker an. Ich würde aber dennoch erst die Aprikosen (nicht mit dem Loch nach oben) und dann den Guss auf den Teig geben, auch wenn es hier anders beschrieben wird. Probieren geht über studieren!
#12
17.9.17, 18:13
@NFischedick: ich neige auch zu dieser Variante.
1
#13
17.9.17, 19:09
Ich kenne auch erst Obst dan Guss aber warum nicht mal Probieren😋
#14
17.9.17, 20:20
Natürlich darf es ein jeder so machen wie es ihm gefällt..😋

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen