Avocado statt Butter aufs Brot

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieser Tipp ist für Allergiker aber euch für Leute, die Fett einsparen wollen. 

Die Avocado hat zwar einen für Früchte verhältnismäßig hohen Fettgehalt und zwar ca. 23g Fett pro 100g, jedoch schlägt Butter mit um die 75g Fett pro 100g zu Buche. Außerdem ist die Avocado rundum gesund und besitzt viele ungesättigte Fette.

So hier zum Tipp

Ich schneide aus der weichen Avocado immer ca. ein Achtel heraus, löse das Fruchtfleisch von der Schale und schmiere es aufs Brot oder Brötchen. Dann einfach nach Belieben belegen. Besonders lustig sieht's mit roter Marmelade aus :-)

Noch 2 Tipps zu Avocados:

Sollten sie noch nicht reif sein, einfach in Zeitungspapier einwickeln und nachreifen lassen.

Bei angeschnittenen Avocados immer den Kern am Fruchtfleisch lassen, bzw bei zubereiteter Avocado wie z.B. Guacamole den Kern hineinlegen. Dadurch wird verhindert, dass die Avocado braun wird.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1 buddy
25.6.09, 03:16
Ich liebe Avocado, esse sie immer pur, mit Salz und Pfeffer. Diese herrliche Frucht mal als Brotbelag zu nutzen ist mir aber noch nicht in den Sinn gekommen! Warum eigentlich nicht!? Danke für diesen tollen Tipp!
#2
25.6.09, 05:44
brauchst nicht in Zeitungspapier einwickeln. Schneller geht es, wenn du die Avocado mit einem Apfel in ein Gefäss steckst und abdeckst. Nach 2 Tagen ist die Avocado reif.
Super als Butterersatz geeignet. Etwas Salz und Zitronensaft drauf.
Grundsätzlich alle unreife Lebensmittel zusammen mit einem Apfel aufbewahren, dann reifen sie nach. Aber nie mit Kartoffeln.
-2
#3
25.6.09, 17:52
Ist zwar lecker aber als Fettersatz würde ich das wirklich nicht bezeichnen.... dazu lieber fettarmen Frischkäse oder ganz dünn Tomatenmark nehmen. Oder die ganzen anderen fettarmen Brotaufstriche die es so zu kaufen gibt ;-)
#4 kridon
25.6.09, 22:57
Das mit dem Kern hab ich noch nicht ausprobiert, das Braunwerden kann man aber wie bei Bananen einfach durch Zugabe von Säure verhindern.
2
#5 friedchen
26.6.09, 21:16
@ 25.06.09, 17:52
Der Tipp ist ja eigentlich hauptsächlich auch für Allergiker gedacht. Für Veganer ist es auch ne gute Alternative. Und im Gegensatz zu Butter ist es ja nunmal fettarm. Und mal ehrlich- dieses ganze fettreduzierte Zeugs schmeckt ja irgendwie auch nicht. Dazu ist die Avocado natur pur :-) Mit dem Tomatenmark ist es auch lecker- passt aber nicht so gut zu Marmelade ;-)
Gruss
#6 Ribbit
26.6.09, 23:21
Ich würde das schon als Fettersatz bezeichnen... bei "fettarmen" Frischkäsen etc. muss man auch genau die Fettprozente beachten, oft ist mehr drin als man denkt.

Und die "Light"-Lebensmittel sind meiner Meinung nach so industrialisiert - aufgeschäumt, mit dies-und-das versetzt - dass ich den Tipp mit der Avocado sehr gut finde. Muss ich mal probieren mit Marmelade... :-D
1
#7 andromeda
28.6.09, 09:28
Eine sehr!!! gute Idee. Das Fett der Avocado ist, mit seinen ungesättigten Fettsäuren, super gesund und fettarmer Frischkäse kann den Geschmack auf keinen Fall ersetzen. Nicht übertreibem!!!
#8 Geli
28.6.09, 09:52
Avocado mit Ziebel,Salz und Pfeffer mischen, schmeckt wie Schweinemett, hat aber weniger Fett, ist also gesünder.
#9 Trudi
28.6.09, 10:14
Sehr gute Idee. Hier was ich weiss über Avocados: Sie enthalten die wichtige Folsäure (Vit. B 9) und auch Vit. D wichtig für die Kalkeinlagerung in den Knochen.
#10
29.6.09, 09:28
Danke für den Tipp mit dem Kern, den kannte ich noch nicht. Ich liebe Avocado in jeder Variante und ihn gegen "Light"-Produkte auszutauschen ist ein Frevel. Alles ist für den Körper gut und gesund wie die Natur es produziert.
#11
29.6.09, 10:55
Oh, gute Idee! Und die Avocado-Kerne pflanzen, das gibt wunderschoene Avocado-Baeume (kann man auch prima verschenken), meiner ist schon 1,50 hoch, freu-freu!!
#12
18.5.15, 19:30
Moin Moin,
ich esse seit gut 2 Jahren Avocado anstatt Butter oder Margarine aufs Brot, Brötchen etc. ..unter Marmelade genau wie unter allem anderen.
Nun stoert es mich aber dass die Avocado je nach erwischter Frucht, braun wird. Ich schneide sie stets an, lasse den Kern so lange wie möglich drin.
Doch das sieht mir wie oben beschrieben, je nach erwischter Frucht, nicht appetitlich genug aus. Nun frage ich Euch, gibt es eine Möglichkeit aus der Avocado eine Art Aufstrich zu machen, die nicht abdunkelt, aber nicht zu sehr einen Geschmack von etwas anderem annimmt. Denn ich mag den neutralen Geschmack. Ich esse sie auch wegen des guten Fettes. Kann ich Zitrone darunter mischen ohne dass sie säuerlich schmeckt.
Waere dankbar fuer Tips.
Gruss
Andreas

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen