Bananenbrot vegan 1
2

Bananenbrot (vegan)

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Bananenbrot ist eine fettarme, gesunde Alternative zu Kuchen, ohne tierische Produkte, voller Ballast- und Mineralstoffe und trotzdem absolut lecker.

Zutaten

  • 6 große, am besten überreife Bananen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 ml Kokosmilch
  • 150 g Ahornsirup oder Rübensirup, (es geht auch Apfeldicksaft oder 120 g Honig, wenn es nicht streng vegan sein muss)
  • 1 EL Vanilleextrakt (oder man nimmt Vanillezucker)
  • 300 g Vollkornmehl (Weizen- oder Dinkelmehl)
  • 2 EL Haferflocken
  • 100 g gehackte Nüsse oder Mandeln, nach Geschmack, muss aber nicht sein
  • 50 g Leinsamen
  • 1 Päckchen Backpulver

Zubereitung

Man püriert die Bananen mit der Kokosmilch und dem Zitronensaft und rührt dann kurz die trockenen Zutaten unter. Der Teig darf ruhig noch ein bisschen klumpig sein.

Dann backt man das Ganze in einer großen Kastenform, 60-70 Minuten bei 170° Umluft.

Aus dem Teig kann man auch prima Muffins backen!

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


4
#1 xldeluxe
6.7.13, 01:52
Ich liebe Bananenkuchen und habe immer Bananen eingefroren. Ich kaufe sie, wenn sie, teilweise mit schwarzen Punkten, stark reduziert sind, zerquetsche sie platt und friere sie ein. Außer für Milchshake und Eis sind sie ideal für diesen Kuchen, der sich super lecker anhört. Ich lebe nicht vegan oder vegetarisch, aber warum nicht mal ausprobieren.
#2
6.7.13, 06:51
Hört sich lecker an, bin zwar auch kein Vegane, aber es geht nichts über probieren!!
1
#3 mayan
6.7.13, 13:00
@xldeluxe: Ich kauf auch immer die schwärzlichen Bananen ;) sind eben oberlecker!
2
#4 mayan
6.7.13, 13:02
@preity92: Ich bin auch kein Veganer, aber es gibt halt nicht so viele Backrezepte ohne Tierisches, Bekannte von mir sind Veganer und freuen sich immer total über ein neues.
2
#5
6.7.13, 21:26
probiert so ein Bananenbrot unbedingt mal mit gehackten Paranüssen ... die gibt es neuerdings recht günstig beim Discounter und sie schmecken hervorragend in süssem Brot

in feines Gebäck wie Kekse oder Kuchen passen sie allerdings nicht, da würde ich Wal- oder Haselnüsse bevorzugen
3
#6 mayan
8.7.13, 15:23
@Agnetha: mmmmmhmmmmm Paranüsse... im letzten Bananenbrot hatte ich Cashewkerne, die waren auch lecker. Es passt jede Art Nüsse, auch Pinienkerne hatte ich mal drin, und Pistazien.
Es gibt auch eine Variante des Brots mit Kakao und Milch statt Kokosmilch. Auch die ist wunderbar.
Was ich am meisten an dem Brot mag, ist, dass es so gut sättigt, man kriegt nicht so schnell wieder Hunger wie nach Kuchen.
1
#7 kirschtomate
9.7.13, 19:37
Klingt echt toll :o) Ich liebe Bananen :o) Wenn das nächste Mal jemand nach Kuchen schreit, weiß ich was ich backe :o)
#8
8.1.14, 14:15
Hallo@mayan
genieße gerade Bananenbrot nach deinem Rezept, ein Gedicht, jeder Bissen ;-)) danke dafür
Bananen waren reif, ein Rest Kokosmehl noch da, etwas weniger Süße, sonst nach Rezept, den gibt es noch öfter, auch andere Variationen. ;-)

und jetzt noch eine große Runde marschieren, die Sonne scheint ...
1
#9 mayan
8.1.14, 16:36
Liebe Lichtfeder, das freut mich sehr! Ich mag das auch total, werde es am Wochenende wieder backen statt Sonntagskuchen.
#10
3.2.15, 18:08
Also Bananenbrot habe ich selbst noch nie probiert. Ich glaube dafür wirds jetzt mal schleunigst Zeit! Danke für das Rezept :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen