Berliner Kartoffelsuppe - eine Suppe, die kaum zu toppen ist.

Berliner Kartoffelsuppe

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:

Eine Kartoffelsuppe, die kaum zu toppen ist! (Rezept für 4 Personen)

Man nehme für die Berliner Kartoffelsuppe:

Zutaten

  • 1 großen Bund frisches Suppengrün (oder selbst zusammenstellen mit 3 - 4 Möhren, 1 Stange Porree, 1 größeres Stück Sellerie, Petersilie)
  • 2 bis 3 Pfund Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 150 - 200 g durchwachsenen Speck (gibts schon fertig gewürfelt beim Discounter)
  • 2 - 3 Paar Wiener oder 3 dicke Bockwürste oder 1 Fleischwurst,
  • 1 mittelgroße Zwiebel,
  • 2 TL Senf,
  • 3 gute Spritzer Maggi, (unverzichtbar),
  • Salz, Pfeffer,
  • 1 TL Gemüsebrühe

Zubereitung

Kartoffeln schälen, Gemüse putzen, abspülen, alles in kleine Würfel schneiden und in den Kochtopf geben. Mit Wasser auffüllen (Kartoffeln sollten nicht ganz bedeckt sein). Gemüsebrühe dazugeben, aufkochen und ca. 15 Minuten auf kleiner Stufe köcheln. In der Zwischenzeit Würstchen oder Bockwurst in Scheiben schneiden, Zwiebel würfeln. Speck mit etwas Margarine in der Pfanne anbraten, Würstchen und Zwiebeln zugeben. Alles etwas anbräunen.

Wenn die Kartoffeln und das Gemüse gar sind, ein paar Mal mit dem Stabmixer kurz in die Suppe halten (nicht ganz pürieren, es sollten schon noch ein paar Stückchen Kartoffeln und Gemüse erhalten bleiben). Dann mit dem Senf, Maggi, Pfeffer und evtl. noch eine Prise Salz abschmecken, gebratenen Speck und Würstchen dazu geben, alles noch einmal kurz aufkochen, fertig.

Wer keinen Speck mag oder ihn nicht verträgt, sollte ihn separat braten und dazu stellen. Als Geschmacksträger ist er aber eigentlich unverzichtbar für die Kartoffelsuppe ebenso wie Maggi.

Ich persönlich vertrage neuerdings keinen gebratenen Speck mehr und sortier ihn einfach raus (mein Mann freut sich, hat er mehr davon). Lohnt sich, auszuprobieren, einmal im Monat Kartoffelsuppe ist in unserer Familie Pflicht.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1
5.12.12, 07:33
Satt der genannten Würste können auch Bratwürste (natürlich ungebraten) mitgekocht werden. Meine Kidis finden die Suppe super lecker. Vielleicht auch mal versuchen nur mit normalen Gewürzen (Pfeffer, Salz usw) den Geschmack in die Suppe zu bekomme. In Gemüsebrühe ist Glutamat das vertragen manche Menschen nicht besonders gut.
#2
5.12.12, 08:25
danke für Dein Rezept, Kartoffelsuppe in allen Variationen mach ich öfter, nur noch nicht berlinerisch. :-)))

als Einlage in Kartoffelsuppe (auch Linsensuppe) esse ich gerne rohes Sauerkraut selbst hergestellt und würze noch mit Majoran und Liebstöckl.
1
#3
5.12.12, 11:55
So mache ich die Kartoffelsuppe auch, nur nehme ich zwei Stangen Lauch und lasse die Zwiebel weg (bläht weniger). Zum Schluss schmecke ich noch mit Majoran und Kümmel ab. :o))

Von mir fünf Sterne und alle Daumen hoch!
#4
5.12.12, 12:15
ist abgespeichert! Daumen hoch !:-)))
1
#5
5.12.12, 12:40
Vielen Dank für "Eure" Kommentare.
Zu mokraft: natürlich kann man den Brühwürfel weglassen, wenn man ordentlich Suppengemüse ranmacht.
zu Lichtfeder: Sauerkraut in die Kartoffelsuppe oder Linsensuppe??? Kann ich mir nicht vorstellen, werde es aber mal probieren. Gerade das finde ich super an Frag-Mutti, dass man sich austauschen kann.
Auch an mops und alle anderen noch einen schönen Advent und lb. Grüße Kochmütze
#6
5.12.12, 12:43
@flauschi: Guten Appetit, flauschi, ich hoffe, sie gelingt Dir und schmeckt Euch allen.
Grüße aus Berlin --- Kochmütze
#7 pesch
5.12.12, 23:46
Ich habe kein Maggi im Huas und werde auch nie welches kaufen da es für mich kein Gewürz ist bloß ne salzige Angelegenheit
#8
5.12.12, 23:52
Muss Pesch Recht geben - Maggi ist das Allerletzte und nur was für Leute, die eigentlich auch kein Interesse am "richtigen" kochen und würzen haben.
Da ich keine Zwiebel und Lauch vertrage, schneide ich Koblauch in Schreiben dazu - passt aber Super!
Außerdem brate ich grobe Bratwurst/Speckwürfel erst in Olivenöl an und gebe dann alles andere hinzu.
Meine Kartoffelsuppe wird im Freundeskreis immer wieder verlangt - im Winter !!
3
#9
6.12.12, 00:06
@chrima2: Ihr müßt selbstverständlich kein Maggi nehmen. Wer hier einen Rezeptvorschlag reinstellt, macht das ja als Vorschlag, mal was neues auszuprobieren, ist doch aber keine Pflicht. Wem die eine oder andere Zutat nicht gefällt, läßt sie halt weg, o.k.? Jeder, wie es ihm gefällt, sind alles nur Vorschläge und Tipps, man kann sie anwenden oder auch lassen.
Gruß Kochmütze
5
#10
6.12.12, 00:20
Mir fällt dazu noch ein, wer absolut kein Maggi mag, kann Maggikraut nehmen, ich hab auch welches im Garten, bin dieses Jahr aber vom frühen Frost überrascht worden und konnte kein Maggikraut einfrieren. Daher ausnahmsweise ein paar Spritzer Maggi.
Liebe chrisma2, man kann deshalb aber nicht gleich sagen, wer Maggi benutzt, hat kein Interesse am richtigen kochen. Ich kenne bisher auch keine Bratwurst in der Kartoffelsuppe, bin aber nicht abgeneigt, es mal auszuprobieren. Es gibt eben viele Varianten von Kartoffelsuppe, meine ist eben eine Berliner Kartoffelsuppe.
1
#11
6.12.12, 00:40
@pesch: Dann nimm Liebstöckel als Kraut dazu. Nennt man auch Maggikraut,
ist sicher auf dem Markt zu bekommen. Ich hab es eingefroren, weil ich auf dem Balkon einen Blumenkasten mit Schnittlauch und einen <kasten mit Liebstöckel stehen hab. Flüssigwürze ist auch für mich nix.
2
#12 Simone130185
12.12.12, 20:48
Schmeckt lecker! Habe ich heute ausprobiert!
1
#13
12.12.12, 20:54
@Simone130185: Das freut mich aber sehr!!!! Und, bist du mit dem Rezept klargekommen und wie hat es deiner Familie geschmeckt?
1
#14 Goma
15.2.13, 08:08
Frischer Liebstöckel (" Maggikraut") ist im Winter eher schwer zu finden. Gibt es aber auch getrocknet im Gewürzregal...
( nur zur Ergänzung , damit alle, die keine Maggiwürze vertragen oder mögen, die Suppe trotzdem kochen können... ;-). )
#15
7.2.14, 19:14
Gerade gekocht. Es schmeckt suuuper lecker!
Statt Maggi habe ich Liebstöckel und Bohnenkraut benutzt.
1
#16
7.2.14, 20:48
Freut mich killerbienchen und find ich sehr nett, daß du eine Rückmeldung gemacht hast. Dadurch ist mir eingefallen, das ich selbst schon ne ganze Weile keine Kartoffelsuppe mehr gekocht habe. Wird gleich am Montag in die Tat umgesetzt! Danke nochmal und es freut mich, das euch "meine" Kartoffelsuppe geschmeckt hat. Lb.Gr. Kochmütze

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen