Biskuit-Spinatrolle
4

Biskuit-Spinatrolle

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Gesamt

Die Biskuit-Spinatrolle ist nicht so schwierig zu machen, wie Ihr vielleicht gerade denkt und ist problemlos auch für Biskuitrollenneulinge geeignet.

Außerdem ist sie ein echter Augenschmaus und schmeckt im Sommer, wie im Winter...o.k. vielleicht im Sommer noch etwas besser, da dann der Tomatensalat mehr hergibt.

Zutaten für den Biskuitteig

  • 3 Eiweiß und 3 Eigelb, sauber getrennt
  • 1 TL Backpulver
  • Salz und Muskatnuss
  • 1/2 Becher Schmand (=75g)
  • 75 g Weizenmehl
  • 300 g tiefgekühlter, gehackter Blattspinat

Zutaten für die Füllung

  • 200 g Körniger Frischkäse (Hüttenkäse)
  • 125 g Mozzarella
  • 1/2 Bcher Schmand (75 g)
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

  1. Spinat auftauen und abtropfen lassen.
  2. Backblech mit Backpapier auslegen und ggf einknicken, damit die Kuchenplatte schön viereckig wird.
  3. auf 200°C vorheizen.
  4. Das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Um zu testen, ob der Eischnee die richtige Konsistenz hat, benötigt Ihr Euren Partner: haltet ihm das Rührgefäß umgekehrt über den Kopf. Wenn der Eischnee im Becher bleibt ist er genau richtig. Wenn nicht, dann nicht.
  5. Die übrigen Teigzutaten könnt Ihr ruhig alle zusammen in einer anderen Rührschüssel schön glatt rühren und mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Den Eischnee bitte vorsichtig unterheben (Foto), nicht rühren, sonst macht Ihr den schönen Eischnee platt.
  6. Den Teig auf das Backblech füllen und glattstreichen. Im unteren Backofendrittel für genau 10 Minuten backen, nicht länger, sonst wird der Kuchen zu trocken und zerbricht beim Rollen.
  7. Nach dem Backen die Kuchenplatte auf ein sauberes, ausgebreitetes Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier abziehen (Foto), die Biskuitplatte mit dem Tuch aufrollen und auskühlen lassen.
  8. In der Zwischenzeit würfelt Ihr den Mozzarella, rührt die Füllung zusammen, räumt Eure Küche auf, und reinigt Euren Partner von der Eischneeschlacht...denkt daran, Eiweiß immer mit kaltem Wasser abwaschen. Bei der Füllung könnt Ihr Euch natürlich auch noch etwas anderes ausdenken. Ich vergaß  zum Beispiel Mozzarella zu kaufen, und habe ihn durch ein paar Scheiben Lachs ersetzt, den ich zerkleinert und untergerührt habe. Auch sehr lecker.
  9. Nun wird die Biskuitrolle entrollt, die Frischkäsemasse darauf gleichmäßig verteilt, und vorsichtig wieder aufgerollt (Foto). Beim Aufrollen könnt Ihr wieder Euer Geschirrtuch zur Hilfe nehmen. Die fertige Biskuitrolle wickelt Ihr in Folie und legt sie für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.
  10. Zum Servieren schneidet Ihr 2 cm dicke Scheiben ab, und reicht einen leckeren Tomatensalat dazu...gibt´s bei FM.

Viel Spaß beim Machen und Essen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

18 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter