Biskuitrolle Zitronensahne
3

Biskuitrolle mit Zitronensahne

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Obwohl ich schon sehr viel gebacken habe, hatte ich mich bisher nicht an Biskuitrollen herangewagt. Jetzt, das erste Mal in meinem Leben habe ich es doch ausprobiert, und finde es super, wie einfach und schnell so eine Rolle zuzubereiten ist und auch wie lecker sie schmeckt.

Das Rezept ist für eine Zitronensahne, ich habe sie inzwischen aber auch schon mit Erdbeeren gemacht - genauso einfach - noch leckerer behaupten die Kinder …

Zutaten

Teig:

  • 6 Eier
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Zitronenschale von einer Zitrone
  • 180 g Zucker

Zitronensahne:

  • 500 ml Sahne (wem das zuviel ist, kann sehr gut weniger nehmen)
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 80-100 g Zucker
  • Saft einer Zitrone und den Abrieb

Zubereitung

  1. Ofen vorheizen auf 200 Grad.
  2. Eier (im Ganzen) zusammen mit dem Zucker sehr schaumig schlagen. Wenn man das mit der Küchenmaschine macht, kann man in der Zwischenzeit das Blech vorbereiten: dazu dieses mit Backpapier auslegen, etwas Butter verflüssigen und diese darauf verteilen. Ebenso ein sauberes Küchentuch nass machen und auswringen, auf die Arbeitsfläche legen und mit etwas Zucker bestreuen.
  3. Jetzt Backpulver und Mehl nach und nach zu der Eiermasse geben, die Zitronenschale dazu, etwas weiterrühren und dann die Masse auf das Blech geben. Evtl. ein bisschen mit einem Teigschaber oder Messer verteilen.
  4. Ab in den Ofen für etwa 10 Minuten, bis der Teig leicht braun ist.
  5. Aus dem Ofen nehmen, mit einem Messer angebackenen Teig am Rand vorsichtig lösen, dann das Geschirrtuch mit der Zuckerseite vorsichtig auf das Blech/den Teig legen und nun das Blech umdrehen, sodass der Teig nun auf dem Geschirrtuch und dann auf der Arbeitsfläche liegt. Klingt komplizierter als es ist, ehrlich! Das Blech vorsichtig abheben.
  6. O.k., der Teig liegt nun schön auf dem Tuch, nun kommt es ans Rollen. Davor hatte ich Bammel, aber es ging ganz leicht und ohne Brechen des Teiges. Vorsichtig an einer Seite anfangen und den Teig mit dem Tuch rollen. Auskühlen lassen.
  7. Zitronensahne zubereiten: Sahne mit Sahnesteif und dem Zucker steif schlagen, Zitronensaft - und Schale dazugeben.
  8. Füllen der Biskuitrolle: Die Rolle vorsichtig wieder aufrollen, die Zitronensahne darauf verteilen und nun ohne Tuch wieder einrollen.
  9. Auf eine Platte geben, mit Puderzucker bestreuen, fertig.

Natürlich kann man auch noch schöner verzieren usw., wenn man die Zeit hat und das möchte.

Außerdem kann man einen Teil der Sahne beiseitestellen und damit nach dem Füllen die Rolle von außen bestreichen. So hat das meine Mutter oft gemacht … braucht mehr Zeit, diese hatte ich diesmal nicht.

Natürlich gibt es schon unzählige Rezepte für Biskuitrollen im Netz; auch ein paar bei Frag-Mutti (keine für Zitronensahne). Ich möchte dieses  vorallem gerne vorstellen, da es so schnell und einfach geht. Kein Eiertrennen, keine komplizierten Buttercremes usw.

Die Sahne lässt sich nach Belieben mit verschiedenen Früchten mischen. Z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Bananen, Blaubeeren … je nach Geschmack!

Am besten schmeckt die Biskuitrolle am nächsten Tag und direkt aus dem Kühlschrank.

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


1
#1
18.2.15, 18:41
mmmmh ich liebe Biskuitrollen mit Sahne, dein Rezept kannte ich noch nicht und wurde nun gespeichert. ***** Super lecker
1
#2
18.2.15, 19:01
"1.Ofen vorheizen auf 400 Grad." ?

Mein Backofen erreicht maximal 250°!
2
#3
18.2.15, 19:04
@Caska: oh danke! Ja, ein Fehler! ... 200 Grad :)
1
#4
18.2.15, 19:57
Das liest sich super und auch nicht so schwierig , habe mich nie daran getraut , erde ich auf alle Fälle probieren ,ist gespeichert .

Danke Daumen hoch

Lg. delphin
1
#5
18.2.15, 20:04
Mir geht es wie dir henrike.
Ich backe recht viel und sehr gerne. An eine Biskuitroulade habe ich mich bis jetzt noch nie gewagt.

Dein Rezept klingt sehr lecker und ich habe mir deinen Tipp gespeichert.
Das versuche ich jetzt einfach mal!
1
#6
18.2.15, 20:16
unverschämt guuut :P
lecker
muss ich ausprobieren mein sohn liebt Zitronenrolle
dann brauche ich sie nicht mehr im aldi zu kaufen ;)
1
#7
18.2.15, 20:19
Ich habe schon oft Biskuit-Rollen gebacken. Dieses Rezept sieht für mich nach einem der schönsten, die ich bis jetzt gemacht habe, aus.
Und Zitronensahne, mmmjam, da könnte ich mich reinsetzen und rund um mich umzu fressen. :-)
Mir ist aber durchaus auch schon mal eine Rolle misslungen, da gab es dann halt Biskuit-Schnitten. ;-)
Das Rezept wird ausprobiert, ich habe den Geschmack schon förmlich auf der Zunge.
2
#8 HeideB
18.2.15, 20:38
Klingt lecker, hab ich früher oft gemacht. Allerdings hab ich den Teig auf das nasse Küchentuch gekippt und nicht vorher schon das Küchentuch auf den Teig, stell mir das umständlicher vor. Frau kann ja auch das Backpapier am Rand nehmen, damit kann man den Teig recht gut transportieren. Dann das Backpapier abziehen und mit dem Küchentuch aufrollen. Aber das ist sicher Ansichtssache. War nur ein Tipp von mir.
War eine gute Anregung, werde ich mal wieder machen, hatte fast vergessen auf diese leckere Rolle. Ich habe schon auch manchmal einfach nur Marmelade unter die Sahne gemischt, am besten sauere so wie z.B. rote Johannisbeere, schmeckt oberlecker.
Für figurbewußte kann es auch Quark anstatt Sahne sein, vielleicht Sahne-Quark vorher locker aufgeschlagen.
2
#9
18.2.15, 21:07
ich bin nicht die geschickteste und mache daher immer zwei kleine Biskuitrollen, indem ich den Teig auf dem Blech halbiere und jede Hälfte für sich aufrolle ... ist eine reine Vorsichtsmassnahme für Feiglinge

ich finde schon den Begriff Zitronensahne herrlich ... und der gibt bei Scrabble mindestens 20 Punkte :o)
2
#10
19.2.15, 10:53
@Agnetha: man wird alt wie eine ... und lernt immer noch dazu :-)))

Ich habe mich auch noch nie an eine Rolle getraut, aber deine Idee für Feiglinge gefällt mir und das Rezept von henrike natürlich auch ...
Das muss ich probieren und gleich abspeichern.

Ich liebe Zitronen. Ich kenne so eine Biskuitrolle mit Erdbeer- oder Mandarinenstücken, aber mit Zitronengeschmack stelle ich mir das auch superlecker vor.

PS: Ich muss aber doch noch was fragen, sorry, aber habe das wirklich noch nie gemacht:
rollt man denn beim 1. Arbeitsschritt das Geschirrtuch mit ein?
Ich dachte immer, dass das Geschirrtuch nur als Hilfe zum Rollen dient. Auf den Fotos ist es nicht zu sehen, aber wenn ich der Beschreibung von henrike folge, dann verstehe ich es so.
2
#11
19.2.15, 17:41
@domalu: entschuldige dass das nicht so klar rübergekommen ist. Ich rolle das Handtuch nicht mit ein, nehme es als Hilfe zum Rollen. Allerdings wenn die Rolle fertig ist, lasse ich das Tuch noch um die Rolle herum gewickelt, solange der Teig auskühlt, damit sie schön zusammenbleibt. Ich hoffe das war verständlich, ist nicht ganz leicht das zu schreiben. Leider hab ich davon kein Foto gemacht ... wenn ich wieder eine Rolle mache, lade ich ein Foto dazu hoch.
2
#12
19.2.15, 18:36
@henrike: ok., so dachte ich mir das eigentlich auch, aber als ich deinen Text dann noch mal gelesen habe, war ich mir dann doch etwas unsicher. Danke für deine Antwort.
1
#13
21.2.15, 19:12
Ich habe schon oft Biskuitrollen gebacken, aber beim Aufrollen brechen sie leicht. Mal sehen, wie sie mit diesem Rezept gelingen!
#14
22.2.15, 03:52
@Maeusel: ich hatte mit dieser Rolle keine Probleme, ein kleines bisschen an einzelnen Stellen gibt es vielleicht leichte Risse, aber nicht der Rede wert, finde ich :) Wichtig ist, denke ich langsam und ruhig zu rollen ohne Eile, dann klappst schon :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen