Blumenkohl als Entree

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Blumenkohl ist ja im Moment etwas teuer, nachdem die Plantagen in Spanien dem Frost zum Opfer fielen. Dennoch ist die putzige Pflanze aus meiner Küche nicht weg zu denken!

Werkzeug:

Das übliche und ein großer und ein kleiner Topf


Zutaten:

1 mittelgroßer Blumenkohl ohne Blätter

2 EL weißer Balsamico oder Himbeeressig
2 EL Orangensaft
3 - 5 EL Distelöl
1 TL Dijon-Senf oder mittelscharfer Senf
Salz, Zucker
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Schalotte

So geht´s:

Den Blumenkohl mit kaltem Wasser, Salz und einem TL Zucker zugedeckt bissfest kochen (etwa 12 Minuten, ich mache den Topf immer so voll, dass der Blumenkohl gerade schwimmt.)

Während der Blumenkohl köchelt, schneide ich die Schaltotte in feine Würfel, schwitze sie in dem Distelöl an und lasse sie anschließend abkühlen.
Dann die anderen Zutaten einrühren (mit ´nem kleinen Schneebesen).

Ich hebe den gegarten Blumenkohl mit einer Schaumkelle aus dem Topf, lasse ihn über Küchenkrepp abtropfen und etwas abkühlen. Dann zerteile ich den Kohl mit einem scharfen Messer fix in mundgerechte Stücke, die ich in eine Salatschüssel werfe.
Bevor der Kohl völlig erkaltet, gieße ich die Marinade darüber und mische alles kurz durch. Nicht vergessen: etwas Pfeffer drüber mahlen!

Kann sofort gegessen oder auch im Kühlschrank durchgekühlt werden, je nach Lust und Laune!

Eignet sich als Beilage oder Fastenmahlzeit. Mahlzeit! *gg*

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 jenny
5.3.05, 10:20
Ist das nicht ein bißchen wenig Soße? Klingt aber lecker!
#2 Eifel (Rursee)
5.3.05, 11:35
mann/frau kann die soße mit dem kochwasser vom Blumenkohl noch was strecken!! Denk ich mir!!
#3 Valentin
5.3.05, 12:35
@ Eifel: Könnte funktionieren!
#4 Petermeister
9.10.07, 23:38
Gute Anregung, wird demnächst ausprobiert.
Danke

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen