Bretonisches Zucchini-Hackfleisch
2

Bretonischer Zucchini-Hackfleisch-Topf

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für 4 Personen:
2-3 mittelgroße Zucchini
250 g Hackfleisch gemischt oder nach gusto
250 g gekochter Schinken
1 Beutel Gratinkäse/geriebenen Mozzarella oder nach gusto auch Edamer
2 Becher Schlagsahne
Tomatenketchup
Tabasco

Zubereitung:

Backofen (Ober und Unterhitze auf 180°C, Heißluft ca. 160°C) vorheizen.

Zucchini waschen, halbieren und die Hälten in Achtel schneiden (ca. fingerdick, Länge ca. 6-8 cm), Scheiben gehen auch. Kurz in kochendem Salzwasser blanchieren, abtropfen lassen. Hackfleisch ohne Fett fein krümelig braten, Schinkenscheiben in kleine Quadrate schneiden (ca. 1 cm). Die Schinkenquadrate untermischen, kurz abkühlen lassen.

In dieser Zeit die 2 Becher Schlagsahne mit ca. 6-8 Esslöffeln Ketchup und 1-3 Teelöffeln Tabasco (je nach gewünschter Schärfe) aufschlagen. Die Sahne soll dann eine zartrosa Farbe haben. Eventuell noch etwas Ketchup hinzugeben. Den Gratinkäse (ebenfalls ca. 150-200 g) unter das Hackfleisch-Schinken-Gemisch mischen.

Eine ofenfeste Schüssel (mit Deckel, wichtig!) unten mit den Zucchinistiften auslegen, dürfen auch mehrere Schichten sein. Darauf das Hackfleisch-Schinken-Käsegemisch verteilen, mit der Ketchup-Tabasco-Sahne übergießen und für ca. 25 Minuten mit Deckel in den Ofen schieben. Das Essen ist fertig, wenn die Sahne schön blubbert. Dazu wird frisches Baguette gereicht.

Wenn etwas übrig bleibt: es schmeckt am nächsten Tag aufgewärmt noch besser, finde ich, weil die Schärfe dann schön durchgezogen ist.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1
29.8.10, 13:08
hört sich gut an, werde ich in den nächsten Tagen probieren
#2 kerol
29.8.10, 13:14
kommt kein anderes Gewürz mehr an das Hackfleisch
1
#3
29.8.10, 14:24
@ kerol: Ich finde auch es sind erstaunlich wenige Gewürze dabei. Schmeckt das nicht etwas fad ?
1
#4
29.8.10, 14:28
Das ist der Clou an diesem Gericht, der gekochte Schinken, die Sahnesauce, der Käse geben den Geschmack. Probiert es aus, ich konnte es mir auch nicht vorstellen am Anfang, nunmehr ist das Gericht seit 20 Jahren in unserem Repertoire.
Bisher hat sich niemand auch nur ansatzweise beschwert.
Wir mögen es mit mildem Käsegeschmack, daher den geriebenen Mozzarella. Wer es käsiger will kann jeden anderen Gratingeeigneten Hartkäse benutzen.
Und ich bin normalerweise durchaus ein Salz-Liebhaber. Bei diesem Gericht habe ich noch nie gesalzen und das will etwas heissen.
#5
31.8.10, 00:13
Hört sich gut an... mach ich morgen/heute mal, denn alle Zutaten sind vorhanden.
1
#6
31.8.10, 02:28
Danke Dobby, bei uns gibt es das heute auch, allerdings als Tapas-Größe, weil wir es im Moment lieben unsere Leibgerichte im Tapas-Stil zu kochen, damit wir mehrere auf einmal essen können. Ausserdem sind Tapas so schönes Slow-Soul-Food zum gemütlichen Schlemmen. Wenn die Kids mal aus dem Haus sind ist das genau das Richtige.
#7 compensare
1.9.10, 10:55
das hört sich sehr lecker an, wird ausprobiert!
1
#8
13.9.10, 21:44
Habe jetzt mal zwei Bilder hochgeladen, einmal bei der Vorbereitung die Hackfleisch-Schinken-Käse Mischung und einmal das fertige Gericht. Habe beinahe vergessen zu fotografieren, hatte so einen Hunger. Ich bevorzuge es soßig, man kann es auch gratin-artiger mit weniger Sauce gestalten, ganz nach Gusto.
#9 Die_Nachtelfe
17.5.12, 23:37
Gutes Essen braucht keine Masse von Gewuerzen, die am Ende vielleicht den geschmack der Hauptzutaten ueberdecken. Perfekt fuer mich und sicher auch einige andere.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen