Die Teiglinge 10 Minuten mit Dampf backen, danach Fettpfanne wieder herausnehmen. 15 Minuten ohne Dampf weiter backen, auf dem Rost erkalten lassen.
9

Brötchen-Rezept mit Vorteig

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
18×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier ist mein Brötchen-Rezept, das ich mit dem Vorteig vom Tipp "Hefe vermehren"​ vorher gemacht habe. Hatte leider 2 Fehler gemacht, ich war ja beim Testen.

1. Habe für 1200 g Mehl nur 1 Vorteig genommen, war zu wenig, hätte 2 nehmen sollen. 

2. War leider ungeduldig und hatte den Teig nur 12 Std. im Kühlschrank gelassen. Meine Brötchen gingen nicht so gut auf.

Hier nun das Rezept ohne meine Fehler:

Zutaten 

  • 2 Portionen Vorteig 
  • 600 g Dinkelmehl Type 630
  • 100 g Roggenmehl Type 1150
  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 400 g Wasser
  • 300 g Joghurt 3,5 %
  • 25 g Salz 

Zubereitung

Schritt für Schritt Anleitung 

1. Salz und alle Mehlsorten mischen, Wasser, Joghurt und 2 Vorteige, alles zusammen kneten. 24 Stunden in der geschlossenen Schüssel in den  stellen. Nach 24 Std. bei Zimmertemperatur weitere 3 Std. ruhen lassen. 

Salz und alle Mehlsorten mischen, Wasser, Joghurt und 2 Vorteige, alles zusammen kneten.

2. Teig auf eine Backunterlage geben und halbieren, so ist die Handhabe leichter.

Den Teig nach 24 Stunden bei Zimmertemperatur weitere 3 Std. ruhen lassen. Teig auf eine Backunterlage geben und halbieren, so ist die Handhabe leichter.

3. Von jedem Strang 8 Teiglinge abstechen, ein wenig flach drücken, ziehen und falten, bis er fast rund ist.

Von jedem Strang 8 Teiglinge abstechen, ein wenig flach drücken, ziehen und falten, bis er fast rund ist.

4. Umdrehen, mit der hohlen Hand kreisrund schleifen (rollen). 

Teigling ein wenig flach drücken, ziehen und falten, bis er fast rund ist. Umdrehen, mit der hohlen Hand kreisrund schleifen (rollen).

5. Teiglinge mit Wasser einsprühen und bemehlen.

Die kreisrund geschliffenen Teiglinge mit Wasser einsprühen und bemehlen. 

6. Teiglinge einschneiden, ich hab's mit einem Brötchenstempel gemacht, nun umgedreht auf eine Backfolie legen, damit das eingeschnitten sichtbar bleibt.

Teiglinge einschneiden, ich hab's mit einem Brötchenstempel gemacht, nun umgedreht auf eine Backfolie legen, damit das eingeschnitten sichtbar bleibt.

7. Mit einem Tuch abdecken, so lange ruhen lassen, bis sie schön aufgegangen sind. 

Die Teiglinge nun mit einem Tuch abdecken und so lange ruhen lassen, bis sie schön aufgegangen sind.

8. Wieder umdrehen und auf ein Blech mit Backpapier und / oder Backfolie  legen. Den Backofen vorher auf 230° Ober- und Unterhitze vorheizen, in die unterste Schiene die Fettpfanne schieben und mit vorheizen. 

Teiglinge wieder umdrehen und auf ein Blech mit Backpapier und / oder Backfolie  legen. Den Backofen vorher auf 230° Ober- und Unterhitze vorheizen, in die unterste Schiene die Fettpfanne schieben und mit vorheizen.

9. Temperatur ist erreicht, Blech mit den Teiglinge in die zweitunterste Schiene schieben und in die Fettpfanne heißes Wasser gießen. Ergibt viel Dampf, man kann auch ein hitzebeständiges Gefäß mit heißem Wasser nehmen. 

10. 10 Minuten mit Dampf backen, danach Fettpfanne wieder herausnehmen. 

11. 15 Minuten ohne Dampf weiter backen, auf dem Rost erkalten lassen. 

Wünsche viel Spaß beim Backen und guten Appetit. 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

8 Kommentare

2
#1
7.4.20, 10:47
Die Brötchen sehen ja mal wieder toll aus! ?
3
#2
7.4.20, 10:59
Danke für den Tipp mit dem "2x umdrehen" - ich habe auch einen Brötchenstempel - aber nach dem Backen war das Muster sehr "verlaufen"  ...nächstes Mal mach ich's mit deinem Trick
3
#3
7.4.20, 12:18
sehen sehr lecker aus 👍 Sofie warst du in deinem vorhergehenden Leben eine Bäckerin😂
3
#4
7.4.20, 12:56
@henrike: Dankeschön für das schöne Kompliment ?freut mich ?
Die Brötchen schmecken wie immer gut, nur sind sie nicht so groß geworden wie sonst ,.
diese Brötchen backe ich alle 8 Tage. 
Mein Experiment ist geglückt, nur für 1200 g Mehl, war eine Portion Vorteig zu wenig, deshalb habe ich es im Rezept geändert 
LG Sofie ?
2
#5
7.4.20, 13:01
@Tortenhummelchen: nicht's zu danken. Ich wusste es am Anfang, meines Brötchen backen auch nicht, man lernt ja nie aus. 
Du bist eine gut erfahrene Bäckerin ??
LG Sofie ?
2
#6
7.4.20, 13:05
@Villö: Dankeschön für das schöne Kompliment ? meinem Spaß nach am backen ,vielleicht ?.??
LG Sofie ?
2
#7
8.4.20, 00:17
Ein sehr schönes Rezept. Das probiere ich demnächst aus. Ich denke, ich werde die Hälfte der Zutaten nehmen weil wir so viele Semmeln gar nicht so schnell verbrauchen können.
Es hat mich auf alle Fälle neugierig gemacht und vielleicht werden diese Semmeln ja besser als meine bisherigen Betonsemmeln.😀
Ich glaube an dir ist wirklich eine Bäckerin verloren gegangen. 
1
#8
8.4.20, 07:58
@susant: guten Morgen ?‍♀
Dankeschön für das schöne Kompliment ?
Ich brauche nur 2 Brötchen jeden Tag ,backe alle 8 Tage 16 Brötchen. 
Nachdem die Brötchen erkaltet sind, frier ich sie ein. 
Morgens lege ich 2  gefrorene Brötchen in die Heißluftfritöse mit 160° 10 Min aufbacken, so habe ich morgens schnell frisch gebackene Brötchen ,geht auch auf dem Toaster. 
Backofen lohnt sich natürlich  nicht für 2 Brötchen. 
Schönen Tag ?

Rezept kommentieren

Emojis einfĂŒgen