Brokkoli in Chili Essig

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zubereitung von Brokkoli in Chili Essig:

Die dicken Stiele vom Brokkoli so lang wie möglich abschneiden und den holzigen Teil abschälen. Die Stiele in 5 mm dicke Streifen schneiden.

Streifen in einem Glas mit Chilischoten und Dillstängel in eine Essiglake wie aus Gurkenrezepten, nach persölichem Geschmack einige Tage einlegen. NICHT KOCHEN.

TIPP: Chiligurkenwasser (da gibt es hervorragende bei den Discountern) im Glas belassen. Wenn die Gurken verzehrt sind, die oben beschriebenen Brokkoli Streifen für einige Tage einlegen....köööstlich...

Von
Eingestellt am
Themen: Essig, Brokkoli

6 Kommentare


3
#1 xldeluxe
12.6.13, 00:39
Chiligurken mache ich immer selbst: Ich gebe einfach kleingeschnittene rote und grüne Chilischote in ein Glas Gurken (diese großen 1750g-Gurkentöpfe zu 1,19 Euro vom Discounter). Nach einer Woche Ruhezeit brennt beim Verköstigen die Zunge ;-))))

Mir war es stets zu schade, das Gurkenwasser zu entsorgen und immer bereite ich auch keinen Nudel- oder Kartoffelsalat zu, in den ich immer einen Schuss Gurkenwasser zum Würzen gebe, aber jetzt habe ich ja eine neue Alternative und werde es sofort morgen ausprobieren. Ich liebe eingelegtes Gemüse und habe immer Paprika, Champignons und Cherrytomaten in würziger scharfer Lake vorrätig. Auch werfe ich schon mal hart gekochte Eier in das Gurkenwasser (falsche Soleier sozusagen).

Ich freue mich schon auf mein scharfes Brokkoligemüse.
1
#2
12.6.13, 10:55
gute Idee, Broccoli einlegen hab ich noch nicht gemacht, aber demnächst ... danke.
#3
27.7.13, 20:25
Kann man sicher auch Möhren, Blumenkohl, etc. einlegen. Versuch ich mal, habe grad ein Glas Lake entsorgt.
1
#4 xldeluxe
27.7.13, 20:39
Ilka:
Ja, Du kannst vieles einlegen:

Ich habe gerade heute ein Glas von meinem süß-sauer-scharfen Blumenkohl aufgemacht. Allerdings habe ich die Röschen vorher kurz gekocht, ich wollte nicht, dass sie so roh wie bei mixed pickles sind und kurz aufgekocht schmecken sie mir besser. Du kannst eigentlich alles einlegen - ganz nach Deinem eigenen Geschmack.

Schade, dass Du den Tipp von alorado nicht eher gesehen hast....jetzt ist es weg, das gute Gurkenwasser ;-)
#5
27.7.13, 21:29
liebe xldeluxe, hast du evtl. ein Rezept oder einen tollen Tip für eingelegte Rote Bete (die mag ich so gern) ?
1
#6 xldeluxe
27.7.13, 22:00
@Agnetha:
Wenn Du frische oder vorgegarte Rote Bete den fertigen Scheiben oder Kugeln vom Discounter vorziehst, dann kannst Du es doch auch so wie im Tipp beschrieben machen.

Ich bereite für all mein eingelegtes Gemüse größtenteils immer den gleichen Sud aus Wasser, Lorbeerblättern, 2-3 Wachholderbeeren, 2 Pimentkörnern, 1 TL Senfkörner, etwas Zucker, Salz, 4-5 Nelken, 2-3 in Ringe geschnittene Chilischoten oder 1 Habanero-Pfefferschote und 3-4 Zwiebeln zu. Das koche ich einmal kurz auf, gebe dann so viel Essig dazu, bis es süß-sauer-scharf schmeckt. Ich halte mich da nicht wirklich an ein Rezept, experimentiere auch schon mal mit anderen Gewürzen, je nachdem, was mir so einfällt und was vorrätig ist. Man kann die Gewürze auch kurz anrösten, damit sie Aroma entfalten, aber die Mühe mache ich mir gar nicht.

Ich lege auch keine Gurken ein und genauso wenig würde ich frische Rote Bete kochen. Ich öffne bei Gurken und Roter Bete das Glas und gebe eine Chilischote mit in den Sud. Nach ein paar Tagen hat es die Schärfe angenommen. Wo es passt, gebe ich Knoblauch und Ingwer mit dazu.

Brokkoli, Blumenkohl, Kirschtomaten usw. lege ich selbst ein, Schlangengurken süß-sauer-scharf sind bei Gurken die Ausnahme. Das ist mit dem o.a. Sud auch ein leckeres scharfes Vergnügen ;-)

Probiere es doch einfach mal auf die ein oder andere Weise aus .....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen