Du möchtest einen so richtig leckeren Salat zubereiten, mit vielen Vitaminen, der toll aussieht? Dann solltest du dich einmal an dieses Rezept heranwagen.
6

Chicoree-Orangen Salat mit roten Zwiebeln

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit: 30 Min.
Gesamtzubereitungszeit:

Salat mal anders: Dies ist ein sehr köstliches und schnell zubereitetes Rezept für einen gesunden und vitaminreichen Chicoree Salat mit Orangen und roten Zwiebeln.

Zutaten für 2-3 Personen

Marinade

  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Rotweinessig
  • Saft von 1 Orange und evtl. etwas abgerieben Schale
  • 5 EL Oliven- oder Avocadoöl
  • oder wenn man die Marinade nicht selber machen möchte, einen Frucht-Essig-Sirup - vorzugsweise Orange. Es geht aber auch nach Belieben eine andere Geschmacksrichtung sehr gut. Ich verwendete Blutorangen-Balsamico

Zubereitung

  1. Den Chicoree in feine Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen.
  2. Orange schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden (Saft der dabei entsteht nicht wegschütten).
  3. Rote Zwiebel schälen, halbieren und in sehr feine Streifen schneiden.
  4. Chicoree auf einem Teller/Platte anrichten. Die Orangenscheiben und dann die Zwiebelscheiben dekorativ darüberschichten.
  5. Den aufgefangenen Orangensaft darüber geben, mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun hat man 2 Optionen: Entweder man macht die "Marinade" selbst, oder man greift wie ich, zu einem fertigen Frucht-Essig-Sirup. 

Marinade zubereiten

  • Entweder in einer Pfanne/kleinem Topf 3 EL Zucker karamellisieren lassen. Den ausgepressten Orangensaft, optional auch etwas Orangenschale, und Rotweinessig dazugeben und verrühren. Das Öl mit einem Schneebesen unterschlagen und das Ganze noch ein paar Minuten leicht köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.
  • Oder ein paar Esslöffel Frucht-Essig-Sirup etwas erwärmen, zusammen mit etwa 3 EL Oliven- oder Avocadoöl. 

Dann die warme Marinade über dem Salat verteilen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Dann genießen! 

Von
Eingestellt am

32 Kommentare


1
#1
11.3.17, 10:43
Das hört sich gut an!
Ich würde aber die Zwiebeln weglassen, die mag ich nicht so gerne.
Aber ohne die Zwiebeln werde ich das bald mal probieren.
Danke!
1
#2
11.3.17, 11:32
Ich mag Chicorée-Orangensalat sehr gerne. Rohe Zwiebel wären mir auch zu heftig dazu, vielleicht kann ich sie kurz im Sieb überbrühen. Das mit der Marinade kenne ich noch nicht, hört sich aber gut an und wird deshalb ausprobiert! 
3
#3
11.3.17, 16:47
Die rote Zwiebel schmeckt gar nicht so scharf und man kann natürlich auch weniger nehmen. Ich kann es wirklich empfehlen :) Ohne Zwiebel kannte ich den Salat schon so ähnlich zuvor, allerdings mit einer etwas anderen Marinade. (Joghurt, Salz und Pfeffer, etwas Öl oder auch ohne Joghurt). Natürlich auch lecker. Orange und Chicoree passt einfach prima.
1
#4
11.3.17, 17:26
@henrike: 
Das kann ich wirklich bestätigen Chicoree und Orangen passen wunderbar zusammen. Im November und Dezember nehme ich auch gerne Mandarinen. 
Den Chicoree lege ich noch kurz in lauwarmes  Wasser mit einem Schuss Milch ein, denn ich mag es nicht wenn der Chicoree  bitter ist.
1
#5
11.3.17, 18:36
klingt sehr lecker... ich kenne ein ähnliches rezept. man tauscht eigentlich nur den chicorée gegen fenchel.
deine variante werde ich probieren. danke!
#6
12.3.17, 04:24
Hallo Henrike! Ich mag Chicoree-Salat auch sehr und habe ihn in Deutschland oft zubereitet. Aber seit wir down under wohnen, ist er in die hinterste Schublade gefallen. Ich hatte mal versucht herauszufinden, wie Chicoree auf englisch heißt, aber keinen Erfolg gehabt. Google bietet mir nur Chicory an, aber das ist auf deutsch die Wegwarte, also nix mit Kohl.
Ich könnte ja in der Gemüsehandlung fragen, weiß aber nicht so richtig, wie ich Chicoree beschreiben soll, lol.
Hast du eventuell, vielleicht, zufällig den englischen Namen? Danke im voraus :-)
1
#7
12.3.17, 09:50
Chicoree esse ich in jeglicher Form sehr gerne und gerade das leicht Bittere mag ich auch. 
Das Rezept ist toll..die Marinade zu erwärmen oder in der Pfanne zu köcheln ist eine gute Idee! 
1
#8
12.3.17, 10:43
@Blackbird1111: Ich habe heute extra im Laden nach dem Namen geschaut ... bisher ging ich nur nach dem Aussehen 😉 es müsste Radiccio heißen ... frag mal danach ... :)   Bei uns in Kanada gibts das im Supermarkt  ... vielleicht hast du ja Glück ... schau mal 😄
1
#9
12.3.17, 11:03
@Blackbird1111 und Henrike: ich sehe aber bei der englischen Wikipedia-Ausgabe, dass der Radicchio genau wie bei uns rot ist. Im Artikel über Chicory ist als Kulturform der Wegwarte der "Belgian chicory" erwähnt mit einem Foto, das ist unser Chicorée. In UK nennt man ihn wohl auch Witloof. Vielleicht versuchst du es mal damit und einem Foto beim Gemüsehändler? 
2
#10
12.3.17, 12:05
Danke euch beiden - Henrike und HörAufDeinHerz! Jetzt werde ich gut gewappnet zum Gemüsehändler gehen und vielleicht auch mein iPädchen mit einem Foto von Chicoree mitnehmen. Dass ich auf die Idee nicht selber gekommen bin, lol.
1
#11
12.3.17, 12:25
Das hört sich seeehr lecker an - ich würde aber statt der Orangen (die mag ich nicht sooo gerne) Mandarinen aus der Dose und fertigen Direktsaft nehmen. 👏👍😄
4
#12
13.3.17, 07:29
Eigentlich wollte ich mich ja nicht mehr zu Wort melden, aber ich habe einen nützlichen Tipp für Gärtner-/Gärtnerinnenhände. Leider weiß ich nicht, ob der Tipp schon irgendwann in der Vergangenheit eingestellt wurde. Sei´s drum.
Also, anstatt den Wurzelansatz wegzuwerfen oder dem Kompost zu übergeben, diesen großzügig abschneiden. Können ruhig bis zu 4cm sein. In Topf oder Kasten in Blumenerde einsetzen und es entwickeln sich neue, kostenlose Chicoree-Pflanzen.
3
#13
13.3.17, 08:16
@gordita: Das ist eine gute Idee.

Wenn die neuen Pflänzchen erscheinen, sollte man sie lichtdicht abdecken, damit sie weiß bleiben und nicht bitter werden.
Dazu reicht es schon, einen Pappkarton über das Pflanzgefäß zu stülpen.
2
#14
13.3.17, 15:43
Ich habe den Salat gestern gemacht und noch ein paar Walnüsse gehackt
und darübergestreut. Der Salat war so lecker, da haben die üblichen Chicoree-Hasser so
kräftig zugelangt, dass ich kaum was abbekommen habe😢.... Kompliment für dich und danke für das Rezept! Nächstens mache ich die doppelte Menge!
3
#15
13.3.17, 16:36
@gordita: 
#12
Ich finde es schön, dass du dich wieder zu Wort meldest 😄
1
#16
13.3.17, 16:50
@bollina: 
Ja, habe es nicht mehr ausgehalten. FM ist wie eine Sucht. Vielen Dank, daß Du mich wieder willkommen heißt.
#17
13.3.17, 16:55
@gordita: ich freu mich auch👍
#18
13.3.17, 18:22
@Isamama: 
Vielen Dank
#19
18.3.17, 17:47
Ich liebe die Abwechslung und auch alle hier verwendeten Zutaten, deshalb auch von mir redlich verdiente 5*
#20
20.3.17, 18:28
@Blackbird1111: Hallöchen 😄  jetzt habe ich noch was rausgefunden. Ich glaube Radiccio stimmt nicht. (In Deutschland ist das ja ein roter Salat, oder?) In einem anderen Supermarkt habe ich den Chicoree unter "Belgian Endive" gefunden. Das müsste jetzt aber stimmen. Direkt daneben lag auch der Radicchio. Ich hoffe sehr, dass dir das hilft. LG 
1
#21
20.3.17, 20:03
@Blackbird1111, #6: Chicoree/chicory ist tatsächlich die Wegwarte und hat mit Kohl nichts zu tun. Aus der Wurzel wurde früher Zichorienkaffee/Muckefuck hergestellt.

Ich hoffe, ich darf einen einzelnen Satz aus der deutschen Wikipedia zitieren?
"Chicorée gehören zur Varietät Cichorium intybus var. foliosum der Art Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus). Sie gehören zur Familie der Korbblütler (Asteraceae)."

@henrike: Den Begriff "Belgian Endive" kenne ich nicht, könnte mir aber
vorstellen, dass in Übersee der Chicoree tatsächlich so bezeichnet wird.
Die "deutsche" Endivie gehört auch zur Wegwartenfamilie, ebenso wie Radicchio, und schmeckt daher wie ihre Verwandten leicht bitter. Sie wächst aber locker wie ein Salatkopf und ist mit Chicoree nicht vergleichbar.

Oh je, ihr weit gereisten Muttis - das ist ja schon fast eine babylonische Sprachverwirrung. ;-))
#22
21.3.17, 03:23
Vielen Dank für eure Hilfe, Henrike und Jeannie! Ich hab mal eine deutsche Bekannte hier gefragt und sie meinte, dass Chicoree hier Whitloof genannt wird.

Haha, da habe ich mir doch wirklich eingebildet, dass Chicoree eine Art Kohl ist. Ich glaube, wir haben früher auch Chinakohl dazu gesagt, deshalb wohl die Fehlschaltung im Kopf. Ich hätte mal lieber den Wiki-Artikel bis zum Ende lesen sollen. Asche auf mein Haupt.

Wie auch immer, mein erster Anlauf ist gescheitert. Im Supermarkt kannten sie Whitloof nicht. Kein Wunder, wenn sie nicht mal Meerrettich haben, lol. Ich versuche es noch mal bei einem besser sortierten Gemüsehändler (bei einem, der auch Meerrettich kennt). 
Wenn das nicht klappt, dann muss ich halt warten, bis ich mal wieder in D. bin. Das Rezept ist jedenfalls gespeichert. 
#23
21.3.17, 08:08
@Blackbird1111: Jetzt bin ich neugierig. :-)
Wie heißt denn Meerrettich bei euch?
#24
21.3.17, 09:15
@Jeannie: Meerrettich = horseradish. Den kriegt man im Supermarkt zwar püriert im Glas. Als ich neulich mal in der Gemüseabteilung nach frischem horseradish gefragt habe, hat die Verkäuferin nur die Augen gerollt ... haha.
#25
21.3.17, 16:34
@Blackbird1111: gibt es bei euch denn nicht asiatische (Gemüse) Läden? Dort gibt es bei uns so gut wie alle Gemüsesorten. Und auch vieles, was ich nicht kenne 😉 So wie dir mit Chicoree geht es mir mit Bärlauch. Es gibt verschiedene Übersetzungen, aber keiner kennt es und es scheint es nach jahrlanger Suche auch nicht hier zu geben. Hast du es denn mit "Belgian Endive" mal probiert? Aber ich fürchte, wenn du ihn bis jetzt noch in keinem Laden gesehen hast, gibt es ihn auch nicht. Vielleicht musst du doch bis zu deiner nächsten Deutschlandreise warten ... Wobei ich mir das irgendwie nicht vorstellen kann ... ich hab da noch was gefunden ... https://americanfoodieabroad.wordpress.com/2015/02/17/endive-chicory-or-wilof/
#26
22.3.17, 04:12
@henrike: Im Supermarkt hier liegen genug asiatische Gemüsesorten rum, von Bok Choi zu ... was weiß ich, wie die noch alle heißen. Aber leider kein Chicoree. Irgendwo gibt's den sicher.
Ich bin aber auch nicht der Typ, durch die ganze Stadt zu kutschen, nur um etwas zu bekommen, dafür ist mir meine Zeit zu schade, von der Umweltbelastung durch's Autofahren mal ganz zu schweigen (das wird hier sowieso nicht sehr ernst genommen).
Wenn ich einkaufe, dann muss immer alles an dem Weg liegen, den ich sowieso fahren muss. Also: Däumchen-drück, dass ich morgen bei dem speziellen Gemüsehändler was finde oder wenigstens eine Auskunft bekomme, ob Chicoree hier down under verkauft wird.
Wenn nicht, dann habe ich etwas, worauf ich mich beim nächsten D-Besuch freuen kann.
Danke für den link. Schöner Artikel :-)
#27
23.3.17, 06:26
@henrike: Dank dieses Artikels habe ich gelernt, dass Chicoree hier nicht Witloof genannt wird, sondern Wombok. Diesen Wombok habe ich heute im Supermarkt gefunden. Gesehen hatte ich den schon öfter, aber ich habe ihn immer links liegenlassen. Er wird in einer bunt bedruckten Plastetüte angeboten, so dass man auf den ersten Blick nicht genau sieht, was da drin ist.
Heute habe ich mir die Tüten genauer angesehen und denke, dass das Chicoree ist. Er sieht ein bisschen anders aus, als ich ihn in Erinnerung habe, die Blätter sind kräusliger. Aber auf der Tüte steht auch unter dem groß gedruckten "Baby Wombok" in kleinerer Schrift "Chinese Cabbage".
Wie sagt man so schön "Proof is in the pudding", also gibt es nächste Woche bei uns Chicoree a'la Henrike. 
Nochmals vielen Dank für die Recherchen. Ohne euch hätte ich das wieder in die Schublade "Gibt's hier nicht" abgelegt.
#28
23.3.17, 07:35
@Blackbird1111: "die Blätter sind kräusliger. Aber auf der Tüte steht auch unter dem groß gedruckten "Baby Wombok" in kleinerer Schrift "Chinese Cabbage". "

Ganz sicher, dass es kein Chinakohl ist?
Der Name und die kräusligen Blätter würden dafür sprechen. :-)

Das kannst du leicht testen, indem du ein Stückchen vom Strunk roh probierst.
Beim Chicoree ist er deutlich bitter, beim Chinakohl schmeckt er mild und neutral.
#29
23.3.17, 07:48
@Jeannie: In dem Artikel, den Henrike unter Nr. 25 geschrieben hat, steht, dass in Australien und Neu Seeland Chicoree als Wombok bezeichnet wird. 
Und wir haben früher auch Chinakohl zu Chicoree gesagt. Ich versichere, was ich als Chinakohl gegessen habe, war auf jeden Fall Chicoree. 
Wie gesagt, the proof is in the pudding ... nächste Woche werde ich es ausprobieren. 
Und wenn der Wombok dann doch kein Chicoree ist, werde ich es euch wissen lassen. Vielleicht kommt ja mal jemand in die Situation, das wissen zu müssen.
#30
23.3.17, 07:55
@Blackbird1111: Ich drücke dir die Daumen, dass du nun das Richtige gefunden hast und bin gespannt auf deine Rückmeldung.
Guten Appetit!

OT: Ich würde mir wünschen das wissen zu müssen, aber bis down under werde ich es in diesem Leben wohl nicht schaffen.
#31
23.3.17, 19:32
@Blackbird1111: Das ist ja super! Da wünsch ich euch dann recht guten Appetit! Sag mal, gibt es bei euch Feldsalat? Das kann ich hier nicht finden und weiss auch nicht, wie es dann in Englisch heissen wuerde. Vielleicht lambs lettuce? Oder corn salat? Gibt es das bei euch? Den vermisse ich nämlich ... 
#32
24.3.17, 03:25
@henrike: Ich habe das gleich mal auf meine Einkaufsliste für nächste Woche geschrieben, sonst vergesse ich sowas. Interessiert habe ich mich noch nicht dafür, Feldsalat ist mir zu "lapprig". Ich mag mein Grünfutter lieber knusprig wie z.B. Eisbergsalat. Aber vielleicht ist es einen Versuch wert, an Rukola oder Spinat hab ich mich jetzt auch schon gewöhnt und die sind ja auch nicht so knusprig.
Ich gebe nächste Woche einen Lagebericht :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen