Es sei bewiesen, dass D-Mannose bei akuter Blasenentzündung und zur Vorbeugung helfen würde und nebenwirkungsfrei sei.

D-Mannose bei Blasenentzündung

13×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In unserem Regionalsender habe ich neulich einen interessanten Beitrag über Hilfe bei Blasenentzündungen gesehen. Ein Urologe gab dabei den Tipp, den Zuckerersatzstoff D-Mannose einzunehmen.

Es sei bewiesen, dass dieser bei akuter Blasenentzündung und zur Vorbeugung helfen würde und nebenwirkungsfrei sei.

Ich hatte gerade akute Probleme und hab mir eine kleine Dose im Internet bestellt. Leider führen nur wenige Reformhäuser das Mittel und es ist nicht billig: 200 g für 23 EUR. Jedenfalls nehme ich seit dem Wochenende jeweils 1,5 TL auf 300 ml stillem Wasser und es ist seitdem viel besser bis ganz weg. Natürlich muss man weiterhin aber auch genug trinken.

(Inwieweit allerdings jemand mit Unverträglichkeit es auch nehmen kann, weiß ich leider nicht.)

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

19 Kommentare


#1
16.4.16, 16:57
vielen dank für den Tipp, ich habe ziemlich oft mit blasenentzündungen zu kämpfen und nehme sofort cranberry-kapseln, wenn ich das Gefühl habe, es geht wieder los. Manchmal komme ich allerdings um ein Antibiotikum nicht herum ...
1
#2
16.4.16, 17:44
-ellipirelli-, genau das war immer mein Problem. Habe dann auch oft vom Antibiotika Pilze bekommen :-( 
#3
16.4.16, 18:27
Mit dem Preis kann was nicht stimmen, das wären ja mehr als 100 Euro für 1 Gramm und mehr als 500 Euro für einen Teelöffel voll.😮 soo teuer?
#4
16.4.16, 18:36
Mafalda: muss natürlich 200 g (Gramm) heissen, sorry
2
#5
16.4.16, 22:11
Liebe Blasenentzündungs-Geplagte, ich bin jetzt kein Experte zu diesem Thema, aber zwei meiner Freundinnen, die von ständig wiederkehrenden BE geplagt waren, haben seit ihrer Strovac Impfung damit keine Probleme mehr. Vielleicht informiert ihr euch mal darüber, könnte ja evtl. für euch was sein. 
2
#6
17.4.16, 00:49
Bei wiederholten Blasenentzündungen empfiehlt es sich, zeitgleich die Scheidenflora in Ordnung zu bringen, denn oft breiten sich von da aus unbemerkt Infektionen auf die Blase aus und umgekehrt.
5
#7
28.4.16, 00:08
vielleicht reicht aber auch eine wohlüberdachte Vorbeugung :
Weg mit Tanga und Minislip, hin zur guten alten Unterbüchs aus Baumwolle oder Angora , Angora-Nierengurt und Unterhemdchen.
Meine ich.
2
#8
1.5.16, 09:19
@Mafalda: @gioa: Im Tipp steht doch was von 200g für 23 Euro. Wie kommst du (Mafalda) denn jetzt auf 100 Euro für 1g und 500 Euro für 1 Teelöffel?

Trotzdem ist das doch ganz schön teuer. Ich werde dann doch lieber erst mal zu anderen (günstigeren) Alternativen zurückgreifen.
2
#9
1.5.16, 09:33
@gioia: und genau da beginnt der Teufelskreis. Immer wenn man Antibiotika nimmt, weil man wieder eine Blasenentzündung hat schreien die Pilze "Juchuuu". Die ernähren und vermehren sich wunderbar mit Antibiotikum. Zwar ist die Blasenentzündung erstmal weg, aber sie kommt auch schnell wieder...zum Schluss in immer kürzeren Abständen. Ich habe auch über Jahre damit zutun gehabt. Erst als mein Arzt mich auf Pilze in Darm und Blase untersucht hat und feststellte, dass ich enorm viele Pilze in beidem hatte wurde mir durch eine "Pilz-Diät" geholfen. Ich habe 8 Wochen lang auf Zucker (auch auf Fruchtzucker!) und Kohlehydrate verzichten müssen und Nystatin eingenommen. Damit werden die Pilze "ausgehungert" und sterben ab. Ich habe seit dem nie wieder eine Blasenentzündung gehabt...es ist jetzt mehr als 15 Jahre her!
#10
1.5.16, 10:45
@Nabasche: Nystatin gibt es noch? Hatten damals meine Söhne bei Mundsoor bekommen....
#11
1.5.16, 10:48
@NFischedick: ich find's auch sehr teuer, da es mir aber bisher geholfen hat, war es das erstmal wert. Die 200 g waren vorher versehentlich 200mg, daher hatte Mafalda recht mit der Berechnung.
@Nabasche: vielleicht ist das echt eine Ursache. Werde es beim nächsten Hausarztbesuch mal ansprechen.
#12
1.5.16, 11:31
Nehme, wenn's mal wieder anfängt, 5 getrocknete Cranberries pro Tag, dann habe ich es nach einigen Tagen wieder "in Griff". Gibt esunterschiedliche Reinheitsgrade bei D-Mannose? Habe im Internet gerade eine Anzeige gelesen: 100 g reines D-Mannose 19.90... das wäre ja noch teurer!
#13
1.5.16, 12:20
@73Susilein, das weiss ich leider nicht. Aber auf dem Produkt von Vita Natura, das ich bestellt hatte, steht auch reines D-Mannose.
#14
1.5.16, 13:51
Trinken, trinken, trinken und Preiselbeerkompott von einem beliebigen Supermarkt / Discounter essen, was bei mir jeden Harnwegsinfekt beseitigt hat. Ganz generell sollten Lebensmittel - Mittel zum Leben - die Apotheke sein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Anthocyan
daraus
http://www.bfa-ernaehrung.de/pflanzenstoffe
1
#15
2.5.16, 22:19
wurde mir von einer Apohtekerin empfohlen, Slip mindestens 60 Grad heiß waschen hielft ungemein neben Pilzbehandlung
1
#16
2.5.16, 22:45
Man sollte seine Unterwäsche und Handtücher nach Möglichkeit immer bei 60 Grad waschen.Dann ist man auf der sicheren Seite.
#17
9.5.16, 23:14
@Schnuff: vielleicht nicht nur die Unterwäsche und Handtücher, sondern auch die Gegend zwischen den beiden großen Fußzehen .....tz tz tz😎
#18
21.7.16, 09:57
Den D-Mannose Tip ist klasse! Wird auch hier empfohlen: http://www.tipps-bei-blasenentzuendungen.de/
#19
6.4.18, 11:03
Hallo 😁 auch wenn diese Diskussion schon ein bischen älter datiert ist, will ich kurz was dazu sagen, denn ich gehöre auch zu der Gruppe von Frauen die ihre BE mit D-Mannosio in den Griff bekommen hat. 
Ich kann dem was ich hier gelesen habe, nur zustimmen und will noch eine kleine Liste hinzufügen die bei einem Harnwegsinfekt hilfreich sein kann:
 - Keine Perizomas tragen => Baumwollunterwäsche (weiss am besten, damit sie auch bei hohen Temperaturen zu waschen ist), 
- den Beckboden nicht zu viel strapazieren => nicht Fahrradfahren, Reiten vermeiden, keine schweren Sachen heben. 
- Aufpassen bei Temperaturschwankungen => heiss/ kalt! 
- Immer viel und vorallem kontinuierlich trinken: nicht morgens wenig und dann abends 2 Liter, sondern gut verteilt über den ganzen Tag trinken => entsäuert den Urin und bei präsenz von Bakterien werden diese leichter ausgespült und deren Anzahl verringet sich. 
- Nicht den Harndrang zurückhalten  => geht gleich auf die Toilette => verhindert dass die Urinsäure nicht so lange in Kontakt ist mit der Blasenwand und verringert die Vermehrung der Bakterien. 
- Achtung bei Cranberry oder anderen Beeren wie z.Bsp. Goji => erhöhen den Säuregehalt im Urin und tragen so dazu bei, die Blasenwand unnötig zu reizen.
- Besser eine basische Ernährung d.h. reduzieren von Milchprodukten, Fleisch, Wurst, Fisch, Schokolade und Alkohol. Abstand halten von: Kaffee, Tabak, Schwarztee und Gewürzen.
Der Schlüssel zur schnellen Genesung liegt immer darin, seinen eigenen Körper so gut wie möglich zu kennen um den Auslöser des Infekts auszumachen. Denn wenn ich an einem Harnwegsinfekt leide, die meistens nach dem Geschlechtsverkehr auftritt oder schlimmer wird, sollte ich auch gleich danach auf's Klo gehen um die Blase zu entleeren. 
Bei mir war es z. Bsp. so, dass meine Darmflora total durcheinander war und so die Baktieren ein leichtes hatten, vom Darm in die Harnblase zu wandern und die ständige Antibiotika einnahme hat alles nur noch verschlimmert. Kann euch gar nicht sagen wie froh ich war dann endlich eine gute Alternative gefunden zu haben. Von da an, habe ich nur noch D-Mannose genommen ohne Antibiotika, machte zudem Sport und achtete auf gute Ernährung.
In der Zeit habe ich mich ziemlich eingelesen in das Thema (sogar klinische Tests) und hatte dadurch Dinge erfahren, die nicht einmal mein Urologe oder mein Arzt wussten. Zum Beispiel, dass dieser Zucker sich in der Blase an die Bakterien klammert und so verhindert, dass sich diese an der Blasenschleimhaut festmachen und sich vermehren können. 
Ich hoffe auf alle Fälle, dass jede ihr Mittelchen findet, ich persönlich kann D-Mannose nur bestens empfehlen es ist auch frei von Nebenwirkungen und kann, wenn notwendig, auch zusammen mit Antibiotika eingenommen werden. 
LG an alle

Tipp kommentieren

Emojis einfügen