Duftblüten-Sirup
2

Duftblüten-Sirup herstellen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Aus duftenden Blüten kann man herrlichen Sirup herstellen. Das fängt mit den Schlehenblüten an, geht dann mit den Blüten der Traubenkirsche, des Holunderstrauchs, Gartenflieder, Robinie und Linde weiter bis zur Sommerwiese. Da pflücke ich Waldmeister, Löwenzahn, Wegerichblüten (Breitblattwegerich), Baldrianblüten und jetzt im Juli vor allem das aromatische Mädesüß und Lavendel. Ich habe auch schon Duftgeranien so verarbeitet und natürlich Rosen!

Die Blütenrispen möglichst morgens und an einem trockenen Tag sammeln, dann durch Schütteln von Ungeziefer befreien und sie in ein hohes durchsichtiges Glas (Gurkengläser sind perfekt) schichten und mit feinem Zucker bestreuen.

Bei Löwenzahnblüten, die sehr dick sind, lege ich einen Schicht Blüten auf den Glasboden, die bedecke ich mit einer gleichdicken Schicht Zucker, dann wieder Blüten, dann wieder Zucker, mit dem auch abgeschlossen wird.

Mädesüß stelle ich, Blüte nach unten, ins Glas und fülle mit Zucker auf.

Wichtig ist, dass die Blüten komplett mit dem Zucker dick bedeckt sind. 1,5 bis 2 kg Zucker auf ein Gurkenglas Blüten passt. Glas verschließen.

Dieses Blüten-Zucker-Gemisch-Glas kommt dann an ein Südfenster oder auf den Balkon und dort bleibt es stehen, bis der Zucker sich aufgelöst hat, dann sieht er honigartig aus (und muss nur durch ein Mulltuch gegossen werden), oder mindestens bis er sich zu einer kristallinen Masse verklebt hat. Dann erhitze ich das Glas vorsichtig im Wasserbad, verdünne die flüssige Masse dann mit Wasser und gieße sie ebenfalls durch ein Mull- oder Leinentuch, um die Blüten herauszufischen.

Dieser Sirup hat ein unglaublich intensives Aroma und hält sich gut verschlossen und jetzt lichtgeschützt fast ein Jahr.

Ich mache damit Eiscreme, Obstsalatdressings, würze pikante Soßen und Chutneys oder Marmeladen und Getränke damit.

Selbstverständlich kann man zu den Blüten auch Gewürze geben oder Blütenmischungen erstellen. Löwenzahn und Kardamom passt zum Beispiel wunderbar zusammen oder Waldmeister und Vanille.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
12.7.12, 19:54
Dankeschön für diesen süßen Tip :-)
Mal sehen was sich im Garten alles finden lässt, aber ich habe da noch ne kleine Frage.....reicht der "normale" 0815 Zucker den man zu kaufen bekommt oder muss der Zucker noch feiner sein?
lG und ein schönen Abend wünscht Leonida :-)
#2
12.7.12, 22:33
sehr lecker, leider hat es jetzt schon einige blüten nicht mehr. kann man das trotzdem noch machen? z.b. rosen, mädesüss und?? vielen dank für weitere vorschläge.
#3
13.7.12, 02:12
Ganz normaler Zucker aus dem Supermarkt ist perfekt.
#4
13.7.12, 08:29
Das ist hochinteressant! Wie wird der Zucker denn flüssig? Durch die Feuchtigkeit in den Blüten? Könnte man noch etwas Zitronensäure zugeben?Aber am meisten interessiert es mich schon, wie es dazu kommt, dass der Zucker sich auflöst.....Ich werde es ausprobieren!
1
#5
13.7.12, 08:32
Pfefferminzblätter, Zitronenmelisse, Thymian......was mit Blüten geht, muß doch auch mit Kräutern funktionieren. Thymiansirup bei Husten..... welche Möglichkeiten sich da nicht eröffnen.....Danke für diese schöne Idee!!!Liebe Grüße :-)
#6
13.7.12, 10:15
Leider bin ich kein Chemiker oder sowas. Aber in der Tat wird Zucker unter Wärme flüssig. Sonst könnte man ihn ja auch nicht in der Pfanne schmelzen und zu Karamell werden lassen.

Ich denke, es geht halt mit Südfensterwäreme (vor allem in diesem Sommer;-( langsamer, so dass die Blüten Zeit haben, ihre Aromen abzugeben.

Die Blüten sind nicht feucht und sollten es vor allem auch nicht sein.

Wenn ich Likör mache, bleibt der ja auch 8 Wochen am hellen! Fenster stehen, dann gieße ich ab und er kommt in eine lichtgeschützte Flasche.
#7
21.7.12, 22:32
Schönen guten Abend zusammen :-)
Ich wage Heute Abend mal den Versuch mit frisch gepflückten Salbeiblättern (leider hat meiner noch keine Blüten er ist aber so am wuchern dass ich ihn regelmäßig dezimieren muss weil Rosmarin, Basilikum und Petersilie sonst keine Luft bekommen).
Einer meiner Lieblingskräutersprüche lautet "Salbeitee, hilft auch gegen ne verbrühte Zunge vom Salbeitee(die man sich erst verbrühte, weil man zu heißen Salbeitee getrunken hat)" :-)
Werde es versuchen und dann berichten.....
@Selfkantina, Thymian habe ich leider nicht.....aber Salbei hilft mir auch bei jedem Halswehwehchen. Wie Thymian schmeckt oder riecht weiß ich leider nicht, habe diesjahr zum ersten mal Glück dass alle Kräutlis auch aus der Erde gucken und verwendbar sind.....
Wünsche dir mit deiner Minze ganz viel Erfolg und würde mich freuen von deinen Erfahrungen zu lesen :-)
Gute Nacht, süße Träume und einen schönen Sonntag wünscht euch allen die Leonida :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen