Eier im Flötenkessel kochen
3

Eier im Flötenkessel kochen

Jetzt bewerten:
1,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Angeregt durch den Tipp Eier im Dampf garen und die dortigen Kommentare habe ich meinen alten Flötenkessel wieder einmal benutzt. Es dauert eine geschlagene Viertelstunde, bis das Wasser darin kocht. Als Teekessel deswegen kaum zu verwenden.

Jetzt wird der Flötenkessel zum Eierkocher mit akustischem Signal

  • Ei(er) hineinlegen
  • so viel Wasser einfüllen, dass das Ei gerade bedeckt ist
  • Hitzequelle anschalten
  • wenn das Wasser nach 15 Minuten kocht und der Kessel flötet, ist das Ei richtig butterweich gekocht. (Bild 2)
  • wer lieber härtere oder harte Eier will, oder bei wem der Flötenkessel schneller heiß wird, schaltet die Hitzequelle ab und lässt das Ei noch eine Weile liegen. 
  • nach 12 weiteren Minuten hatte ich ein richtig hartes Ei (Bild 3).

Ich freue mich, dass mein alter Flötenkessel nun wieder neue Verwendung gefunden hat, und ich um den Kauf eines elektrischen Eierkochers herumkomme. 

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


9
#1
23.9.15, 09:55
Ich koche meine Eier weiterhin normal im Kochtopf und schwöre auf diese alt bewährte Methode.
3
#2
23.9.15, 11:58
Das Ei sieht ja ganz schön aus, aber was ist das denn für ein Spielchen?! 15 Minuten kochen, was für eine Energieverschwendung !!! Und dann noch weitere 12 Minuten ...

Aber viel Spaß mit dem Flötenkessel!
1
#3 Beth
23.9.15, 12:23
Die Kockzeit kommt mir auch sehr lange vor.
2
#4
23.9.15, 14:32
Ich setze die Eier im Kochtopf mit kaltem Wasser auf und schalte die Kochplatte auf höchste Stufe. Wenn das Wasser kocht, sehe ich auf die Uhr: Vier Minuten braucht es jetzt, um weichgekochte Eier zu erhalten, und zehn für richtig hartgekochte.
Mit dieser Methode fahre ich immer noch am besten.
So einen schönen Teekessel würde ich auch nicht gerne wegwerfen, aber zum Eierkochen finde ich ihn nicht so passend!
6
#5
23.9.15, 15:18
Eierkocher 6,99€ bei ALDI. braucht nur 100ml Wasser für bis zu 7 Eier. Geht ratzfatz und piept wenn's fertig ist. Man man man macht's nicht unnötig kompliziert :-)
5
#6
23.9.15, 18:51
Ich nutze auch die neueste Entwicklung der Hochtechnologie und nehme einen Eierkocher. ;-)
Spart Strom, Wasser und Zeit.
Und wenn ich heißes Wasser brauche, nehme ich den Wasserkocher.

Für beides schalte ich meinen Herd nicht ein.

Es ist ja schön, dass man Eier in einem Teekessel kochen kann. Aber warum sollte man das tun? Welche Vorteile hat das?

Mal ganz davon abgesehen, das irgend etwas nicht stimmt, wenn es 15 Minuten dauert, um ein bisschen Wasser zum Kochen zu bringen.
1
#7
24.9.15, 07:23
Eier koche ich wie Maeusel. So werden sie gut und platzen nicht.

Einen Kochtopf, der so lange braucht bis das Wasser kocht, würde ich auch nicht verwenden.
1
#8
24.9.15, 11:35
Dass das Wasser solange braucht, bis es kocht, liegt nicht am Flötenkessel, sondern am 5-flammigen Herd. Auf meinem alten Gasherd mit 4 Flammen ging es schneller. Deswegen habe ich jetzt einen elektrischen Wasserkocher für Tee oder Kaffee und wenn ich zum Kochen hauptsächlich heißes Wasser brauche, für Nudeln oder Kartoffeln, dann mache ich es auch im Wasserkocher heiß.
Ich habe bisher die Eier immer erst in den Topf gelegt, wenn das Wasser schon gekocht hat. Und das dauert auf meinem Herd eben sehr lange. Wenn ich nun Frühstück für die ganze Familie mache und den Wasserkocher für Kaffee und Tee brauche, dann ist der Flötenkessel eine gute Ergänzung. Es dauert kaum länger als mit der alten Methode, hat aber den Vorteil, dass der Kessel ein Signal gibt, wann er fertig ist. Und wenn ich ihn nicht als Eierkocher verwende, dient er mir als Gießkanne.
Einen elektrischen Eierkocher mag ich nicht kaufen, weil ich nicht noch ein Gerät mehr im Schrank haben will. Meine kleine Küche ist schon so vollgestopft.
1
#9
24.9.15, 14:26
Als der Wasserkocher in mein Leben trat, wurde der Flötenkessel zum Altmetall gegeben. Ich empfehle nachdrücklich, den Platz, den er einnahm, für einen elektrischen Eierkocher zu nutzen. So wie ich.

Übrigens kann man den Eierkocher auch prima für Eierstich benutzen - wenn man keine Mikrowelle hat, die ist dafür natürlich noch viel besser geeignet.
1
#10
24.9.15, 14:55
@Spectator: Vermutlich war dein Flötenkessel nicht so schön wie Mafaldas ...

@Mafalda: Ich verstehe, warum du dir keinen Eierkocher kaufen willst. Ich habe auch so eine Miniküche und muss, wenn ich den Utensilienschrank öffnen will, um den Eierkocher rauszuholen, immer eine Hand in Pole Position halten und die Tür gaaaanz vorsichtig öffnen, weil mir garantiert etwas entgegenpurzelt. Die Flötenkesselgießkanne hingegen hat schon ihren Stammplatz.
#11
24.9.15, 19:01
Vielen Dank für die Komplimente für meinen schönen Flötenkessel. Ich finde ihn auch sehr schön. Auch wenn ich mich von vielen Sachen rigoros trenne. Bei dem Flötenkessel geht es nicht. Das ist ein Geschenk von meinen Kindern, bei dem sie ihr Taschengeld zusammen geschmissen habe, das werde ich noch lange würdigen und freue mich über jede neue Verwendung.
1
#12
24.9.15, 19:32
@Mafalda: Ganz großes Kompliment auch für die meisterliche Foto-Montage. Habe noch nie ein so appetitliches Bild von einem weichgekochten Ei gesehen!
#13
24.9.15, 19:37
@Spectator: Danke, danke, es sah nicht nur appetitlich aus, es hat auch sehr lecker geschmeckt
uuuunnnd
hatte genau den Weichegrad, den ich liebe. Ein Grund mehr, meinem Flötenkessel treu zu bleiben, der genau im richtigen Moment pfeift.
:-o
#14 comandchero
29.9.15, 14:07
Eier aus dem elektrischen Eierkocher schmecken immer so trocken. Im Wasserbad sind sie irgendwie "saftiger".
#15
29.9.15, 14:34
@comandchero:

=> TIPP: Schale abmachen!
#16
1.10.15, 09:58
@utew: Lach

Nun, in einem Flötekessel würde ich nu nicht meine Eier kochen. Wäre mir zu friemelig die Eier durch den schmalen Einlass und den mit Sicherheit störenden Henkel zu fischen.
Ich sehe auch keinen großen Unterschied zum normales Kochtopf. Außer die Friemelei.

Als Notlösung aber ne suuper Idee.
#17
1.10.15, 22:17
@Eifelgold: der Unterschied ist, dass der Flötenkessel flötet und zwar genau in dem Moment, wo die Eier so sind, wie ich sie haben will, der normale Kochtopf tut das leider nicht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen