Eingelegte Tomaten mit Dill & Knoblauch

Viel Dill ist wichtig, damit die Tomaten das typische Aroma bekommen. Keine Angst, die Kombi schmeckt wirklich toll.
3

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Dies ist auch wieder ein russisches Rezept. Die Tomaten eignen sich hervorragend als Beilage zum Grillen. Es ist eben nicht der immer wiederkehrende Salat, sondern mal etwas anderes. Geschmacksgebend sind hier der Dill und Knoblauch. Am besten lässt man die Tomaten 24 Stunden durchziehen. Also ideal zum Vorbereiten. Im Kühlschrank halten die locker zwei Wochen. Ich habe immer welche stehen.

Zutaten

  • 700 g Cocktailtomaten
  • 2 Bund frischen Dill
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 1-3 Chilischoten, die Schärfe bestimmt jeder selber

Dressing

  • 200 ml Apfelessig
  • 300 ml heißes Wasser
  • 2 TL Salz
  • 2 TL ganze Pfefferkörner
  • 2 EL Vollrohrzucker

Zubereitung

  1. Zuerst die Haut der Tomaten kreuzweise einritzen. Mit kochendem Wasser übergießen und die Tomaten einen Moment darin liegen lassen. Dann die Tomaten mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen. Es ist sehr wichtig, die Haut zu entfernen, sonst wird sie sehr fest.
  2. Den Knoblauch schälen und in große Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebel in 4 cm lange Stücke schneiden. Den Dill ganz lassen. Die Tomaten vierteln und in eine Schüssel legen. 
  3. Sobald der Schüsselboden bedeckt ist, etwas Dill, Knoblauch, Frühlingszwiebel und Chili darauf verteilen. Danach wieder geviertelte Tomaten darauf. So fortfahren, bis alles aufgebraucht ist. 
  4. Für das Dressing das Wasser einmal aufkochen und den Zucker darin auflösen. Die übrigen Gewürze und Apfelessig zugeben.
  5. Nun das Dressing über die Tomaten geben und ab in den . Mindestens 24 Stunden Geduld haben für die erste Kostprobe. Dann kann man je nach Geschmack noch mit Salz oder Zucker nachwürzen. Da muss jeder schauen, wie er es am liebsten mag.

Je länger die Tomaten durchziehen, desto intensiver kommt der Knoblauch und Chiligeschmack hervor. Manchmal, wenn schon einige Tomaten raus sind, schneide ich grüne Gurke in dickere Scheiben und lege die noch mit dazu. Das schmeckt auch sehr gut. Auch die Gurke muss geschält werden.

Voriges RezeptNächstes Rezept
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

16 Kommentare