Kaffeemix mit Rotbusch-Vanille
2

(Eis-)Kaffeemix mit Rotbusch-Vanille (zuckerfrei)

Voriger TippNächster Tipp

Jetzt hat die Eiskaffee-Saison begonnen. Während ich normalen Kaffee auch gerne schwarz und ohne Zucker trinke, mag ich Eiskaffee lieber mit Milch, und auch gerne mit Vanillegeschmack aber nicht so süß.

Hier ein Tipp, wie man schnell einen leckeren Kaffee mit Vanillegeschmack zubereitet:

Zum Frühstück gab es Kaffee für die Erwachsenen und Rooibos oder Rotbuschtee mit Vanille für die Kinder. Da den Kindern der Tee immer zu heiß ist, mache ich eine konzentrierte Teemischung und stelle Wasser in angenehmer Trinktemperatur bereit, zum Mischen in der Tasse.

Am Ende hatte ich noch Lust auf eine Tasse Kaffee. Es war aber nur noch eine halbe Tasse da. Da habe einfach mit dem Rotbuschteekonzentrat aufgefüllt und hatte einen angenehm aromatisierten Vanille-Kaffee. Ich war wirklich überrascht, wie gut Kaffee und Rotbusch-Vanille zueinander passen, denn Kaffee und Schwarztee hatte ich schon einmal aus Versehen gemischt und fand den Geschmack widerlich.

Kaffee-Rotbusch-Vanille hat mir so gut geschmeckt, dass ich mir am Nachmittag mit den gleichen Zutaten noch einen Eiskaffee gemischt habe, aber in anderem Mengenverhältnis.

Eiskaffee Zubereitung

In ein Glas

  • 3 Eiswürfel geben
  • 50 ml Rotbuschtee Vanille-Konzentrat  (mit Teeblättern für 1 Tasse oder 1 Teebeutel)
  • 50 ml starken Kaffee (zur Not geht auch Pulverkaffee nach Geschmack)
  • mit kalter Milch (oder Soja-Reis-Drink, Haferdrink etc.) auffüllen
  • ggf. mit Eiskugeln und Sahne ergänzen
  • genießen

Rotbuschtee-Vanille-Konzentrat auf Vorrat herstellen

Das Rotbuschtee-Vanille-Konzentrat kann man sich auch auf Vorrat herstellen dazu:

  • die Menge an Teebeuteln oder Teeblättern für 4 Tassen
  • mit einer Tasse kochendem Wasser aufgießen
  • 5 Minuten ziehen lassen
  • Teeblätter / Teebeutel herausnehmen
  • abkühlen lassen
  • und dann in einer Flasche im Kühlschrank aufbewahren

Der Sirup, den man für Kaffee kaufen kann, ist mir viel zu süß. Dieser ist zuckerfrei. Der Rotbuschtee hat einen erdigen Geschmack, der gut zu Kaffee passt, und ist von selbst leicht süß. Das Vanillearoma gibt noch den letzten Pfiff. Wer normalen Rotbuschtee ohne Vanillearoma hat, tut einfach eine Vanilleschote mit in die Teedose und/oder etwas Vanille mit in den Aufguss.

Mit dem Rotbusch-Vanille-Konzentrat auf dem Frühstückstisch kann jeder wählen, ob er den Rotbuschtee pur oder im Kaffee genießen will. Und für die Süßmäuler gibt es Zucker extra.

Außer dem Geschmack hat Rotbuschtee viele weitere positive Eigenschaften:

Er enthält viele Mineralien und fördert die Aufnahme von Eisen, beruhigt die Verdauung, vermindert die Histaminausschüttung und ist so auch für Allergiker interessant. So kann man mit gutem Gewissen genießen.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNächster Tipp

10 Kommentare

Emojis einfĂźgen