Zum Servieren wird pro Person eine Eispraline geteilt, gefällig auf einem Dessertteller drapiert und mit der Nougat-Whisky-Soße übergossen.
5

Eispraline mit Nugat-Soße

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Zu einem guten Weihnachtsessen durfte es natürlich nicht an einem passenden Dessert fehlen und da hatte ich die Idee zu einer feinen Eispraline. Diese habe ich mit einer Nugat-Whisky-Soße übergossen und nach dem Essen gereicht. Meine Gäste waren sehr angetan, nicht nur vom Geschmack, sondern auch von der Idee, ein profanes Eis einmal so anders zu servieren. 

Weil aber auch zwei Kinder unter den Gästen waren, habe ich natürlich für deren Portion auf die Zugabe von Whisky in der Soße verzichtet. Ihnen hat der Geschmack der Soße auch ohne Alkohol sehr zugesagt, zumal ja ihr Lieblingsbrotaufstrich verarbeitet wurde.

Probiert es doch einfach einmal aus, ich denke, euch wird so ein Nachtisch auch sehr gut schmecken.

Zutaten

Für 3 bis 4 Portionen

Für die Eispralinen:

  • 1 Haushaltspackung Eis nach Wahl (ich hatte Latte Macchiato-Eis)
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 50 g Schokoladenstreusel
  • 2 geh. EL Puderzucker

Für die Nugat-Whisky-Soße:

  • 60 g Kochschokolade (Blockschokolade)
  • 250 g Nuss-Nugat-Creme
  • 250 g flüssige Schlagsahne
  • 4 EL Whisky

Zubereitung

  1. Die Haushaltspackung Eis im TK-Schrank bei mindestens 18 Grad minus sehr fest werden lassen.
  2. Nun karamellisiert man zuerst die gehackten Mandeln, indem man sie in eine ohne Fett gibt und unter ständigem Umrühren heiß werden lässt. Der Puderzucker wird nun, ebenfalls unter Rühren, über die Mandeln gestreut und solange gebacken, bis sich der Zucker gelöst hat und die Mandeln eine etwas hellbraune Farbe angenommen haben. Sofort werden diese dann in eine Schale geschüttet und sollten dort abkühlen. Nach der Abkühlphase wird der Schokostreusel unter die Mandeln gemischt und nun kann man sich der Herstellung der Eiskugeln widmen.
  3. Für die Zubereitung derselben trennt man die für die jeweiligen Portionen benötigte Eismenge ab und formt sie schnell und mit möglichst kalten Händen rund, wälzt sie sodann in der Mandel-Streusel-Mischung und legt sie in eine weitere Schüssel. Dieser Arbeitsgang sollte möglichst zügig erledigt werden, damit das Eis nicht zu sehr schmilzt.
  4. Nach Fertigstellung der Kugeln kommen diese wieder in den TK-Schrank und dürfen bis kurz vor dem Verzehr weiter frieren.
  5. Nun kommt die Soße an die Reihe: Hierfür wird die Sahne möglichst in eine Metallschüssel geschüttet und zur Sahne gibt man die kleingehackte Kochschokolade sowie die Nuss-Nugat-Creme. Die Schüssel wird in ein Wasserbad gestellt und erhitzt, aber bitte darauf achten, dass das Wasser nicht kocht. Die Schokolade soll in der Sahnemischung unter gelegentlichem Rühren langsam schmelzen und schön glatt werden.
  6. Etwa 15 Minuten vor dem Servieren holt man die Eispralinen aus dem TK-Schrank, schneidet sie mittig durch und drapiert sie auf passende Dessertteller.
  7. Vor dem Servieren wird noch der Whisky unter die Schokosahne gerührt und die Soße wird zu den Eispralinen auf die Teller gegeben.

Lässt es euch gut schmecken.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

7 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter