Eiweißbrot mit Kichererbsenmehl

Eiweißbrot mit Kichererbsenmehl
Fertig in 

Zutaten

  • 160 g Kichererbsenmehl
  • 40 g Kokosmehl
  • 18 g Flohsamenschalenpulver
  • 2,3 g Meersalz (oder Kräutersalz, ich nehme beides und in der Menge auch mal mehr je nach Geschmack
  • 10 g Back Natron
  • 6 Eier
  • 120 ml heißes Wasser
  • 30 ml Bio-Apfelessig

Zubereitung

  1. Die trockenen Zutaten vermengt ihr am besten mit einer Gabel alle schön untereinander.
  2. Die Eier mit heißem Wasser und Bio-Apfelessig mit einem Handrührgerät schaumig rühren. Nehmt eine recht große Schüssel, denn zuerst mal schäumt das Ganze richtig doll auf.
  3. Nun gebt ihr die trockenen Zutaten dazu, gut unterrühren, fertig.

Je nach Wunsch kann man da auch mal noch eine Hand voll hellen Sesam dem Teig beifügen oder auch oben als Topping etwas Sesam aufstreuen.

Auf 180-200° für ca. 40-45 min. in den .

Gut auskühlen lassen vor dem Verzehr.

Eiweißbrot-Varianten mit alternativen Mehlsorten

Ich nutze meist dieses Rezept und tausche da gerne auch den Haupt-Mehlteil aus, indem ich auch mal variiere mit anderen stark eiweißhaltigen Mehlen wie z.B. Kürbiskernmehl, Sesammehl, Erdnussmehl, Leinsamenmehl, Hanfmehl oder Mandelmehl.

Ursprünglich ist das Rezept mit Mandelmehl, aber das ist mir einfach viel zu teuer.

Mandelmehl ist ja nicht gleich wie gemahlene Mandeln, denn das Mandelmehl ist eigentlich das Restprodukt aus der Mandelölgewinnung, sprich es enthält eigentlich kein Fett mehr, hingegen die gemahlenen Mandeln aber schon. :) Wem das egal ist, kann ich nur sagen, ich habe das auch schon getestet, indem ich die 160 g Mandelmehl oder Kichererbsenmehl (was auch immer) einfach mal mit gemahlenen Mandeln oder auch gemahlenen Haselnüssen ersetzt habe. Das hat auch geklappt und war lecker.

Noch ein kleiner Tipp: Diese Sondermehle sind nicht billig, aber ich konnte mit diesem Brot meinen Diabetes-Langzeitwert enorm verbessern.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Brötchen-Rezept mit Vorteig
Nächstes Rezept
Schnelles Eiweißbrot mit Walnuss- und Kokosmehl
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

5 von 5 Sternen,
6 Kommentare

Das hört sich ganz interessant an. Ich werde das mal ausprobieren.
Hier https://www.frag-mutti.de/kokosmus-kokosmehl-und-kokosmilch-selbst-herstellen-a55917/ gab es mal einen Tipp Kokosmehl selbst herzustellen. Müsste auch mit Mandeln funktionieren.
Ich mache meine veganen Drinks selbst https://www.frag-mutti.de/mandel-reismilch-herstellen-a49565/ . Die festen Reste, die dabei übrig bleiben, verwende ich auch oft zum Backen. Der Einfachehit halber, tue ich so, als ob es 1:1 Mehl:Wasser ist und reduziere die restlichen Zutaten entsprechend.
Dann braucht man dieses Mehl nicht teuer einzukaufen.
@Mafalda: sehr cool ich danke dir für den Tipp das werd ich auf jeden Fall testen.

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!