Elsässer Apfelkuchen

Elsässer Apfelkuchen

Zutaten für den Teig: (Menge für eine Springform mit circa 24 cm Durchmesser)

  • 200 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Wasser
  • 100 g Margarine

Zutaten für den Teigbelag

  • 40 g gemahlene, süße Mandeln
  • 750 g Äpfel
  • etwas Zitronensaft
  • geschmolzene Margarine

Zutaten für Ei-Sahne-Masse

  • 3 Eier
  • 100g Vanillezucker
  • 1/8 L Schlagsahne

Zubereitung

Aus den Teigzutaten wird ein Knetteig zubereitet, mit dem (vorher ausgerollt) eine Springform ausgekleidet wird. An den Rändern der Form wird der Teig etwas hochgezogen. Auf den Teigboden werden danach die Mandeln gestreut sowie die mit der flüssigen Margarine bepinselten und in Spalten geschnittenen Äpfel gelegt (Äpfel vorher gleichmäßig längs einschneiden). Damit die Äpfel nicht so schnell braun werden, kann man sie mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Jetzt wird der Kuchen im vorgeheizten bei 200°C etwa 35 Minuten lang gebacken. Danach werden die 3 Eier mit dem Vanillezucker schaumig gerührt. Unter die entstandene Masse wird anschließend die Sahne untergehoben. Nun wird alles über den Kuchen gegossen. Zuletzt, bevor der Kuchen fertig ist, kommt er nochmals für 20 weitere Minuten bei 200°C in den Ofen und wird dort gebacken.

Zu dem Apfelkuchen passt hervorragend eine Kugel Vanilleeis sowie etwas Puderzucker.

Voriger TippNächster Tipp
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

17 Kommentare