Waschmaschine

Energieeffizient waschen - 6 Stromspartipps für die Waschmaschine

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Waschmaschine ist ein eher unauffälliges Mitglied in der Riege der Haushaltsgeräte. Viele machen sich kaum Gedanken über das Gerät - solange es denn seinen Dienst tut. Doch wer sich beim Kauf und der Nutzung einer Waschmaschine an ein paar einfache Regeln hält, kann die Energiekosten teils deutlich senken. Mit den folgenden Tipps lässt sich der Stromverbrauch der Waschmaschine effektiv minimieren.

1. Energieeffizienzklasse

Stromsparen beginnt bereits beim Kauf: Wer sich für das falsche Modell entscheidet, beraubt sich schon vor dem ersten Waschgang der größten Sparpotenziale. Im Idealfall sollte eine neue Waschmaschine die Energieeffizienzklasse A+++ auf dem verpflichtenden Energielabel tragen. Daran lässt sich ablesen, dass die Maschine zu den sparsamsten Geräten gehört. Auch wenn die Klasse A++ ebenfalls sparsam wäscht, kann sich der Unterschied auf ein Jahr gerechnet deutlich bemerkbar machen.

2. Nur bei voller Beladung waschen

Die Waschmaschine sollte immer möglichst voll beladen werden, bevor der Waschgang beginnt. Spezielle Programme für halbe Ladung sparen im Verhältnis nicht genug Strom, um den Mehrverbrauch zu kompensieren. Zwar können einige aktuelle Waschmaschinen mit Hilfe von speziellen Sensoren die Wäschemenge erkennen und das benötigte Wasser entsprechend anpassen, aber dennoch bleibt der Betrieb mit voller Beladung die beste Wahl. Doch Vorsicht: Überladen sollte der Nutzer seine Waschmaschine dennoch nicht – das kann mit der Zeit zu irreparablen Schäden führen.

3. Vorwäsche nur in Ausnahmefällen

Die aktuelle Waschmaschinen-Generation ist bei normal verschmutzter Wäsche nicht mehr auf einen Vorwaschgang angewiesen. Nur bei besonders starker Verschmutzung kann die Vorwäsche weiterhin sinnvoll sein. Wer darauf verzichtet, kann über ein Viertel der anfallenden Stromkosten sparen. Abstand nehmen heißt es hingegen bei den Kurz- und Schnellprogrammen: Diese machen ihren Namen zwar alle Ehre, verbrauchen aber in kürzester Zeit verhältnismäßig viel Strom und Wasser.

4. Niedrigere Temperaturen einstellen

Stellen Sie bei normalen Waschgängen bevorzugt niedrigere Temperaturen ein. Meist sind 40 Grad vollkommen ausreichend, um die Wäsche gründlich zu reinigen. Hartnäckigen Flecken kann der Nutzer auch mit speziellen Reinigungsmitteln zu Leibe rücken - dadurch fallen die Stromkosten erneut gut ein Viertel niedriger aus.

5. Sparprogramme verwenden

Ein Großteil der aktuellen Waschmaschinen verfügt über spezielle Waschprogramme, mit denen sich der Energiebedarf senken lässt. Diese Programme benötigen zwar meist etwas mehr Zeit, da die Temperatur zugunsten des niedrigeren Verbrauchs reduziert wird. Das Ergebnis ist in nahezu allen Fällen trotzdem überzeugend.

6. Schleudergang an die Trocknungsart anpassen

Muss die Waschmaschine stets auf vollen Touren schleudern? Mitnichten. Eine einheitliche Faustregel gibt es jedoch nicht - die benötigten Einstellungen sind vielmehr davon abhängig, was anschließend mit der Wäsche geschehen soll. Besitzer eines Trockners sollten die Wäsche vor dem Trocknungsvorgang mit mindestens 1.200 Umdrehungen schleudern. Dadurch reduzieren sich die Zeit und gleichzeitig die Energie, die der Trockner anschließend für seine Arbeit benötigt. Soll die Wäsche jedoch ohnehin an der Leine getrocknet werden, genügt ein Schleudergang mit 900 bis 1.000 Umdrehungen, wodurch der Stromverbrauch signifikant sinkt.

Von
Eingestellt am

78 Kommentare


19
#1
23.7.13, 02:09
Ja, Energiesparen kann man, je mehr + hinter dem A stehen.
Was man aber erst bezahlen muss. Denn diese Maschinen sind teurer. Da vielleicht einige auf den Anschaffungspreis achten müssen, wird es denn vielleicht doch die günstigere Maschine.
Die Beladung richtet sich auch nach den Personen, die in dem Haushalt leben. Denn eine größere Familie hat immer eine volle Waschmaschine. In Gegensatz zu einem 1 oder 2 Personenhaushalt.
Da ist dann die 1/2 Taste von Vorteil, auch wenn man etwas mehr Zeit braucht.
Vorwäsche wird doch heute sicher nur noch bei Berufskleidung gebraucht. Oder in Ausnahmefällen.
Niedrige Temperaturen möchte ich aber nicht für meine komplette Wäsche haben. Denn meine Weißwäsche wird bei 60° und meine Geschirrhandtücher bei 90° gewaschen.
Bei den neueren Waschmaschinen sind die Schleuderumdrehungen schon vorgegeben. Denn wenn man die Waschmaschine von 300-1400Umdrehnungen einstellen kann, sind für die Niedrigtemperaturen keine 1400Umdrehungen möglich. Meist sind 800Umdrehungen vorgegeben, aber dann ist die Wäsche noch viel zu nass. 1000Umdrehungen lassen sich dann einstellen.
Weißwäsche wie Handtücher schleudere ich mit 1400Umdrehungen.
Aber ich denke jede/r hat ihre/seine eigene Methode, wie sie/er damit umgeht.
12
#2 marasu
23.7.13, 08:28
@Bernhard: wenn du die Wäsche bei Sonnenschein und Wind ins Freie hängen kannst, mögen 900 bis 1000 Umdrehungen reichen, wenn du die Wäsche bei Sauwetter auf einem Wäscheständer in der Wohnung trocknen musst, dann bitte so gut als irgend möglich schleudern!

Bei Flecken ist ein längerer Waschgang (bei mir mit eigener Fleckentaste) oft effektiver, als teure, umweltbelastende und hautreizende/allergieauslösende Fleckenmittel.
17
#3
23.7.13, 08:50
Meine Güte, wo wurde denn das Ganze abgeschrieben? Gähn....
12
#4
23.7.13, 08:55
Ich hätte da noch einen Stromspartipp: Die Waschmaschine nach dem Waschen vom Netz trennen. Ich benutze dafür eine Steckdosenleiste mit Schalter.
Hab mal vor einiger Zeit sämtliche Geräte mit einem Strommessgerät getestet. Dabei kam heraus, dass die Waschmaschine auch Strom verbraucht, wenn sie gar nicht an ist! Kleinvieh macht auch Mist...
10
#5
23.7.13, 09:16
@Zwockel: Wieviel Jahre muss man das dann so machen um die Anschaffungskosten für die Steckdosenleiste wieder drin zu haben?
9
#6
23.7.13, 09:34
@susi73: Eine Steckdosenleiste mit Schalter kostet im Baumarkt wenige Euro und ist sicher nützlich und energiesparend. Das gilt nicht nur für Waschmaschine und Co , sondern für alles was an der Steckdose hängt und nicht ständig in Betrieb ist.
27
#7
23.7.13, 09:45
... übrigens, das mit dem A+++ ist reine Augenwischerei. Habe in der Servicezeit gesehen, dass die Laufzeit für einen Waschgang bis zu 45 Minuten länger dauert!!! Und das kostet Strom. Die Familie, um die es hier ging, hat sich dafür entschieden, die alte Waschmaschine zu behalten - die Anschaffungskosten hätten durch evtl. Stromeinsparungen sich in etwa 17 Jahren gelohnt. Soviel dazu. Ansonsten sind die Vorschläge doch hinlänglich bekannt - also nix Neues.
6
#8
23.7.13, 09:47
Dann warte ich noch mit einer Neu-Anschaffung, bis es A +......? gibt.
Dann könnte Bernhard auch seinen Tipp wieder einstellen, natürlich aktualisiert ;-))
Kann Jahre dauern, vielleicht lohnt es sich ja auch gar nicht...bei jedem zusätzlichen Plus.
Meiner Meinung nach ist das ganze E-Effizienz-Gedöns - wie weit eigentlich noch ? -
eine Aufforderung zum Geld-Ausgeben. A Plus...und Schluß.
Ansonsten sind die weitergehenden Tipps im Tipp für mich ok.
8
#9
23.7.13, 10:32
@susi73: Das kann man sich doch ganz leicht selber ausrechnen.
Habe nur solche Steckdosenleisten im Haus. Fernseher, DVB-T-Receiver, Computer... alles an Steckdosenleisten. Das mache ich schon seit Jahren so...
4
#10
23.7.13, 11:26
@superwoman: die billigen würd ich nicht kaufen. so eine hat bei mir schon mal angefangen zu schmoren. Das ist dann wieder auf der falschen Seite gespart.
Ich gebe zu man kann bestimmt 20 Euro im Jahr sparen wenn man alles vom Netz nimmt. Wir haben aber ein Haus über mehrer Stockwerke und wenn ich mir vorstelle jeden Abend durchs ganze Haus zu rennen und alles auszuschalten und morgens um alles wieder anzustellen. Da bleib ich zwar fit aber nee muss nicht sein :-)
2
#11 wechselwetter
23.7.13, 12:46
Mit dem Schleudern mach ich es ganz nach Wetterlage. Habe nur einen Balkon, aber wenn es eben sonnig und trocken ist, nehme ich oft nur 5oo Umdrehungen, reicht völlig. Sicher ist im Winter bzw, im Innenraum dies nicht
möglich.
Bei 60 Grad Wäsche mache ich "gemischtes Wasser". Einen Teil lasse ich
einlaufen, den anderen erwärme ich im Wasserkocher und gebe das dann
mit dazu, da ja bekanntlich das Wassererwärmen den meisten Storm beim
Waschen verbraucht - und es dadurch ja auch viel länger dauert.
5
#12
23.7.13, 12:53
In vielen größeren Städten gibt es Geschäfte in denen man B-Ware kaufen kann. Diese Geräte haben dann höchstens einen äußerlichen Mangel wie zB. einen Kratzer im Lack. Auf B-Ware hat man den gleichen Garantieanspruch wie auf Neuware. Wir haben uns vor ein paar Monaten dort eine neue Spülmaschine (A+++) gekauft. Den Mangel haben wir immer noch nicht gefunde. Die Maschine kostet normal lt. Hersteller um die 1.200,00?, wir haben 550,00 ? bezahlt. Die Maschine musste allerdings von uns selbst transportiert und aufgebaut werden.
7
#13 marasu
23.7.13, 13:02
@wechselwetter: ich wage es zu bezweifeln, dass das Wassererwärmen im Wasserkocher weniger Strom braucht, als das Wassererwärmen in der Waschmaschine - es sei denn, du betreibst deinen Wasserkocher mit Sonnenenergie.
4
#14
23.7.13, 13:05
@wechselwetter: wie heizt Du denn den Wasserkocher? Wenn der elektrisch ist, kann die Waschmaschine auch. Es gibt auch Waschmaschinen mit zusätzlichem Warmwasseranschluß: die mischen sich die Temperatur dann genau passend. Aber dafür kosten die Maschinen auch mehr - lohnt vielleicht bei solar-geheiztem Wasser.
Edit: Marasu war schneller..
5
#15 Dora
23.7.13, 13:24
Meine Schwägerin überlistet ihre Waschmaschine, in dem sie bei Kochwäsche warmes Wasser beim Spülgang zu laufen lässt. Sie unterbricht den Spülvorgang und lässt mit dem Braußeschlauch von der Badewanne warmes Wasser zu. Sie will, dass die weiße Wäsche nicht kalt gespült wird.
Ich selber erachte das aber für überflüssig und möchte nicht nur neben der Waschmaschine stehen, um aufzupassen, wann es nun gerade so weit ist.
4
#16 Kräuterhexlein
23.7.13, 14:13
@susi73: oh, gar nicht so lange. Mein Mann hat vor Jahren mal einen alten Stromzähler gehabt und ihn immer mal an verschiedene Geräte angeschlossen. Man glaub gar nicht wieviel !! man spart wenn Geräte komplett vom Netz sind. Meine Senseo Kaffeemaschine brauchte im Monat soviel, dass der Preis für den Schalter schon in einem Monat dicke raus war. Wir waren sehr überrascht und haben jetzt mittlerweile viele davon. Manchmal kann man ja auch mehrere Geräte auf einmal ausschalten dann muss man nicht soviel laufen.
7
#17
23.7.13, 17:35
Also wer Zeit hat, sich neben die Waschmaschine zu stellen und warmes oder heißes Wasser reinlaufen lässt, nur zu.
Wer absolut sparen will, macht es wie meine Oma früher: Kessel in die Waschküche, Wasser rein, Feuerchen machen, Wäsche dazu mit Waschpulver und ein paar Stunden kochen lassen und immer eifrig dabei rühren und mit so einem Pümpel reinstampfen. Und das auch im Sommer bei über 30 Grad. Spart garantiert viel Strom.
2
#18 Dora
23.7.13, 18:17
@Megaperlchen: ja, die Zeit hat meine Schwägerin und ist stolz auf ihre blütenweiße Wäsche.

Übrigens, ich habe gerne in meinen jungen Ehejahren und auch als ich noch zu Hause lebte, als Hilfe mit meiner Mutti in der Waschküche gestanden und die Wäsche richtig im Kessel gekocht. Bei meiner Mutti war es ein Waschkessel mit Feuerung und dann bei mir später war es mit Gasheizung. Das waren noch Zeiten! Danach wurde noch "Klargekocht".
Jetzt haben wir es doch zum Glück viel einfacher.
2
#19
23.7.13, 20:43
Wie macht ihr das denn bei Schonwäsche?
Die meisten Wäschestücke dürfen ja eben nur noch bei Schonwäsche gewaschen werden und da sagt mir die Beschreibung meiner Waschmaschine, daß ich dann nur die halbe Menge einfüllen darf.
2
#20
23.7.13, 21:09
@Futtjes1957: wieso die meisten Wäschestücke?
Ich habe viele Teile die ich mit ganz normalem Programm wasche.
Entweder 30° oder 40°, stelle dann allerdings die Schleuderumdrehungen noch höher, als angegeben ein.
Da ich sonst einen reinen Faltenwust aus der Maschine hole.
Hänge die Oberteile auf einen Bügel und spare mir so das Bügeln.
3
#21 wechselwetter
23.7.13, 23:27
Ja, sicher brauche ich auch Strom für den Wasserkocher, nur dass das dort
super fix geht, während es bei der Heizspirale der Waschmaschine sehr
lange dauert, bis diese z. B. die 60 Grad erreicht hat.
Wenn man z. B. Wasser für Nudeln erhitzen will im Topf auf dem Herd, dauert es auch ziemlich lange, bis es endlich mal kocht, deswegen wird ja
empfohlen, dieses Wasser auch im Wasserkocher zu erhitzen.
#22 wechselwetter
23.7.13, 23:39
Schaut mal bei http://www.strominventur.de/stromverbrauch/stromverbrauch-beim-wasserkocher. Deswegen sollte es ja nur ein gut gemeinter Rat sein.
Aber sorry.
8
#23
24.7.13, 09:54
@wechselwetter: Ich empfehle das Schrubb-Brett am Flußufer.
Sparen schön und gut (und sinnvoll)...aber hier ? Wozu sind Waschmaschinen erfunden worden ?
1
#24 Dora
24.7.13, 10:12
@horizon: ich lache gerade über deinen Tipp ....

Ich habe leider kein Flussufer und mein Waschbrett habe ich auch schon vor vielen Jahren weggeschmissen :-(
1
#25 Andrometus
24.7.13, 13:24
@marasu: ich habe auch eine "Fleckentaste" an meiner Waschmaschine, was aber nicht heißen soll, dass kein Fleckensalz/Fleckenmittel benötigt wird.
Welchen Zweck erfüllt denn die Fleckentaste!? - Bei gedrückter Taste wird das Fleckenmittel, was sich in der Vorwaschkammer befindet/befinden muss, während des Hauptwaschgangs hineingespült und dieser Waschgang wäscht 5 - 10 min. länger.

Ohne Zugabe von Fleckenmittel macht die Waschzeitverlängerung wohl keinen besonderen Sinn, denke ich jedenfalls.
3
#26
24.7.13, 14:21
@Andrometus: sehr richtig.
Man kann auch direkt ein Fleckenwaschmittel auf das Kleidungsstück auftragen und dann die Fleckentaste drücken.
Dabei gibt es verschiedene, wie schon oft erwähnt, Gallseife oder Fleckenmittel die mit einer kleinen "Schrubbelbürste" direkt auf den Fleck gerieben werden.
Es hängt auch von den Kleidungsstücken ab.
Bei sehr empfindlichem Material würde ich es lassen, da man den Stoff leicht aufrauen kann.
Und noch etwas zu warmem Wasser, welches in die WM geschüttet wird. Manche WM vertragen dieses leider nicht. Es steht auch oft in der Bedienungsanleitung.
Es sei denn die WM ist für die Warmwasserzufuhr geeignet.
Und ja, ich weiß, falls mal wieder jemand auf die Idee verfällt,
der Besserwisser ist wieder unterwegs. Manches weiß man und manches eben nicht.
1
#27
24.7.13, 16:07
@Dora: Schade drum, Dora :-)
Da hing ja sicher jede Menge Schweiß drin...
Wenn man bedenkt, wieviel Arbeit die Leute früher hatten...da lobt man sich doch seine Helferlein, nicht wahr ?
#28 Andrometus
24.7.13, 16:19
@lm66830: Früher gabs mal den Allzweckreiniger-Konzentrat "HaRa" (Hans Raab). Einen Tropfen dieses Gels auf betroffene Kleidung einreiben, 10 min. einwirken lassen, danach waschen. Die Flecken waren weg. ;-)
Später hatte ich mal das Vorwaschspray von "Amway" war auch sehr gut; meine Mutti, Oma und Tanten hatten das oft benützt und waren hellaufbegeistert.
Na, viell. sollte ich mir das mal wieder zulegen, egal was das jetzt kostet, da wird eben eine Zigarette weniger geraucht *grins*....
Übrigens, der Ofen-Cleaner von "Amway" ist spitze - da pfeife ich auf das Backpulvergepansche!!!
1
#29
24.7.13, 16:30
@Andrometus: eh, vielleicht sollte ich mal die Füße heben, ich stehe im Moment auf der Leitung!
Wofür das Backpulvergepansche?
1
#30
24.7.13, 21:59
Hier wird ordentlich reklame für die Fa Am...gemacht, da kommt man gern mal vom Thema ab....
#31
24.7.13, 22:08
@311514754: ich denke für "Amway" braucht man keine Werbung mehr zu machen. Das Thema ist durch.
Angesagt ist "Jemako", genauso teuer, genauso amerikanisch, öfter mal was Neues.
Werbung gibt es hier auch nicht, sondern einfach einen Tipp, was man nehmen kann und was nicht.
6
#32
24.7.13, 22:09
Ich halte von dieser ganzen A+++++++++ Masche gar nichts! Die neuen Maschinen sind billig hergestellt, gehen nach ein paar Jahren kaputt, kann man oft gar nicht mehr reparieren. Also muss die nächste her... Da lobe ich mir meine treue 17 Jahre alte Miele, sie hat noch nie schlappgemacht,Klopf auf Holz...Und diese doofe Wassersparerei ist mir ein Rätsel. Wie soll denn die Wäsche da noch sauber werden? Die Maschinen versumpfen mehr und mehr. Ich wasche schon immer meine "Leibwäsche" und Handtücher mind. mit 60 Grad, ab und zu mit 95 Grad, damit auch die Maschine innen sauber wird. Von den Niedrigtemperaturen und Flüssigwaschmitteln fängt es doch nur an zu müffeln, nee Danke! Übrigens habe ich noch nie ein so schlechtes Waschmittel gehabt, als ich die berühmte Marke mit dem Frosch ausprobierte. Die Wäsche wurde immer grauer und die Flecken gingen auch nicht raus. Aber es soll sehr umweltfreundlich sein... Nur mal so am Rande....
1
#33
24.7.13, 22:14
@im66830 Wir reden hier über Wäschewaschen, nicht über Backofenreiniger....
3
#34
24.7.13, 22:15
@Raggedyanne: Meine Waschmaschine ist etwa 25 Jahre alt und um die Einspülkammer herum eine Rostlaube, aber sonst tut sie es noch. Es ist eine von Quelle. Da ich aber doch irgendwann mit ihrem Ableben rechnen muss, hab ich mal im Internet nach Modellen geschaut, damit ich gleich eine Entscheidung parat habe, wenn die jetzige ihren letzten Atemzug tut. Mich traf der Schlag, als ich einen Testsieger fand das Gerät Miele W 627 F WPM mit hohem Energieverbrauch also einem A ohne +. Das ist nämlich ein Toplader und meine nächste Maschine sollte einer sein. Sie ist auch sehr teuer, über 1000€ Jetzt habe ich mal über Deinen Hinweis mit dem A und mehreren +++ und Augenwischerei nachgedacht und die verworfene Miele ins Gedächtnis zurückgeholt. Übrigens, was den Rost anbetrifft: Mir kam kürzlich die Erleuchtung, dass man das Schubfach der Einspülkammer nach der Wäsche offen lassen sollte, so wie man das ja beim Bullauge auch macht.
3
#35
24.7.13, 22:26
@mutti2002: danke, endlich mal jemand der/die es kann.
Man hat ja schon eine Phobie, wenn man diese ganze Sparerei nicht mitmacht.
Sparen ist schön, aber für mich nicht am falschen Ende.
Es ist auch kein Geheimnis, das viele Geräte kurz nach Ablauf der Garantiezeit plötzlich nicht mehr funktionieren, Ersatzteile, wie es sie früher mal gab, Fehlanzeige. Da diese Teile alle mit Elektronik ausgestattet sind, also ohne Einzelteile, lohnt dann auch eine aufwändige Reparatur nicht. Da sich auch keine Werkstatt ein aufwändiges Ersatzteillager leisten kann, muss ein neues Teil her.
Und es ist ja nicht gelungen, die Verbraucher zu überzeugen, dass sie ihre älteren Geräte gegen neue austauschen sollen. Also muss man es dann auf diese Weise erledigen.
Ebenso zu der Waschmittelfrage. Herr Aldi hat ein feines Voll-und Feinwaschmittel. Wenn das noch nicht reicht, nehmen wir etwas Waschsoda und die Welt ist wieder weiß.
Auch die Dosierung ist ja gefragt. Bloß nicht soviel Waschpulver!! Nein wir nehmen gaaanz wenig und wundern uns dann, dass die Wäsche schön grau wird.
Aber sparen ist ja das Zauberwort.
2
#36
24.7.13, 22:28
Hildchen, das ist wirklich besser, die Einspülkammer austrocknen zu lassen, da hat der Schimmel keine Chance. Vor kurzem las ich auch den Tipp, das man die Schublade einfach einmal die Woche in den Geschirrspüler un soll, damit sie sauber bleibt/wird. Das hab ich ausprobiert und für gut befunden. Jetzt werde ich das auch 2-3 mal im Monat machen.
#37
24.7.13, 22:30
@311514754: sollte ich nicht mehr lesen können?
Ich sehe in keinem meiner Kommentare etwas von einem Backofenreiniger.
Aber wir wollen doch nicht vom Thema abkommen.
Das wir über WM schreiben, kannst du in meinem #1 lesen.
7
#38
24.7.13, 22:34
@lm66830: Danke! :-) Ich hab es schon lange satt. Die Wassersparerei treibt doch den Wasserpreis noch in die Höhe. Die Kanäle müsen ständig gespült werden, weil das Abwasser nicht genügend Wasser enthält. Das ist doch idiotisch! Ein Freund von mir repariert Haushaltsgeräte. Er selbst hat nur ältere Maschinen, weil der neue Mist (wie er ihn nennt), ihm nicht ins Haus kommt. Alles ganz lumpig verarbeitet. Schlimm ist, das Miele jetzt wohl auch billigere Geräte anbieten muss, um konkurrenzfähig zu sein. Wir Verbraucher haben das in der Hand! Qualität ist auf lange Sicht nicht teuer!!!! Und man denke auch mal an die Müllberge von Elektroschrott! Das KANN man doch nicht wollen!!!!
#39
24.7.13, 22:35
@Hildchen: es ist schade, dass deine WM schon älter ist.
Denn die Einspülschublade kann (oder konnte) man als Ersatz kaufen.
1
#40
24.7.13, 22:42
@mutti2002: du hast absolut Recht.
Denn gute Geräte sind in der Anschaffung teurer, aber sie halten dafür auch viele Jahre.
Miele ist ohnehin der Mercedes unter den Geräten.
Jemand, der ein Miele-Gerät hatte, wird auch wieder eins kaufen.
Es ist schade, dass auch diese Firmen den Kampf mitmachen müssen, um nicht unter zugehen.
Auch die Wassersparerei ist bei vielen noch nicht angekommen.
Aber vielleicht gelingt es ja noch.
1
#41
24.7.13, 22:50
Stimmt! Einmal Miele- immer Miele! Ich hoffe nur, das sie weiterhin die Qualität beibehalten....
#42 primeline
24.7.13, 23:20
@wechselwetter: Das ist ja völliger Blödsinn. Du mußt warten bis die Maschine sich öffnen läßt und dann fängt sie wieder von vorne an. Hast du also toll gespart.
1
#43 primeline
24.7.13, 23:27
@Zwockel: Den Quatsch habe ich auch mal bei frag Mutti gelesen. Ich habe dann 4 Wochen ein Messgerät dran gehabt, stand dann immer noch auf null.
1
#44 xldeluxe
24.7.13, 23:31
#4 @Zwockel:
Die Waschmaschine verbraucht Strom auch wenn sie nicht läuft? Ist das wahr? Wofür? Bei Stand-by-Schaltern verstehe ich das ja, aber wie verhält sich das bei der Waschmaschine?

Ich habe übrigens auch im Wohnzimmer eine Steckdosenleiste, an der DVD, Stereo, TV und Receiver hängt. Es ist so in Fleisch und Blut übergegangen, abends beim Rundgang durch die Wohnung den Schalter auf off zu drücken, genau wie an den Leisten für meinem Pc/Drucker und Handyaufladekabel . Man gewöhnt sich daran, denn ich habe irgendwann gelesen, dass ein TV auf standby jährlich mit 50 Euro zu Buche schlägt. Die Leisten gibt es unter 5 Euro, für den pc kann man ja für die mit Überspannungsschutz mal tiefer in die Tasche greifen ;-)
3
#45
24.7.13, 23:32
Wir sind 2 Menschen + 2 Hunde und unsere WM mit 5 Kilo wurde mir zu klein. Ich wasche eben alles, was irgendwie zusammen gewaschen werden kann, zusammen. Da war der Knitterfaktor vorgegeben.
Also mal WM-Test 2013 nachgelesen und eine neue mit 7 Kilo Fassungsvermögen gekauft. Firma BE**. Der Preis war annehmbar und die alte (ca. 13 Jahre alt) hat der Nachbar gerne genommen, weil seine verschrottet werden musste. Das aber nur nebenbei.
Die neue WM hat viele Programme, die ich nicht unbedingt haben muss und auch das Schleudern mit 1600 Umdrehungen bringt keinen fühlbaren Vorteil. Bei uns wird mit 60 Grad ohne Vorwäsche gewaschen, es sei denn, es ist mal im Garten alles total verdreckt worden.
Viel nutze ich Programme, die kürzere Zeit brauchen und da kommt auch mal Unterwäsche rein.
Handtücher werden grundsätzlich mit 60 Grad zusammen mit geeigneter anderer Wäsche im Vollprogramm gewaschen.
Jo, was wollte ich jetzt eigentlich sagen?
Klar! Wäsche sammeln, gut überlegen, was man zusammen waschen kann und dann in dem Programm waschen, das reicht.
Habe zur Zeit nur ein Problem: Bei dem Fassungsvermögen der WM von 7 Kilo darf ich die neue kaum noch ausprobieren :-(
Übrigens ist bei uns noch keiner krank geworden und wir haben saubere, gepflegte Wäsche.

LG
Linda
2
#46 xldeluxe
24.7.13, 23:39
Ich habe jetzt mal alle Tipps durchgelesen. Also von völlig überteuerten Produkten wie HaRa, Amway halte ich genauso wenig wie von Tupper. Damit wird doch nur das Geld aus der Tasche gezogen, aber es gibt so eine große Fangemeinde, dass sich solche Produkte immer wieder etablieren können. Genau wie Mikrofasertücher: Ohne die wird ja heute anscheinend gar nichts mehr sauber! Ich kann sie nicht mal anfassen und sowieso nicht gebrauchen, um mal wieder auf das Thema Waschmaschine zu kommen, da ich Weichspüler liebe und die Microfasertücher dann ja total versagen sollen ;-)

Gallseife als Fleckenmittel, 2 Beutel Backpulver zur weißen Wäsche und Essig gegen harte Handtücher in den letzten Spülgang: Das war`s !
2
#47 xldeluxe
24.7.13, 23:47
Mit dem Sortieren meiner Wäsche habe ich so meine Probleme: Was mache ich mit einem schmutzigen Aufnehmer, den ich zwischendurch schon 3x mit dem Gartenschlauch abgespritzt habe und der es jetzt aber nötig hat, was mit 2 Wischbezügen für diese Bodenwischer, was mit 3 schwarzen Handtücher, die ich eigentlich aber gerne auf 60 Grad waschen würde; 60 Grad wasche ich aber nur weiß (trotz Fleckentücher möchte ich die schwarzen (neuen) nicht mir rein geben).

Das Hausfrauenleben ist nicht einfach und stellt mich jeden Tag vor neue Rätsel ;-))
4
#48 Andreas_Berthold
25.7.13, 09:16
Das wird mir zu kompliziert mit dem Tipp. Eine WM soll die Arbeit abnehmen und keine Probleme machen. Ich wasche einfach, ohne eine Wissenschaft daraus zu machen. Gibt genug andere Dinge, bei denen Gehirnakrobatik sinnvoll sind...
2
#49
25.7.13, 10:54
@ Andreas_Berthold
Siehst ja, daß das Wäschewaschen sich zu einer Philosophie entwickelt hat....lol.....
Wir waschen einfach! Dreckwäsche in die Maschine, Waschmittel dazu, Knöpfchen drücken und entspannen......
#50 Andreas_Berthold
25.7.13, 11:07
@Megaperlchen: ... Du bist mir sympatisch!!!
#51
25.7.13, 12:27
@Zwockel: Das ist so gut wie nichts.
1
#52
25.7.13, 12:33
Im Sommer genügen 600 Umdrehungen fürs Schleudern völlig.
Die Räume gut lüften oder die Wäsche draußen oder auf dem Balkon aufhängen.
1
#53 Andrometus
25.7.13, 22:18
@Boxi: Es kommt immer drauf an, was für eine Wäsche gewaschen wird. 600 Touren/min. könnte ich bei Oberhemden einsetzen und diese nach dem Schleudergang auf Kleiderbügel hängen und ab damit auf den Balkon oder Garten.
Aber Bettwäsche, Koch- und Buntwäsche nur bei 600 Umdrehungen - nein Danke, ich möchte ja auch, dass meine Wäsche rechtzeitig trocken wird, weswegen ich diese bei 1400 Touren/min. schleuder.
Je schneller meine Wäsche trocken ist um so schneller kann ich sie bügeln bzw. zusammengelegt in den Schrank legen.
#54
26.7.13, 09:58
Aber bitte daran denken, das einige Textilien 1200U/Min Schleudern gar nicht gut vertragen.
1
#55 marasu
26.7.13, 10:42
@kawest: Glaub ich dir gerne, aber ich persönlich habe mit 1200U/Min noch nie irgendwelche Nachteile an der Wäsche entdecken können. (Vllt. hab ich die falsche Wäsche)
#56 marasu
26.7.13, 10:46
@xldeluxe: Leg deine neuen schwarzen Handtücher mal im Waschbecken in heiße Seifenlauge. Wenn sie dann nicht recht auslaufen, zusammen mit Aufnehmer, den Bodenwischer-Wischbezügen, anderen Putzfetzen und ein paar Katzenhandtüchern ab in die Waschmaschine.
Wenn sie doch sehr auslaufen, dann energiefressend bei 95° und langem Waschgang alleine in die Waschmaschine - danach können die Dinger meist mit der normalen Wäsche mit gewaschen werden.

Aufnehmer tät ich mir im 1€-Shop noch ein paar besorgen, damit du deine Wäsche nicht mit dem Gartenschlauch machen musst.
#57 marasu
26.7.13, 10:51
@xldeluxe: Bei mir ist grad wieder das Kopfkino angegangen - zum Thema Energiesparen beim Wäschewaschen:

Wäsche auf der Terrasse auslegen, Seifenflocken drüber streuen und mit dem Gartenschlauch bearbeiten - Flecken mit dem Hochdruckreiniger.
#58 Andrometus
26.7.13, 12:10
@marasu: Vielleicht meint @kawest Gardinen *lach*.... diese schleuder ich nur ganz kurz bei 400 Touren an egal ob Voil oder Satin ... patschnass aus der Maschine nehme ich die Stores nicht ...
3
#59 mayan
26.7.13, 12:32
@marasu: Wieso Gartenschlauch? Das nächste Gewitter kommt bestimmt! ;)Beim Thema Wäschewaschen bin ich wurschtig, geb ich zu.
Es muss immer alles sauber sein, klar, aber weiße Wäsche, die vergrauen könnte, hab ich nach und nach abgeschafft (bis auf Gardinen). Alles bei mir ist bunt, manches hell- bunt, anderes dunkel-bunt, und danach wird grob sortiert. Bettwäsche, Handtücher, meine heißgeliebten Mikrofasertücher, Putzlappen - 60, manchmal 95 °. Alles andere 40 °, Gardinen, Wolle und Seide kalt. Alles außer Gardinen und Wolle wird mit 1400 Umdrehungen geschleudert und alles außer Gardinen, Wolle und Mikrofaser kommt in den Trockner. Ja, kostet Strom. Aber spart auch Energie - MEINE.
Wäsche ist sauber, Waschmaschine stinkt nie und muss nicht mit Maschinenpfleger gereinigt werden.
1
#60 marasu
26.7.13, 12:54
@mayan: du bist gut, ans Gewitter hab ich grad nicht gedacht!

Ansonsten mach ich es mit der Wäsche wie du - unkompliziert.
Nur, wenn ich die Wäsche im Garten aufhängen kann, ist es mir lieber als im Trockner. Ich hab die schlechte Angewohnheit, nie Zeit zu haben wenn der Trockner gerade fertig ist, dann liegt die Wäsche einen halben Tag drin und ist so verknittert, dass ich alles büglen muss - soo gerne bügle ich nun auch wieder nicht.
1
#61 mayan
26.7.13, 13:00
Ich hab im Garten nicht wirklich Platz - und ein paar Bäume mit ganz vielen Vögeln. Als ich noch keinen Trockner hatte und mal auf der Terrasse, mal im Garten aufgehängt habe, war immer mal was versch....., oder die Nachbarskatzen haben auf dem Wäscheständer geturnt, oder ich hab vergessen abzuhängen und es hat geregnet. Dachboden hab ich zwar, aber keine Lust, die Wäsche die Hühnerleiter hoch zu schleppen. ;)

Bügeln tut im Moment die Körperwärme :)
2
#62 xldeluxe
26.7.13, 13:25
Marasu:
ich kann mir glasklar vorstellen, welches Programm in Deinem Kopfkino läuft. Ich erwähne es aber nicht mehr ;-))) ......hole aber schon mal die Nadeln raus ;o)))))

Da ich meine Wohnung 2x täglich kurz durchwische, spritze ich den Aufnehmer (so ein blaues Mikrofaserding), der zwar nie wirklich schmutzig, aber doch voller Katzenhaare und Krümel, Flusen und was weiß ich noch ist, wirklich zumindest im Sommer mit dem Gartenschlauch ab. Danach sieht er erst einmal wieder aus wie neu. Da ich bis draußen wische und dort in der Nähe auch der Schlauch hängt, bietet sich das an.

Noch mehr Aufnehmer kaufen?!??! Du hast keine Vorstellung, wie viele sich bei mir stapeln. Aber ich gewöhne mich immer so schön an einen und je älter er wird, umso lieber benutze ich ihn.
2
#63 xldeluxe
26.7.13, 13:27
@mayan:

Ich habe so ein Wäschegestell zum Einhängen an Balkonbrüstungen, genauso wie ein Flügelwäschetrockner nur minimal kleiner und natürlich ohne Beine. Das hänge ich in der ersten Etage aus dem Fenster und darauf passt dann eine Maschine Wäsche. Auf den Dachboden würde ich auch nicht laufen wollen, obwohl ich mir denken könnte, dass die Wäsche bei diesem Wetter in einer Stunde trocken wäre.
2
#64 marasu
26.7.13, 13:35
@xldeluxe: Natürlich kannst du auch einen Aufnehmer h*****
2
#65
26.7.13, 13:40
@marasu:Ich kann oder wiil auch nicht immer gleich wieder an den Trockner.
Wenn ich nicht zur Stelle sein kann, stelle ich das Trocknerprogramm auf "bügelfeucht". Wenn ich dann parat bin, lasse ich den Trockner noch einmal wenige Minuten laufen. Danach nehme ich die Wäsche raus.
So ist nichts geknüllt. Dann kann man falten. Bügeln entfällt fast immer, wenn man den Trockner nicht zu voll macht.
1
#66 marasu
26.7.13, 13:52
@AMA: werd ich auch mal so ausprobieren (wenn das Wetter wieder mal schlecht ist)
1
#67 mayan
26.7.13, 15:01
@xldeluxe: Hört sich gut an- aber da bräuchte ich schon mehrere von, und ob das bei meinen Fenstern (viele, aber schmal) geht???
Außerdem- Trockner geht schneller. Ich habe heute schon 4 Waschladungen gehabt, und alles wieder trocken und gefaltet und weggelegt.
Acvh ja .... Sommer, Wochenende, und ich hab endlich meinen Sch...job gekündigt und bin frei bis Ende Oktober! Auch noch bezahlt, wg. Überstunden und Urlaub! Yeah! :)))
1
#68 mayan
26.7.13, 15:02
@AMA: Sehr guter Tipp, und funktioniert, ich mach das ähnlich bei Hemden und Blusen.
-5
#69
26.7.13, 19:30
solange "Faule" Trockner benutzen (gerade bei den jetzigen Temperaturen)
statt eines Stricks - hinreichend als Wäscheleine bekannt - würde ich mir nicht
allzuviel Sorgen machen, ob eine Waschmaschine ohne abgezogenen Stecker die Haushaltskasse ruiniert!

Erst denken, dann messen und dann labern.
2
#70
26.7.13, 23:39
@birgit-HB: wer braucht eigentlich diesen unschönen Kommentar.
Es sollte dir völlig egal sein, wer wie seine/ihre Wäsche trocknet.
Wer den Trockner, aus welchen Gründen auch immer nimmt, weiß auch das Selbiger Geld kostet.
Und der Gang zur Wäscheleine/Spinne Energie.
Also kann jeder für sich entscheiden, was genommen wird oder nicht.
Deine Rüpeleien braucht hier sicher niemand.
-1
#71
27.7.13, 00:05
@lm66830:
Vielleicht solltest du mal langsam dazu übergehen mehr zu den Themen zu schreiben. Dein ständiges Geschreibsel über die " Roten " nervt langsam.
#72
27.7.13, 00:26
@mamamutti: und du solltest dir mal angewöhnen, die Kommentare zu lesen, anstatt dauernd zu maulen!
Und wenn es dich nervt, habe ich doch genau das erreicht.
Denn etwas anderes scheint dich ja nicht zu interessieren.
Solltest du dich auf meinen Kommentar # 70 beziehen, da steht leider nichts über rote Daumen.
Wie heißt es doch so schön, wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Ein schöner Satz!
2
#73 marasu
27.7.13, 00:34
@mamamutti: seit über 70 Kommentaren, bist du die erste, die über die "Roten" schreibt!
4
#74
27.7.13, 06:27
# 71 mamamutti @lm66830:
Vielleicht solltest du mal langsam dazu übergehen mehr zu den Themen zu schreiben. Dein ständiges Geschreibsel über die " Roten " nervt langsam.

Finde ich auch :-)) und nicht nur ich,daher kassiert sie die rote Daumen.

@lm66830: welche Kommentaren? es geht bei Dir in JEDEN Tipp nur - wer? warum? wieso? Roten Daumen, Grünen Daumen,und manche Aüsserungen gegen User die eine andere Meinung habe ist schon beleidigend.

Her mit den roten Daumen ,4 gibt es auf jeden Fall ,-)))
1
#75
27.7.13, 16:09
@frenchi: ach wie nett, dass du nichts anderes zu Schreiben weißt, als dich der Meinung anderer anzuschließen.
Ich hätte mich über einen Kommentar zu obigem Tipp sehr gefreut.
Aber dazu bist du vielleicht nicht in der Lage?
Ich wüsste auch nicht, dass ich beleidigend wäre, wenn ein User eine andere Meinung hat. Im Gegenteil, ein netter Meinungsaustausch ist immer konstruktiv. Nur Jemand der keine Meinung hat, blubbert dann ein bisschen vor sich hin. Es sei dir gegönnt.

Im Übrigen gibt es einen schönen Spruch.
-Wieso, weshalb, warum, wer nicht fragt bleibt dumm.-

Und ob deine "Unterstützer" mir rote Daumen, damit wir beim Thema bleiben, verpassen, ist mir herzlich egal. Die Begründung ist auch schon oft beschrieben.
Vielleicht liegt es an der Hitze, dass immer wieder die gleichen Maulereien entstehen.
2
#76
27.7.13, 16:45
@lm66830: Kein Kommentar :-))) wäre off topic
5
#77 primeline
27.7.13, 19:36
@lm66830: Beim Thema bleiben? Ich dachte es geht ums waschen, nicht um rtote Daumen. So kann man sich irren. Langsam wirds albern.
#78
29.9.14, 16:58
@Zwockel: dann verbraucht unsere Waschmaschine Strom, auch wenn sie aus ist. verbrauchen
alle sparsamen gr?te Strom, auch wenn sie nicht laufen? wie unsere k?hl-und gefriekombination?
zudem haben wir 2 flachbildfernseher von panasonic, 220-240 Volt und 103 watt. dort leuchtet
der rote punkt. wie sparen wir, ?ber yellowstrom, in unserem 3 personenhaushalt am meisten.
alle ger?te sind a plus. unsere k?hl-und gefrierkombination ist, mittlerweile, 10 jahre. sollten
wir ein markenger?t kaufen? die k?hlkombination ist von Marktkauf. wir zahlen 81 euro Strom
und haben eine sagawohnung, Altbau,. ist duschen ebenfalls teuer, im Wasserverbrauch?
bitte gebe uns tipps, wie wir sparen. meistens zahlen wir Strom nach. anja und Detlef mit
tochter

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen