Erdbeerlikör - schnell und einfach

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Da es derzeit Erdbeeren in Hülle und Fülle und somit auch preiswert gibt, ist es immer für mich die Zeit, wo ich meinen mega-leckeren Erdbeerlikör mache. Hier das einfache und schnelle Rezept:

Zutaten

  • 500 g Erdbeeren
  • 200 ml Erdbeersirup (gibts z.B. bei REWE, Edeka usw.)
  • 500 g Erdbeerjoghurt
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker

Zubereitung

  1. Alles zusammen pürieren
  2. 400 ml Doppelkorn (38 %) dazugeben (auch preiswert von Aldi, Lidl o.ä.)

Gekühlt ca. 2 Wochen haltbar.

Da derzeit Grillsaison ist und man doch öfters irgendwo zum Grillen eingeladen ist, bringe ich diesen Likör dann immer anstatt eines Blumenstraußes mit.

Der Likör ist immer der absolute "Burner" und am Ende des Grillabends dann auch immer leer-  was man von den Beteiligten nicht so unbedingt sagen kann!

Von
Eingestellt am

43 Kommentare


1
#1
6.6.14, 12:08
hört sich lecker an!!! werd ich morgen gleich mal versuchen!! :)
1
#2
6.6.14, 14:16
Toll ! Wird probiert , danke !
7
#3
6.6.14, 16:10
Erdbeerjoghurt?
ich würde es glaube ich ohne machen ... einfach Erdbeeren und Alkohol :-D
2
#4
6.6.14, 16:45
Super Tipp! Danke!
1
#5
6.6.14, 17:11
Zum Wohl!

Wird ausprobiert!

Daumen hoch!
1
#6
6.6.14, 20:56
klingt sehr erfrischend und lecker, den muss ich probieren
8
#7 xldeluxe
6.6.14, 21:12
Endlich mal wieder was für meine Leber!

Immer nur "leichte Salate", Sommergerichte...pfffff (nichts für ungut ;-)))))))))
#8 moonriver
6.6.14, 23:20
Hicks........ das klingt wirklich megalecker. Schon gespeichert! Danke für den tollen Tipp.
11
#9 lieselottchen
6.6.14, 23:24
@Schwester_Uschi: Du kannst das natürlich halten wie Du willst, ich habe auch so eine Bekannte, die sich nie an Vorgaben halten möchte, selber rumexperimentiert, es besser weiß, aber dann geht`s eben meist in die Hose :-), geschieht ihr Recht. Rezepte sind nun mal Rezepte und so wie angegeben nachzumachen, dann klappts. Experimentieren hat dann eben seinen Preis und seine Mißerfolge

Aber mein Gedanke: Der Erdbeerjoghurt macht die Sache erst cremig und damit so gefährlich-süffig. Habe heute Abend wieder gerade eine Portion hergestellt, um (in kleine nette Fläschchen abgefüllt) meinen Nachbarn eine kleine Freude zu Pfingsten zu machen. Um die Haltbarkeit von 14 gekühlten Tagen muss man sich übrigens keine Gedanken machen, er ist nämlich nach 2 bis 3 Tagen bereits ausgetrunken........ Wegen des angesagten Traumwetters bin ich morgen zum Grillen eingeladen und fragte, ob ich was mitbringen soll, Salat, Dessert oder sonst was?

Was war die Antwort? Bring Deinen Erdbeer-Likör mit.

Wünsche Euch allen schöne Pfingst-Feiertage
4
#10
7.6.14, 20:25
Dieser Likör ist Superlecker! Hab ihn heute innerhalb kürzester Zeit fertig gestellt und sofort probiert. Hammer! Würde auch nichts weg lassen. Sehr guter Tipp. Danke!
8
#11
8.6.14, 07:02
@lieselottchen: Ich finde deinen Ton etwas anmaßend. Da nutzt auch der Smilie nichts. Natürlich sind Rezepte auch dazu da sie abzuwandeln. Ich frag mich grad wie man als Normalsterblicher diese Menge Likör in der kurzen Haltbarkeitszeit wegtrinken soll. Würde den wenn dann auch klassisch ohne Joghurt machen, damit er länger hält.
12
#12
8.6.14, 08:23
Genau FigureOfMerit, ohne den Joghurt hält's länger und Likörrezepte mit nur Früchten und Alkohol sind normalerweise sehr gelingsicher. Da sollte nix in die Hose gehen. (lieselottchen, wenn man bei Leuten, die kreativ mit Rezepten umgehen, schreibt "Es geschieht ihnen recht, wenn was schief läuft", der stellt sich selbst ein Armutszeugnis aus!

Außerdem frage ich mich, wieso ich billigen Erdbeersirup im Laden kaufen soll, der wahrscheinlich noch nicht mal eine einzige Erdbeere gesehen hat, wenn die Tipp-Erstellerin doch richtig anmerkt, dass gerade überall günstig an Erdbeeren zu kommen ist.
Auch Erdbeersirup herstellen ist keine Hexerei.

Ansonsten: Danke für die Anregung, die ich aber sicherlich nicht akribisch 1:1 umsetzen werde.
1
#13
8.6.14, 08:24
Ich hatte vergessen, mich für Folgekommentare eintragen zu lassen, daher muss dieses "Sinnlos-Post" hier sein, sorry.
9
#14
8.6.14, 09:51
Das Grundrezept klingt lecker.

Nur verstehe ich nicht, warum künstlicher Erdbeesirup und Erdbeerjoghurt, in dem keine einzige Erdbeere zu finden ist, dazu verwendet werden sollen. Naturjoghurt wäre doch die bessere Wahl.

Nur damit man nicht auf seine täglichen Konservierungsstoffe verzichtet?
Kopfschütteln

Für alle anderen, die damit keine Probleme haben: Prost & Salud
9
#15
8.6.14, 10:13
Hallo, Frohe Pfingsten,

Das Rezept hört sich lecker an, aber ich bevorzuge für solche Liköre Wodka, da Korn immer einen Eigengeschmack hat , den ich nicht mag. Das ist natürlich jedem selbst überlassen.
5
#16 Beth
8.6.14, 10:49
@babarella: Mit dem Wodka hast du Recht. Alle anderen, Wacholder, Korn usw. haben einen Beigeschmack.
3
#17
8.6.14, 11:03
Eiderwesen: ab einem gewissen Alter braucht man keine Vitamine mehr um fit zu sein, sondern greift lieber zu Konservierungsmittel ;) kleiner Spaß am Rande :)
3
#18
8.6.14, 12:22
Ach Leute, macht es doch, wie Ihr wollt! Wers mag, das Originalrezept (klingt lecker), wer nicht, soll es abwandeln.
Ich persönlich werde mal probieren, die Erdbeeren, den Joghurt und den Zucker wegzulassen, statt Erdbeersirup Himbeer- oder Waldmeistersirup zu nehmen und statt Doppelkorn Berliner Weiße.
13
#19 krillemaus
8.6.14, 12:28
Zum Tipp und @ 15 babarella und @16 Beth:
Für Fruchtliköre - so auch meine eigene Erfahrung- lohnt es sich a. eher Vodka als Doppelkorn, b. durchaus höherpreisige Alkohole zum Ansetzen zu wählen. Der Geschmack von (Doppel-)Korn macht feines Fruchtaroma kaputt, Vodka hat dagegen weniger bis keinen Eigengeschmack. Höherpreisiger Alkohol ist weicher und unterstützt das typische Aroma gerade feiner Fruchtaromen (Erdbeeren, Holunderblüte, Himbeeren, Quitte) mehr als preiswerter Alkohol, der die Aromen im Mund einfach nur wegbrennt.
Auch hier gilt der Satz meiner Großmutter: billig gekauft, ist zweimal gekauft!
Und, wenn ich mir schon die Mühe und Zeit nehme, ein Produkt selbst herzustellen, dann will ich doch nichts Billiges als Ergebnis haben, sondern etwas, was mir und den eventuell Beschenkten rundum Freude macht, sprich schmeckt!
Oder, wie sieht die FM-Gemeinde das?
Krillemaus
1
#20
8.6.14, 13:19
Werde das Rezept Dienstag 1:1 ausprobieren.
Doch anstatt Doppelkorn verwende ich Wodka - der Geschmack passt sich besser an.
Nächste Woche haben wir unser Familiengrillen ,da werde ich sofort das kopierte Rezept weiterleiten.
Freue mich schon auf den ersten kalten Schluck ;-)

Herzlichen Dank
3
#21
8.6.14, 13:48
@krillemaus: Du spricht mir aus der Seele.
Bei Selbstgemachten nehme ich immer das Beste.
#22
8.6.14, 14:47
Woraus wird denn Wodka eigentlich gemacht - weiß das jemand?
#23 Helgro
8.6.14, 15:10
# 22 zum selchen
Wodka heißt Wässerchen und wird aus Kartoffel destilliert.
liebe Pfingstgrüße
#24
8.6.14, 15:50
@Helgro: Kartoffeln also! Besten Dank und liebe Pfingstgrueße zurück! :-)
4
#25
8.6.14, 16:06
Ich hab das Rezept ausprobiert, mit allen angegebenen Zutaten.
Beim Alk war ich allerdings etwas großzügiger.
Gestern hatten wir eine kleine Geburtagsrunde und ich hatte zum obligatorischen Fassbier noch eine Bowle für die " süßen".
Als dann aber der Erdbeerlikör probiert wurde, blieb die Bowle auf der Strecke und 1,5 Liter Likör wurden mit großem Genuss getrunken.
Also, Danke für dieses einfache aber leckere Rezept.
#26 KEV
8.6.14, 17:27
@zumselchen

Rohstoffe

Wodka kann aus unterschiedlichen, kohlenhydrathaltigen Ausgangsstoffen hergestellt werden. Meist wird Getreide verwendet, aber auch Kartoffeln und Melasse sind üblich.[13] In den meisten Ländern gibt es keinerlei spezielle Beschränkung der möglichen Rohstoffe für Wodka, sofern diese für die Herstellung von Spirituosen im Allgemeinen zugelassen sind. So wird beispielsweise in Australien, Italien, Frankreich oder den Vereinigten Staaten Wodka mitunter aus Weintrauben produziert.

quelle Wikipedia

wünsche euch allen ein schönes pfingstfest ;-)
4
#27 xldeluxe
8.6.14, 18:24
Sag ich doch immer:

Wodka ist gesund!!!!!
2
#28
8.6.14, 19:16
Den Ton der Thread-Erstellerin, was das Variieren von Rezepten angeht, finde ich für Frag-Mutti schon sehr erstaunlich (...)...



Davon abgesehen musste ich lächeln, als mich dieser Tip im jetzigen Frag-Mutti-Newsletter erreichte, denn ich hatte grad selbst ein Glas in der Hand... ;-)

Ich habe dieser Tage nämlich selbst das sog. "Fruchtzwerge"-(hat nichts mit Fruchtzwergen zu tun :))-Rezept meines Freundes abgewandelt!

Meine 1. Abwandlung war:
- eine halbe Flasche Doppelkorn 38% (350 ml)
- ca. 400 g Erdbeeren
- 100 g Zucker
- 500 ml Erdbeersaft (z. B. Rauch)
- 500 g Erdbeerjoghurt (aus dem Literbecher)
- 2 Becher Sahne (400 ml)

Obwohl ich normalerweise kaum Alkohol trinke, waren die entstandenen guten zwei Liter in zwei Tagen weg... der Alkoholanteil ist ja relativ gering.

Da das ganze ja doch jede Menge Kalorien hat, hab ich dann beim nächsten Versuch den Zucker ganz weggelassen (Erdbeeren und Erdbeersaft sind ja süß genug) und nur noch einen Becher Sahne genommen. Immer noch superlecker! :)

Wir variieren das mit verschiedenen Saft- und Joghurtsorten, zum Teil auch ohne echte Früchte (z. B. Maracujasaft und Joghurt Pfirsisch-Maracuja, ein Traum auch ohne Frucht!). Um das Verfalldatum muss man sich dabei wirklich keine Gedanken machen, denn es ist viel zu schade, um lange im Kühlschrank zu stehen...

Mein Freund nimmt meistens Vodka, aber wir haben festgestellt, dass ich erstens den Vodka-Geschmack nicht mag und es zweitens mit Vodka nicht so gut vertrage...

Aber hier kann jeder beliebig selbst herumexperimentieren! :D
2
#29
8.6.14, 19:35
Hallo!
Das Rezept hört sich echt lecker an, werde es ausprobieren.

Wenn ich aber Liköre selber mache, nehme ich fast immer Klaren, der ist mir am neutralsten und erhält immer den Fruchtgeschmack!
Wenn PrimaSprit im Angebot ist, nehme ich auch gern diesen...
Bis jetzt habe ich nur positive Rückmeldungen bekommen und ich habe schon eine ganze Menge Liköre gemacht ;-)

Noch schöne Pfingsten
5
#30 lieselottchen
8.6.14, 19:54
@FigureOfMerit: Wenn Du meinst, ich hätte mich im Ton vergriffen, so tut mir das leid und ich entschuldige mich natürlich, beleidigen wollte ich niemanden.

Was ich zurechtrücken möchte: Ich bin der Meinung, dass ich ein Rezept -falls es mich interessiert- zuerst einmal so nachmache, wie ich es angeraten bekomme bzw. lese. Danach, wenn es mir nicht schmeckt oder wenn ich Verbesserungen glaube, kann ich experimentieren und variieren so lange ich lustig bin.

So werde ich einem Hinweis aus diesem Thread folgen, und beim nächsten Mal anstatt Korn Wodka verwenden, weil ich mir das auch gut vorstellen kann. Probieren werde ich es auf alle Fälle.

Alles wieder in Ordnung?
#31
8.6.14, 19:59
Kerry71, ich hab dir mal den roten Daumen entfernt. Keine Ahnung, warum du den bekommen hast, ich finde deine Anregungen gut!
#32
8.6.14, 20:31
echter Wodka wird aus Kartoffeln gemacht ! ( Alles andere wäre nur fragwürdiges Plagiat)

Und, richtigen, echten Wodka verträgt Jeder !

Sto Gram, Nastarowje
6
#33 xldeluxe
8.6.14, 21:22
#28 @Kerry71:

Dass Du Wodka nicht verträgst, ist ungewöhnlich und auch hat er kaum Eigengeschmack. Gemixt mit Cola oder O-Saft schmeckt man ihn gar nicht heraus, aber Du wirst Dich besser kennen und ich bezweifele Deinen Kommentar auch gar nicht.

Was ich eigentlich nur schreiben wollte: weil Du es erwähnt hast:

Wenn Du nur den Newsletter mit den 5 "besten" Tipps liest, entgehen Dir ganz viele andere gute Tipps. Es ist auch - völlig unabhängig von diesem Tipp - nicht wirklich so, dass es die 5 besten Tipps sind: Es sind die Tipps, die die meisten Kommentare bekommen.

Das sagt über den Tipp aber oft wenig aus, wenn es z.B. zu Debatten und Querelen innerhalb des Tipps kommt, in denen es meist um ganz etwas anderes geht. Dann gibt es viele Kommentare, was aber den Tipp nicht immer zum Top 5 Tipp macht.

Ich finde die Wochen-5-Auswahl nicht gerecht und empfehle Dir, täglich nach neuen Tipps zu schauen, denn da gibt es jede Menge, die einfach so untergehen....
4
#34 Schnuff
8.6.14, 22:51
Sooo,jetzt mein Senf :
Dieses Rezept ist eines,wo der Likör alsbald getrunken werden sollte und hört sich sehr süffig und toll an.Das probiere ich natürlich auch aus,ist gespeichert.

Habt Ihr schon mal von "Aufgesetztem" gehört ?
Das Rezept ist genau so simpel,dauert nur viel länger,bis man den Likör trinken kann.Dann hält er sich aber auch Jahre....vielleicht.

Also Ihr braucht :

Erdbeeren,kleingeschnitten,
weißer Kandis,
Korn,Vodka,je nach Geschmack.
Bei Korn bitte den hochprozentigen nehmen!
Alles in Flaschen füllen,jeweils ca. 1/3 je Zutat.
(natürlich die Flaschen verschließen...)
An einem dunklen Ort stehen lassen,bis sich der Kandis aufgelöst hat.Zwischendurch die Flasche/n ab und zu schütteln,damit sich alles gut vermischt.....
Später dann,wenn sich alles aufgelöst hat,den Likör durch ein sauberes,Geschirrtuch filtern und die neue Flasche gut verschließen.

Alle Flaschen vorher natürlich sehr sauber machen.Ich spüle sie nach dem auswaschen so lange aus,bis keine Schaumreste mehr zu sehen sind und sterilisiere sie anschließend vorsichtig mit wirklich kochendem Wasserr aus dem Wasserkocher.
LG
1
#35
9.6.14, 03:19
Danke für dieses schnelle, leckere Rezept, Lieselottchen! Ich bin immer auf der Suche nach Likörrezepten, die nicht Monate reifen müssen (bei diesen wird die Neugier immer so stark strapaziert). Da ich auch fleißig davon anbiete, wird die Haltbarkeitsdauer ganz sicher nicht überschritten. Nochmals danke! textschmiede
3
#36
9.6.14, 16:00
@xldeluxe: Das mit den 5 besten Tipps stimmt seit diesem Newsletter ja sowieso nicht mehr. Tipp 1 ist ja die Vorstellung des besten Fotos (das ich übrigens auch sehr, sehr gut finde!).
Allerdings hat es als Tipp nichts im Newsletter verloren. Meines Erachtens hätte dieser Newsletter aus 5 Tipps PLUS Vorstellung des Gewinner-Fotos bestehen dürfen.
Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden, Tipp 1 (Foto) zu kommentieren. Hundert Daumen hoch für das Foto, keinen für die Auswahl als "Tipp".
3
#37
10.6.14, 11:10
Ich probiere den Likör so aus, wie von der Tippgeberin per Rezept vorgegeben. Meine Vorstellungskraft signalisiert schon "extrem lecker".

Allerdings werde ich Zaranoff-Wodka wie für meinen Erdbeer-Limes nehmen. Den gibt's bei den Gebrüdern A. (4,99 EUR/ sogar mit DLG-Gütesiegel) und ich habe damit beste Erfgebnisse sowohl beim Mixen als auch beim Herstellen meiner "Selbstgemachten" erzielt, weil er äußerst mild und geschmacksneutral ist.

Danke für das Rezept - kalorienarmen Joghurt anstelle von Sahne für 'nen Likör zu nehmen, darauf wäre ich nie gekommen.

.
2
#38 Mandelblüte
10.6.14, 11:30
@textschmiede: da Du schnelle Liköre suchst hier ein echt super Likörchen. 13 handtellergroße Holunderblüten (bei uns gibt es sie noch) in 1 l Orangensaft über Nacht stehen lassen. Dann durch ein Sieb und mit 1 Flasche Wodka oder weissem Rum auffüllen. Sofort ein Genuss. Hält 1 Jahr. Ich nehme immer Wodka oder weissen Rum wegen des wenigen Eigengeschmacks. Ich finde die Früchte sollen ja im Vordergrund stehen. Vielleicht hast Du Freude an diesem Rezept. Kann man auch mit anderen Säften, z. B. Sauerkirschsaft usw. machen.
Freundliche Grüße aus dem Münsterland
#39
10.6.14, 12:32
@OSTHEXE: #37
Lach! Genau davon habe ich bei einem der Brüder gerade eine Flasche gekauft! Pure Gedankenübertragung :-D
2
#40
15.6.14, 11:18
Bin begeistert. Schmeckt lecker. Meine Nachbarin bekam auch ein "Versucherle". Jetzt duzen wir uns.
#41
18.6.14, 18:42
Hallo Lieselottchen,
dein Likör schmeckt toll, aber ich habe mit dessen Hilfe wieder einen neuen Kuchen kreiert. Dieser schmeckt wunderbar und wird, wenn du nichts dagegen hast, demnächst hier erscheinen.
Vielen Dank für dieses tolle Rezept.
Liebe Grüße
#42
18.6.14, 19:01
Lieselottchen, das war Spitze. Meine Nachbarn waren begeistert habe 1/2 Liter Erdbeerlikör beigesteuert zum Fußballabend. War selbst aber nicht dabei. In der Halbzeit kam mein Nachbar rüber und erzählte mir, wie begeistert seine Gäste von meinem Erdbeerlikör waren. Alle wollen das Rezept. Habe meinen Rest auch noch "rausgerückt" von dem ich mir aber auch 1 Schnäpschen gegönnt habe. Hmm, lecker. Prost und viele Grüße
#43
29.6.14, 13:02
Schmeckt wirklich lecker. Meine Mam hat vor ein paar Tagen gemacht und muss schon wieder Nachschub produzieren *g* :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen