Federkissen wieder fluffig luftig

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Federkissen und Daunenbett nach dem Waschen in der Waschmaschine antrocknen lassen, dann einfach eine Naht lösen, sodass die Düse eures Föns hindurchpasst und drauf los fönen, so wird alles nach dem Waschen wieder luftig und ohne Klumpen. Danach nur nicht vergessen die Naht wieder zuzunähen! :)

Von
Eingestellt am

28 Kommentare


1
#1 Richy
11.10.04, 16:30
Ähm, in den Trockner werfen ist etwas unkomplizierter, besonders für nicht nähfähige Menschen ;-)
#2
11.10.04, 16:46
vor allem sicherer
1
#3
11.10.04, 17:39
In den Trockner ist gut, allerdings sollte man in paar Tennisbälle dazu geben.Gruß Tulpe
1
#4 sabberlodd
13.10.04, 12:50
wenn es nicht unbedingt waschen sein muß, sondern einfach wieder einmal mehr fülle, dann reicht es auch die kissen einfach ca. 5-10 minuten im wäschetrockner wirbeln zu lassen.
#5 Peter
13.10.04, 13:20
Beides ausprobiert (Trockner m. Bällen und Föhn):Die Föhnmethode ist umständlicher,aber das Ergebnis ist überzeugender.
1
#6 Sash
18.10.04, 03:10
Habt Ihr sonst keine Hobbys ? *G*
#7 Hansi
21.10.04, 17:03
Noch ein Kissen-Tip:
Beim Bettenmachen die Kissen an einer Ecke anfassen und hochheben und aufs Bett fallen lassen, bei den übrigen Kissenecken ebenso verfahren. Durch diese Methode werden die Federn nicht so gequetscht und lockern sich von alleine recht gut. Also nicht zuviel "kloppen und schütteln" sondern die Eckenmethode verwenden.
1
#8 Sylke Burmeister
25.1.05, 08:21
Federkissen und Daunenbett in der Maschine waschen und danach mit Tennisbällen in den Trockner stecken...hmmm schön fluffig weich, wie neu
#9
3.2.05, 18:06
Tennisbälle, genau das richtige. Auch für Daunenjacken :-))
#10
30.3.05, 17:09
In der Maschine antrocknen lassen? Und dann 'einfach' eine Naht lösen? Interessant... Vor allem bei einem Daunenbett trocknet in der Maschine garnichts!

Daunen stammen zwar von Wasservögeln, aber nach dem Waschen auf dem schnellsten Weg in den nächsten Trockner damit!
#11
16.4.05, 23:01
Einfach in den Trockner geben, hat die gleiche Wirkung!!!
#12 dany
18.8.05, 18:53
Wenn ihr einen trockner habt. Schmeißt das kissen nach dem waschen und es angetrocknet ist in den trockner. Aber immer nur so ca 15. min sonst wird der trockner zu heiß. Das ganze ein paar mal wiederholt ist das kissen wie neu
#13 Klaus Glück
9.9.05, 23:27
Geht noch einfacher. Alles was Daunen beinhaltet in den Wäschetrockner und Tennisball (sauber natürlich) dazugeben. Hinterher ist alles trocken und wie neu.
#14 Hellmuth
13.9.05, 21:03
Was bewirken denn die Tennisbälle im Trockner?
#15 bubblepuzz
17.9.05, 20:46
Die Tennisbälle bewirken das die federn nicht zusammenkeben. D.h. wenn der Tennisball immer dagegen knallt lockert dieser die Klumpen.
#16
18.9.05, 15:47
wie heiß wird ein trockner in der trommel
#17 Dina
3.1.06, 12:22
Was ís´n das für ein Krach? Ach ja, die Tennisbälle bäulen die Waschmaschiene wieder von innen aus! :-)
#18
9.3.06, 22:56
Nee, das ist mir zu kompliziert. Ich stecke ein Federkissen nachdem ich es einige Stunden habe auf der Wäschespinne oder Leine trocknen lassen einfach in den Wäschetrockner.
1
#19 Dani
16.6.06, 08:58
Ich habe gar keinen Trockner.... also bin ich doch mal dankbar für den Tip mit dem Fön!
#20
10.7.06, 23:56
Ihr könnt danach auch die federkissen oder das Federbett lauwarm in dem trockner trocken werden lassen. geht echt supi. Habe es das erste mal mit einem alten kissen versucht weil ich angst hatte aber heute mache ich das mindestens 1mal im Monat und besonders im Sommer wo man ja eh so sehr schwitzt.
#21 Fulvia
11.7.06, 00:16
kein Wunder, daß du jetzt schwitzt bei all dem Federzeug.
Das ist doch nur was für den Winter!
#22 Binchen
20.7.06, 14:59
trau mich aber nicht, mein Federkissen in die Waschmaschiene oder Trockner zu stecken-was ist wenn das kissen kaputt geht? Ist einer Freundin passiert und die Maschiene war defekt. Habt ihr Rat???
#23
2.3.07, 17:20
Oder einfach in den Wäschetrockner
1
#24
21.9.08, 11:20
Wenn Ihr Angst habt, dass ein Kissen in der Maschine kaput geht, lasst sie im Überzug beim Waschen. Überzüge mit Reissverschluss behalten alle Federn im Falle des Reißens einer Naht bei sich und lassen die Machine verschont. :-)
#25 Windlichtchen
23.6.09, 14:45
Ich finde die Fönmethode bedenklich, schon da eine gewisse "Ansenkgefahr" besteht, wenn man zu nah an die Feder oder den Kissenbezug ran kommt! Also sollte man Fönen wollen, dann auf nicht so heißer Stufe! Ich bevorzuge auch schon seit Ewigkeiten, den Trockner. Wer keine hat, muss eben vorsichtig Fönen :)
#26 Lisa
22.10.09, 12:09
Die Feder kommen nach dem Wascehn aus dem Bezug raus. Wegschmeissen oder ???
#27 Romi
6.7.10, 09:54
Also mit meiner alten Siemens -Waschmasch. habe ich das jahrelang ohne irgendwelche Probleme gemacht. Als diese hinüber war, kaufte ich mir eine Miele
(die beste aller -laut Aussage der Verkäuferin),und probierte es mit einem Kopfkissen.Aber der Schreck war groß----das Inlett geplatzt und alle Federn in der Maschine, im Flusensieb und überall wo nur eine Ritze war.Stundenlang habe ich sauber gemacht. Ich dachte mir, das war bestimmt ein altes Inlett und steckte das nächste Kissen hinein - ihr werdet es nicht glauben - das allerselbe Theater.So bin ich um zwei Kissen ärmer, aber um zwei Erfahrungen reicher.
1
#28
26.8.10, 04:54
Tennisbälle nicht nur in den Trockner, sondern beim Waschgang mitwaschen. Wer keinen Trockner hat (soll es ja geben), erzielt damit auch das gewünschte Ergebnis bei Daunenkleidung oder -betten/kissen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen