Frauenschenkel-Frikadellen (Kadinbudu Köfte)

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Info: Der Name der Frikadellen stammt von der Form, die Frauenschenkeln gleichen soll.

1 große Zwiebel
50g Langkornreis
50g Butter
Salz
750g Rinderhackfleisch
3 Eier
schwarzer Pfeffer.frisch gemahlen
1 Msp Pimentpulver
2 EL Mehl
8 EL Sonnenblumenöl

Zwiebel schälen und fein würfeln.
Reis in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. 25g Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin dünsten. Reis untermischen und kurz mitbraten. 200ml Wasser angießen und mit Salz Würzen. Reis zugedeckt bei schwacher Hitze in etwa 20 Min garen, ausquellen und abkühlen lassen.

Die Hälfte des Hackfleisches in 25g Butter anbraten, dabei die Fleischmasse fein zerdrücken. Hackfleisch abkühlen lassen. Mit dem rohen Hackfleisch und 2 Eiern zum Reis geben. Salz, eine Prise Pfeffer und Pimentpulver dazugeben. Petersilie waschen und trockenschütteln, die Blättchen fein hacken und mit den übrigen Zutaten gründlich unter die Fleischmasse kneten.

Mehl auf einem Teller sieben. Das übrige Ei in einem tiefen Teller verquirlen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Aus je 2 EL Fleischmischung ovale Frikadellen formen. Diese zuerst in Mehl, dann im verquirlten Ei wenden und bei mittlerer Hitze von jeder Seite in 2-3 Min. goldbraun braten. Die Frikadellen schmecken warm und kalt.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 petee01
15.8.08, 10:46
klingt lecker - wird probiert
#2 Mimi
24.8.08, 21:41
Hab's ausprobiert... nojo, war ok. Ich fand die Köfte ein bisschen fade. Anscheinend braucht's mehr als 1 Msp. Piment - dabei hab ich schon ne ziemlich große Messerspitze genommen.

Mit Ajvar und Tsatsiki schmecken die Köfte ganz gut.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen