Frikadelle "al dente"

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Frikadellen "nach Hausfrauenart" mag ich eigentlich nur frisch aus der . Kalt für unterwegs und auf Partys finde ich die Konsistenz nicht so berauschend, und geschmacklich eigentlich auch nur als Senfträger ganz nett.

Daher hier mal mein Favorit, die "Frikadelle al dente":

Man nehme:

1 kg gemischtes Hack
250 g Katenschinkenwürfel (dieser Doppelpack aus der Supermarkt-Kühltheke (2x 125 g)
Ein Päckchen Bratensoße (aus diesen Doppelwürfeln)
2 gute Handvoll Kokosraspeln
2 großzügig gehäufte TL Sambal Oelek
2 großzügig gehäufte TL gehackten Knoblauch (ich nehme den aus dem Asiamarkt), oder halt die entsprechende Menge frisch und selbst gehackt.
1 großzügig gehäuften EL Gurkenrelish (auch aus dem Asiamarkt)

Wer will, kann sicher auch gehackte Zwiebeln, oder einen Rest Krautsalat, bzw. Sauerkraut verwenden.

Alles in einer Schüssel gut durchmengen, halbe Stunde ziehen lassen, nochmals gut durchmengen und ebenfalls nochmal ziehen lassen.

Nun die Frikadellen nach Belieben formen, für Partys mache ich immer Bällchen, und ab in die Pfanne.

Kalt zum Bier genau richtig bissfest und gut würzig.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen

13 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Flüssiges Brot - Was man über Bier wissen sollte

Flüssiges Brot - Was man über Bier wissen sollte

14 7

Fenchel-Gemüse-Pfanne mit Frikadelle und Reis

8 8
Krautsalat nach Annelieses Art

Krautsalat nach Annelieses Art

16 5

Holländer-Frikadellen

18 5

Gebratene Rippchen, Krautsalat & Brot - Gästeessen ohne Aufwand

8 5
Kartoffelkuchen mit Hackfleisch und TK-Gemüse

Kartoffelkuchen mit Hackfleisch und TK-Gemüse

20 16
Bazooka

Bazooka

56 6
Kartoffel-Sauerkraut-Gratin mit Hackfleisch

Kartoffel-Sauerkraut-Gratin mit Hackfleisch

11 2

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti