Frikadelle "al dente"

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Frikadellen "nach Hausfrauenart" mag ich eigentlich nur frisch aus der Pfanne. Kalt für unterwegs und auf Partys finde ich die Konsistenz nicht so berauschend, und geschmacklich eigentlich auch nur als Senfträger ganz nett.

Daher hier mal mein Favorit, die "Frikadelle al dente":

Man nehme:

1 kg gemischtes Hack
250 g Katenschinkenwürfel (dieser Doppelpack aus der Supermarkt-Kühltheke (2x 125 g)
Ein Päckchen Bratensoße (aus diesen Doppelwürfeln)
2 gute Handvoll Kokosraspeln
2 großzügig gehäufte TL Sambal Oelek
2 großzügig gehäufte TL gehackten Knoblauch (ich nehme den aus dem Asiamarkt), oder halt die entsprechende Menge frisch und selbst gehackt.
1 großzügig gehäuften EL Gurkenrelish (auch aus dem Asiamarkt)

Wer will, kann sicher auch gehackte Zwiebeln, oder einen Rest Krautsalat, bzw. Sauerkraut verwenden.

Alles in einer Schüssel gut durchmengen, halbe Stunde ziehen lassen, nochmals gut durchmengen und ebenfalls nochmal ziehen lassen.

Nun die Frikadellen nach Belieben formen, für Partys mache ich immer Bällchen, und ab in die Pfanne.

Kalt zum Bier genau richtig bissfest und gut würzig.

Von
Eingestellt am
Themen: Ente

13 Kommentare


#1
30.5.11, 07:58
Fällt das nicht, ohne Ei, in der Pfanne auseinander ?
Und die Bratensoße kommt mit in das Hackgemisch ?
Was ist daran denn " al dente "
#2 eintoepfer
30.5.11, 08:12
@mamamutti:
Nee, da fällt nichts auseinander. Man muss halt gut durchmengen, dann kann man sich das Ei in jeder Hackvariante sparen.
Ja, die Bratensoße wird mit untergemengt, als Gewürz.

Al dente wird es durch die Kokosflocken und die Schinkenwürfelchen.
-1
#3 Oma_Duck
30.5.11, 13:52
Ist mit "al dente" gemeint, dass man nach dem Genuss dieser Fleischklops-Variante die Kokosflocken aus den Zähnen puhlen muss? Also die würde ich schon mal als erstes weglassen. Und zwei gehäufte Teelöffe Sambal? Und Bratensossenpulver? Da tut einem ja das schöne Hackfleisch leid.
Im übrigen bin ich ebenfalls der Meinung, dass eine Frikadelle, die nur mit Senf schmeckt, diesen Namen nicht verdient.
2
#4 eintoepfer
30.5.11, 14:32
@Oma_Duck:

Keineswegs. Gepuhlt werden muss rein gar nichts.

Was das Bratenzeugs angeht: Andere gießen da Brühe mit rein, was zusammen mit dem Ei und den aufgeweichten Brötchen genau die etwas schwammige Konsistenz ergibt, die mir persönlich kalt halt eben nicht so lieb ist.
Und ob man da jetzt fertige Hackfleischmischung, Gewürz nach Art des Hauses oder halt dies beigibt?
Mancheiner gibt aus reiner Hilflosigkeit Brathähnchenwürzsalz zu allem Fleischähnlichen dazu...

Das Sambal ist auf zweieinhalb Pfund Teig auch gar nicht sooo viel.
Zumal ja auch niemand exakt nach Rezept arbeiten muss.

Ist halt eine Anregung für einen kleinen Snack zur Party.
Und wieder mit nach Hause habe ich auch noch nie was mitnehmen müssen.

Mal was anderes zum Ausprobieren.

(Die Jungs haben übrigens für Vatertag schon vorbestellt...)
#5
30.5.11, 20:08
Super, ich mag auch keine wabbeligen Frikadellen.
Deine Variante werde ich mal probieren. Bin gespannt wie das mit Kokosflocken und Sambal Oelek so schmeckt...?!
2
#6
31.5.11, 21:28
@Oma_Duck: Wunderbar, daß Du allen Deine Unzufriedenheit mit diesem Vorschlag mitteilst! Sowas ist immer sehr wichtig und so gewünscht.

Alternative: Wenn man sowas noch gar nicht ausprobiert hat, einfach mal... vielleicht erst testen und dann destruktiv rummeckern.
#7
5.6.11, 10:04
Klinkt lustig und lecker.
Ich werde das mal ausprobieren.
-3
#8
24.8.11, 19:20
Die Oma hat vollkommen Recht! Frikadellen aus eintoepfers Chemielabor muss ich auch nicht habe. Man kann ja viel mit Hackfleisch experimentieren, aber künstliche Bratensoße machen nur Menschen an den Teig, die wirklich nicht wissen, was Geschmack ist. Chemie bekomme ich genug vom Hausarzt, da muss ich nicht auch noch Chemie an ein so einfaches Essen machen wie Frikadellen.
4
#9 eintoepfer
24.8.11, 19:34
@Horst-Johann Lecker:

Danke, dass Du den Tipp wieder hochbringst! ;0)

Haben bestimmt einige noch nicht gelesen.
#10 Oma_Duck
24.8.11, 20:38
@eintoepfer: Ja, wirklich nett von Horst-Johann, gell?
Hab mir Dein Rezept, meinen Kommentar und Deine Antwort darauf noch mal durchgelesen. Man könne ja einfach weniger als zwei gehäufte Teelöffel Sambal nehmen, schriebst Du. Ja, schön und gut, aber wenn sich jemand daran hält und die Frikadellen dann ungenießber befindet - schade um alle die schönen Zutaten - na ja, vielleicht bis auf die Tütensoße . . .
3
#11
24.8.11, 21:45
Ich hätte es vielleicht eher schreiben sollen,
aber hab es einfach vergessen.Ich habe die Frikadellen gemacht.
Für ein normales Mittagessen sind sie, meiner Meinung nach, nicht so
geeignet. Aber als Snack, für eine Party, finde ich diese Dinger bestens.
Ein kühles Bier dazu und alles ist gut.Uns haben sie geschmeckt.
#12 eintoepfer
25.8.11, 04:49
@Oma_Duck:

Wie gesagt, soviel Sambal auf die Gesamtmenge gesehen ist das gar nicht. Werden schon keine Frikadellen "Diavolo" draus. ;0)
2
#13 eintoepfer
25.8.11, 04:50
@mamamutti:

Danke für Dein Feedback!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen