Frikadellen, glutenfrei

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

1 Beutel Reis
1 Kg Hackfleisch
1 Zwiebel, gehackt
1-2 Eier
1 EL Senf, mittelscharf
Pfeffer
Salz
Paprika
Kräuter nach Belieben

Den Reis in Salzwasser garen, abkühlen lassen. Die Zwiebel fein hacken. Alle Zutaten miteinander vermischen. Frikadellen beliebiger Größe formen, auf ein Backblech legen (einfetten nicht nötig), bei 225°C je nach Größe ca. 20 bis 30 Minuten backen.

Man kann die Frikadellen auch prima portionsweise einfrieren!

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 Georg Laner
10.9.07, 13:21
Ich kenn das Rezept als Füllung für geschmorte Paprikaschoten:

Die Masse wie oben zubereiten
rote Paprikaschoten oben (da wo's Grüne rausguckt) öffnen, eventuell Kerne entfernen
Hackmasse einfüllen
Paprikaschoten scharf von allen Seiten in Öl anbraten (die offene Seite zuerst)
zum Schluss ein bisschen Tomatenmark mit anschwitzen (nicht verbrennen lassen)
Dann mit 250 ml Brühe ablöschen und 45 - 60 min. köcheln lassen
Paprikas zwischendurch mal wenden und bei Bedarf Flüssigkeit nachgiessen.

Dazu Salzkartoffeln und ein Bier.
1
#2 Valentine.
12.9.07, 17:07
Gefüllte Paprika- gute Idee, mach ich gleich heute. Auf das Bier verzichte ich allerdings, das ist nicht glutenfrei ;-)
#3 Visi
16.9.07, 14:04
Ob glutenfrei oder nicht - Lecker ists! Danke für das Rezept.
1
#4 Kathi S.
29.3.09, 14:24
Anstatt kann man auch Reisflocken nehmen. Beispielsweise von Reis-fit. Die muss man nicht vorkochen, sondern kann sie einfach in die Hackfleischmasse mischen.
#5
18.12.15, 19:33
Gibt mittlerweile auch schon Glutenfreies Paniermehl. Somit könnte man statt dem Reismehl, es auch mal traditionell mit Paniermehl machen. Ich selbst habe immer etwas davon im Haus. Wegen Kuchen etc. Danke aber für die alternative Anregung. Find ich Klasse! LG Chaos_Queen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen