Kurz vor dem Servieren wird die Sahne aufgeschlagen und vorsichtig unter die Zitronencreme gehoben. Dann wird sie in hübsche Schalen gefüllt, dekoriert und die Mandelplätzchen werden zum Dessert dazu gereicht.
3

Frische Zitronencreme mit Mandel-Eiweiß-Plätzchen

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

So eine Dessertcreme aus frischem Zitronensaft und Sahne schmeckt einfach nur köstlich und herrlich fruchtig. Sie braucht zwar etwas Zeit zur Zubereitung, aber der Aufwand lohnt sich allemal. Dazu werden die Eiweiß-Plätzchen gereicht, die man wie einen Löffel zum Essen - zumindest eines Teils des Desserts - verwenden kann. Die Kombination von Zitronencreme und Mandelplätzchen ergibt ein tolles Geschmackserlebnis, das ich nur wärmstens weiterempfehlen kann.

Meine Mandel-Eiweiß-Plätzchen sind leider etwas auseinandergelaufen und ich habe sie dann vor dem Verzehr etwas zurechtgeschnitten. Normalerweise ist der Teig fester, aber mein Malheur hat dem Geschmack letztendlich keinen Abbruch getan und ich hoffe, euch gelingen die Plätzchen besser. Hier nun die Zutaten und die Zubereitung der leckeren Nachspeise.

Zutaten

(Für 4 - 5 Portionen)

Für die Creme:

  • 6 Eier (Eigelbe)
  • 6 Bio-Zitronen ungespritzt
  • 250 g Zucker
  • 7 Blatt Gelatine
  • 1 Glas trockener Weißwein
  • 600 - 700 ml Sahne

Für die Mandel-Eiweiß-Plätzchen:

  • 40 g Mehl
  • 230 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eiweiß
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 250 g gemahlene Mandeln

Zubereitung

  1. Mandelplätzchen: Das Eiweiß wird in einer Schüssel zusammen mit dem Zucker, Salz und dem Mehl mit einem Schneebesen gut verrührt. Die geschmolzene Butter und die gemahlenen Mandeln zugeben. Danach nochmals mit dem Schneebesen gut miteinander vermischen.
  2. Der wird auf 180 Grad O-U/Hitze vorgeheizt. Mit einem kleinen Löffel werden nun Teigportionen auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech platziert. Mit einer Gabel werden die Teigportionen etwas platt gedrückt. Bitte achtet darauf, dass etwas Platz zwischen den einzelnen Portionen verbleibt, damit die Plätzchen nicht aneinanderkleben.
  3. Nach ca. 15 Minuten im Backofen sollten die ersten Plätzchen schön hellbraun sein. Je nach Ofen kann das auch ein wenig länger dauern. Also bitte ab und zu mal nachschauen. Alle Plätzchen werden nun auf diese Weise nacheinander fertig gebacken. Werden sie aus dem Ofen geholt, stellt man sie gleich noch warm in Gläser, damit sie eine leichte Rundung bekommen und so in etwa die Form eines Löffels annehmen. 
  4. Zitronencreme: Diese wird am besten schon am Vortag, mindestens jedoch 3 Stunden vor dem Verzehr zubereitet.
  5. Die Gelatine wird in einer Schale in kaltem Wasser eingeweicht. Von 4 Zitronen wird die Schale abgerieben und alle 6 Früchte werden ausgepresst. Die 6 Eigelbe werden abgetrennt, die Eiweiße in den Kühlschrank stellen. Der Zucker wird mit dem Eigelb sehr schaumig geschlagen. Die abgeriebene Zitrone, Zitronensaft (etwas zurückhalten, um die Gelatine darin aufzulösen) und den Weißwein zugeben und alles gut miteinander verrühren. Die Gelatine gut ausdrücken und in dem Zitronensaft in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen und gut umrühren, damit keine Klumpen entstehen. Dann wird die Gelatine langsam und mit dem Schneebesen unter die Eimasse gezogen.
  6. Das Eiweiß wird jetzt aufgeschlagen, mit dem Schneebesen unter die Eier-Zitronenmasse gezogen und nun in den Kühlschrank gestellt. Die Kühlzeit sollte mindestens 3 Stunden betragen.
  7. Kurz vor dem Servieren wird die Sahne aufgeschlagen und vorsichtig unter die Zitronencreme gehoben. Dann wird sie in hübsche Schalen gefüllt, dekoriert und die Mandelplätzchen werden zum Dessert dazu gereicht.

Guten Appetit.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

3 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter