Frischer Erdbeerkuchen auch im Winter

Frischer Erdbeerkuchen auch im Winter

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich liebe in der Sommerzeit den ganz schlichten Erdbeerkuchen nur mit Biskuitboden, frischen Erdbeeren und Tortenguss. Das geht auch zu anderen Jahreszeiten, mit einem kleinen Trick mit Tiefkühlerdbeeren, schmeckt aber wie mit frischen Erdbeeren gemacht.

Zutaten

  • 1 Obstboden
  • 1 - 1/2 Beutel tiefgekühlte Erdbeeren 
  • 2 Pck. Tortenguss mit Erdbeergeschmack

Zubereitung

  1. Genau 4 Stunden vor dem Kaffeetrinken zubereiten, ich habe ihn meist genau um 11 Uhr gemacht.
  2. Den Obstboden auf eine Kuchenplatte legen und die Tiefkühlerdbeeren frisch aus dem Froster darauf geben.
  3. Sofort den nach Packungsanleitung zubereiteten Tortenguss darauf verteilen. Wichtig ist, dass die Erdbeeren damit komplett gut abgedeckt (versiegelt) werden, darum ruhig etwas mehr anrühren. Ich nehme immer 2 x Tortenguss mit Erdbeergeschmack, der Rest kommt weg.
  4. Dann bis zum Kaffeetrinken einfach ohne Kühlung so stehen lassen und erst wirklich kurz vorm Servieren anschneiden.

Wenn der Zeitplan und die anderen Bedingungen genau einhalten werden, hat man zur Kaffeezeit einen frischen, leckeren Erdbeerkuchen wie im Sommer. Allerdings hält er am nächsten Tag nicht so lange wie frischer Kuchen.

Anstatt der üblich dazu gegessenen Schlagsahne, kann man einfach mal 1 Becher Schmand mit 1 Vanillezucker mit dem Mixer aufzuschlagen, (wird nicht steif wie Schlagsahne). Das ist so lecker.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


1
#1
7.12.15, 12:52
ich wollte schon meine Brille zum Optiker bringen als ich eben das Bild mit dem Erdbeerkuchen erblickte ...
1
#2
7.12.15, 13:08
mache ich auch manchmal mit Himbeeren aus dem Froster, hole mir im Winter gerne mal den Sommer auf den Tisch. Aber nur eingefrorene Beeren, die frischen Erdbeeren die es im Winter zu kaufen gibt sind furchtbar..
1
#3 bernd-kr
7.12.15, 13:10
@ Julice, wenn das mit gefrorenen Erdbeeren gemacht ist, alle Achtung, fehlen mir fast die Worte, sieht ja total lecker aus, also- kann nur sagen, wird am Sonntag mal nachgemacht, gefällt mir so sehr gut, danke für deine Idee und Rezept!
1
#4
7.12.15, 13:47
Wir hatten im letzten Sommer so viele herrliche Erdbeeren wie noch nie im Garten, und davon habe ich mehrere Pakete eingefroren. Daraus werde ich im Januar zu meinem Geburtstag eine Erdbeertorte machen, dann kann man nach all den Weihnachtskeksen gut mal wieder eine Obsttorte essen.
Ich werde aber keinen roten Tortenguß nehmen, weil der Farbstoff enthält. Ich benutze lieber roten Saft.
4
#5
7.12.15, 14:03
Das Foto ist ja nicht von Julice bernd-kr. Dadurch dass wir im Sommer immer so viel Erdbeerkuchen mit frischen Erdbeeren essen, kann ich im Winter darauf gut verzichten und stattdessen die winterlichen Vorzüge genießen... Ich habe schon mal einen Kuchen mit eingefrorenen Erdbeeren gegessen und fand den echt nicht lecker.
Andere Beeren hingegen schmecken mir auch gut gefroren.
Trotzdem hätte ich jetzt gern ein Stück von dem auf dem Bild da :D
4
#6
7.12.15, 14:29
Ich glaube, mit einem Original Foto hätte man schon gesehen, dass aufgetaute Erdbeeren anders aussehen - und sie schmecken auch anders. Mir schmecken sie nicht und ich glaube auch nicht, dass das stimmt, was oben steht "schmeckt aber wie mit frischen Erdbeeren gemacht". Ich wäre eher wenig begeistert, wenn man mir den servieren würde, da wäre mir ein einfacher Rührkuchen 10 x lieber. Aber jeder so, wie er es mag.
1
#7
7.12.15, 14:51
@HörAufDeinHerz: obwohl, wenn man sich das Foto näher betrachtet, dann sieht man links seitlich bräunliche Erdbeeren, vielleicht sind das schon gefrorene. Ich habe zwar immer anders aussehende im Kopf, aber könnte sein. Geschmacklich übertrifft aber keine der TK Erdbeeren die frischen.
2
#8
7.12.15, 15:05
Natürlich können aufgetaute Erdbeeren nicht mit frischen mithalten, das steht außer Frage. Aber bevor uns die Beeren im Sommer schlecht geworden wären (wir haben schon viele verschenkt und auch Marmelade gekocht), haben wir doch einige eingefroren und so erstmal gerettet.
Die Torte wird uns bestimmt immer noch besser schmecken als eine mit Erdbeeren aus der Dose ...
1
#9
7.12.15, 15:14
Wenn man gefrorene Erdbeeren pürriert, Gelantine dazwischen und geschlagene Sahne, das auf einen Tortenboden dann legst dich lang, so lecker ist das. Ach, Puderzucker oder Honig muss auch dran. Ich hatte früher auch so viele Erdbeeren, daß ich einfrieren musste. Klar sind sie nicht so knackig wie frische, aber wir haben sie alle gern gegessen in verschiedenen Ausführungen.
5
#10
7.12.15, 15:40
Also... das Bild ist nicht von mir. Ihr denkt immer an matschige aufgetaute Erdbeeren. Wenn der Kuchen wirklich kurz vorm Essen geschnitten wird, sieht er aus wie auf dem Bild. Das Geheimnis ist das wirklich genaue Timing, Erdbeeren nicht kaputtschneiden wie auf dem Bild und das komplette Versiegeln mit Tortenguss. Die Erdbeeren müssen auch einzeln eingefroren worden sein, bei der nächsten Erdbeerschwemme daran denken. Seid nicht so skeptisch, probiert es einfach mal aus, Ihr werdet Euch wundern.
#11
7.12.15, 15:51
@Julice: ich glaub es dir, denn wenn man Erdbeeren auf einem Blech einzeln einfriert und dann in die Beutel macht, werden sie nicht so matschig. Ich habe mal beim Aldi eine Tüte gekauft und war erstaunt, wie gut die die Form behalten haben. Mit der Torte das werd ich auf jeden Fall mal nachmachen.
#12
7.12.15, 20:54
@Julice: gut das glaube ich dir, so habe ich das noch nie eingefrorern und kenne nur die TK Erdbeeren aus dem Beutel im Supermarkt, die für mich vom Aussehen her keiner Erdbeere ähnlich sind, sondern nur matschig und braun... Auf deine Weise könnte ich es tatsächlich nächstes Jahr mal testen.
1
#13
7.12.15, 21:08
@glucke1980:
Dann kauf doch mal beim Edeka die Erdbeeren. Die sind echt nicht braun und matschig. Auch dann nicht wenn sie aufgetaut sind. Die sind nicht im Beutel sondern in so Schachteln.
Ich nehme die wenn es bei mir Arme Ritter gibt. Die essen wir gerne dazu. Ich lege sie in etwas Apfelsaft und lasse sie darin auftauen. Eine Handvoll Erdbeeren pürrier ich und gebe sie in den Apfelsaft dazu.

@Julice:
Ich werde den Kuchen mal probieren. Ich kann mir zwar vorstellen, dass der Kuchen nicht schmeckt wie mit frischen Erdbeeren aber soo schlecht wird der Kuchen nicht sein. Sonst hättest Du den ja hier wohl nicht als Tipp eingestellt, denke ich.
#14
7.12.15, 21:15
Sieht gut aus und wenn das so leicht geht mit den gefrorenen Erdbeeren,dann werde ich das mal nachmachen sieht nämlich lecker aus .Danke dir und fünf Sterne .
#15
7.12.15, 21:22
@MissChaos: die in den kleineren Schachteln habe ich schon oft bei edeka gesehen, doch nie gekauft da ich dachte sind bestimmt auch wie die in der Tüte. Werde ich aber jetzt mal kaufen und zu Arme Ritter essen, sonst gibts immer Apfelmus dazu, doch deine Variante klingt auch gar nicht schlecht.
1
#16
7.12.15, 23:35
Ich kann es mir mit gefrorenen Erdbeeren, die auf den Boden kommen, nicht vorstellen. Weicht der Auftausaft den Boden denn nicht durch?
#17
8.12.15, 08:31
@xldeluxe-reloaded: Es kommt garnicht zum Auftausaft, da kein Sauerstoff an die nicht durchgeschnittenen gefrorenen Erdbeeren kommt und Du termingerecht Deinen Kuchen isst. Am nächsten Tag suppt er allerdings etwas mehr durch als normal, darum am besten frisch gemacht wegschnabulieren.
#18
8.12.15, 11:48
ich befürchte allerdings, dass sich der Erdbeerbelag beim Anschneiden in einen unschönen Matsch verwandelt ... vielleicht wäre es besser, anstelle eines Biskuitbodens kleine Mürbteigtortletts zu nehmen ... die kann man fertig kaufen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen