Das Anrichten sollte zeitnah mit der Fertigstellung der Eier erfolgen, damit diese beim Frittieren nicht zu hart werden.
4

Frittierte Eier mit Rahmspinat

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Heute habe ich Spinat mit Eiern einmal anders angerichtet und so hat uns dieses eigentlich doch einfache Gericht sehr gut geschmeckt. Die Vorbereitung sowie Herstellung sind zwar etwas aufwendiger, aber diese kleine Mehrarbeit hat sich gelohnt, denn gekochte, aber trotzdem knusprige Eier hat man ja auch nicht alle Tage. 

Versucht es doch auch einmal, den Spinat mit Ei so anzurichten. Er wird euch sicher schmecken.

Zutaten

Für 2 Personen

  • 1 Paket Rahmspinat
  • ca. 500 g Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 50 g Butter
  • 50 ml Weißwein
  • etwas Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL mittelscharfer Senf
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Eier
  • 1 Ei zum Panieren
  • Paniermehl
  • Mehl
  • Pflanzenöl zum Frittieren

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln werden mit Schale gekocht, abgeschält und zur Seite gestellt. Der Rahmspinat kann in einem auftauen und wird auf kleiner Hitze nach und nach erwärmt. Bitte lasst diesen nicht zu schnell heiß werden, dann wird er wässerig und dünnflüssig.
  2. Für die Senf-Sahne-Béchamelsoße wird die Zwiebel geschält, in schmale Streifen geschnitten und in der Butter glasig angeschwitzt. Abgelöscht wird mit dem Weißwein und etwas Gemüsebrühe, dann kommt die Sahne hinzu. Dieser Soßenansatz soll nun etwas einkochen und wird dann anschließend mit dem Pürierstab ganz fein zerkleinert. Sodann wird abgeschmeckt und mit Pfeffer und Salz gewürzt. Wenn euch die Soße zu flüssig erscheint, der kann sie natürlich noch ein wenig andicken.
  3. Den Senf rührt man jedoch am besten erst kurz vor dem Servieren in die Soße, denn dieser wird durch starkes Erhitzen leider ganz schnell bitter.
  4. Die gepellten Kartoffeln werden in einer Pfanne in zerlassener Butter erhitzt und rundum leicht angebraten.
  5. Im letzten Arbeitsgang werden nun die Eier vorbereitet. Diese werden zuerst für 5 bis 6 Minuten gekocht, abgeschreckt und geschält. Dann werden sie vorsichtig in Mehl und aufgeschlagenem Ei gewendet und im Paniermehl gewälzt. Diesen Vorgang wiederholt man noch einmal und drückt das Paniermehl gut an.
  6. Das Pflanzenöl wird in einem Topf oder in der Fritteuse sehr gut erhitzt, die Eier werden in den Frittierkorb gelegt und unter Aufsicht 2 bis 3 Minuten hellbraun frittiert. 
  7. Nun kann angerichtet werden. Die Teller sehen ansprechend aus, wenn man eines der Eier durchschneidet und dann zu den weiteren Zutaten drapiert.
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter