Garam Masala (Curry Gewürzmischung) selber machen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diese doofe Supermarktcurrymischung verdirbt wirklich jedem den Geschmack, das hat mit originalem Curry wenig zu tun. Das Garam Masala ist so das gängigste Rezept, was wir als Europäer so als "Curry" kennen, aber eben, selber gemacht oder beim Chinaonkel gekauft, viel viel leckerer. Dabei ist selber machen nicht schwer und geht ratz fatz.

Ihr braucht:

3 EL Kardamom (bekommt man eher als Kapseln, aber wer eher nur die Kerne mag, soll das eben machen)
3 Zimtstangen (die sind so ca. 2 bis 3cm lang)
1-2 TL Kreuzkümmelsamen (Nennt sich Kumin manchmal)
½ TL Pfefferkörner (ich nehm schwarzen)
evtl. 1-2 kleine getrocknete Chilis
½ TL Nelken
¼ Muskatnuss (natürlich reiben, nicht rauchen ;-))
ein Stück getockneten, geriebenen Ingwer

Das ganze in nen Mörser geben (bei mir musste einmal dafür meine Kaffeemühle herhalten, auch okay), und zerkleinern, fertig. Also, so mach ichs immer, auch wenns mit Sicherheit ungefähr so viele Rezepte von Garam Masala gibt wie indische Hausfrauen.

Das ist generell keine Hexerei und dauert 10 Minuten. Das ganze wird dunkel gelagert und bei Bedarf benutzt, benutz ich über Monate!

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 geniesserin
25.4.07, 21:21
habe es gleich ausgedruckt, und werde es nachmachen.
#2 Valentine.
6.11.07, 22:33
Muss man die diversen Zutaten nicht erst mal trocken in einer Pfanne anrösten?
#3 Nate
17.3.08, 13:51
Danke für das Rezept , hab im Internet gesucht - statt gleich bei FM nachzusehen ;-))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen