Gebratener Romanasalat mit knuspriger Hühnerbrust
6

Gebratener Romanasalat mit Kräuterbutter zu mediterranem Hühnchen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich esse sehr gerne und viel Salat. Daher bin ich immer auf der Suche nach etwas Abwechslung und neuen Rezepten. Nun hatte ich zum ersten Mal in einem Restaurant einen Burger gegessen, der in Salat statt in einem Burgerbrötchen serviert wurde. Als Beilage: ein gegrillter Romanasalat. Lecker!

Das musste ich unbedingt zu Hause ausprobieren! Allerdings hab ich diesmal nicht gegrillt, sondern gebraten. Dazu eine innen saftig und außen scharf und knusprig gebratene, mediterran gewürzte Hähnchenbrust.

Zutaten

(Für 1 Person)

  • 1 größeren Romanasalat (oder nach Bedarf und Größe mehrere kleine)
  • Kräuterbutter (ich hatte selbst gemachte)
  • 1 Hähnchenbrustfilet
  • mediterrane Gewürze, (oder nach Belieben andere) Paprikapulver
  • Pfeffer und Salz aus der Mühle
  • Olivenöl
  • Zitronensaft

Zubereitung

  1. Als Allererstes wird die Hühnerbrust mit mediterranen Gewürzen eingerieben, ebenso mit Paprikapulver, etwas Salz und Pfeffer. Wer es gerne scharf mag, kann etwas Chili oder Cayennepfeffer verwenden, gibt noch mehr Pep.
  2. Diese dann in einer Pfanne, die groß genug ist, dass später auch noch der Salat dazu passt, (Pfanne mit Deckel) in wenig Olivenöl scharf anbraten und dann mit Deckel auf niedriger Stufe gut 10 Minuten durchgaren lassen. In dieser Zeit habe ich sie mehrere Male gewendet.
  3. Während dieser Garzeit den Salat vorbereiten: Zuerst den Salatstrunk evtl. etwas kürzen, dann die nicht so guten äußeren Blätter evtl. entfernen, falls der Salat zu lang ist, kann er auch von oben etwas gekürzt werden. (Den Romanasalat gibt es ja in verschiedenen Größen ...)
  4. Als nächstes, den Romanasalat mit Kräuterbutter füllen, in dem man kleine Stückchen zwischen die Blätter gibt, die dann durch leichtes Klopfen des Salates nach unten Richtung Strunk fallen. Danach den Salat mit einem Faden zubinden.
  5. Nachdem die Hühnchenbrust gut mit Deckel durchgegart ist, etwas Kräuterbutter mit in die Pfanne geben und dazu den Romanasalat. Temperatur wieder hochschalten, Salat schön von allen Seiten anbraten (das Hühnchen immer noch mit in der Pfanne, auch immer wieder umwenden). Wenn der Salat rundum schön Farbe hat, den Deckel wieder auf die Pfanne geben und bei heruntergeschalteter Temperatur noch ca. 3 - 5 Minuten weitergaren lassen.
  6. Nun endlich Romanasalat und Hühnchenbrust schön anrichten, beides mit etwas Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle etwas würzen und genießen!

Eine schnell zubereitete und relativ gesunde Malzeit. (Low Carb)

PS: Durch diese Zubereitungsart war das Hühnchen so zart, wie noch nie.

Von
Eingestellt am

40 Kommentare


3
#1
13.1.16, 19:28
Spitze, lecker klingt das
1
#2
13.1.16, 19:47
Das hört sich sehr gut an! Bloß gebratenen Salat habe ich noch nie gehört oder gesehen. Ich werde es aber mal probieren.
2
#3
13.1.16, 19:47
Das klingt ja so lecker. Da bekomme ich direkt Hunger ;-)

Romanasalat habe ich noch nie warm zubereitet. Finde das aber sehr interessant. Mit der Kräuterbutter darin, wird das sicher herrlich würzig.

Ich werde das ausprobieren. Danke fürs Rezept.
#4
13.1.16, 19:59
Freut mich, dass euch das Rezept/Gericht gefällt. Für mich war warmer Salat auch neu ... aber ich bin auf den Geschmack gekommen und werde da noch einiges ausprobieren :) Man kann ihn auch auf dem Grill grillen, aber auch im Backofen. (Das habe ich auch schon ausprobiert, war sehr lecker, aber die Fotos sind nicht so schön geworden :( )
1
#5 Beth
13.1.16, 20:34
Ich wusste, dass man Romanasalat dünsten oder braten kann, habe es allerdings noch nie gemacht.
Das Rezept hört sich gut an.
3
#6
13.1.16, 21:53
Das ist ein Essen für mich:
Ich esse auch täglich Salat, habe auch immer mehrere Sorten gleichzeitig im Haus und kann mich aber manchmal nicht so recht entscheiden, was ich mag.

Dieses Rezept ist genial.

Ich kenne es ähnlich mit Chicorée, auch sehr lecker, aber vom Geschmack her anders.

"Harte" Salate wie z.B. auch Eisbergsalat kann man sehr gut dünsten und er passt gut zu chinesischen Gerichten, wenn es an Chinakohl oder Pak Choi fehlt.
1
#7
14.1.16, 14:42
Das klingt lecker!

Ich werde das Hähnchen zuerst sanft durchziehen lassen, und erst dann mit dem Salat zusammen scharf anbrutzeln - sonst wird es schnell zu trocken.

Danke für die tolle Anregung! Ich muß dann mal schnell weg - einkaufen...
1
#8
16.1.16, 13:20
Das ist ja mal ein völlig neues Salatrezept! Das werde ich bald ausprobieren.Ich liebe Romanasalat, und ich liebe Kräuterbutter - dann muß die Kombination ja auf jeden Fall gut schmecken.
Danke für das Rezept!
1
#9
31.1.16, 12:29
Klingt lecker und wird demnächst bei ns auf dem Tisch stehen.
1
#10
31.1.16, 12:30
Tolle Variante von Salatzubereitung. Salat und Geflügel sind meine Lieblinge. Ich werde das Rezept ausprobieren. Danke dafür.
1
#11
31.1.16, 19:27
Gebratener oder gegrillten Salat hab ich bis dato auch noch nie gegessen, aber dein Rezept klingt echt lecker und wird demnächst ausprobiert.
#12
31.1.16, 22:24
Ich möchte keine Kritik üben. Kann ich auch nicht, da ich das Rezept noch nicht ausprobiert habe. Aber wird der Salat nicht matschig?
2
#13 Aquatouch
31.1.16, 23:02
Man kann sicher auch weich dazu sagen. Soll jetzt keine Kritik sein, schreibe ich lieber vorher :D Wenn man z.B. Wirsing brät, wird der auch angenehm weich aber keinesfalls matschig. Matschig sind für mich z.B. viel zu weich gegarte Nudeln oder weiche wässrige Salzkartoffeln.
1
#14
31.1.16, 23:10
@gordita:

Nein. Da wird nichts "matschig". Hast Du schon mal Chicoree gebraten? Oder wie Aquatouch schrieb: Wirsing? Probiere es aus und überzeug Dich selbst. Es ist einen Versuch wert.
1
#15
1.2.16, 07:50
@Aquatouch
@xldeluxe_reloaded
sorry für meinen Fehlgriff in der Ausdrucksweise. Und danke, für die nette Belehrung.
Ich war hier einmal unter einem anderen Namen Mitglied. Ist schon länger her. Ich stellte zwei Rezepte ein. Innerhalb von Minuten fiel frau, ja, es waren nur Frauen, wie Hyänen über mich her, zerfledderten das Gericht, ohne es ausprobiert zu haben. Damals beschloß ich, nie mehr ein Rezept zu veröffentlichen.
Deshalb noch einmal Dank für den netten Umgangston. In der Beziehung hat sich ja einiges getan.
Nein, ich hatte bisher noch keinen Salat in der Pfanne. Und da ja Salat sehr wasserhaltig ist, stellte ich mir sein Verhalten in heißer Butter vor. Und Kohl? Nur Rosenkohl, den ich karamellisierte. Wirsing noch nicht.
Ich muß aber neidvoll zugeben, das Rezept verheißt Gaumenfreuden.
#16
1.2.16, 10:13
@gordita: ich war auch sehr skeptisch ... hätte ich gegrillten Salat nicht in einem Restaurant kennengelernt, hätte ich es wahrscheinlich auch nie ausprobiert :) aber es klappt und schmeckt gut! Stelle deine Rezepte doch weiter hier ein ... viele werden sich freuen und dich unterstützen :) Schade, dass du diese schlechte Erfahrung machen musstest, leider kommt das manchmal im Netzt vor, aber sei ermutigt und mach wieder mit! LG
1
#17
1.2.16, 10:41
@henrike
Liebe Henrike, Bernhard hat meine Entscheidung damals auch bedauert. Du sagst, daß es manchmal im Netz vorkommt. Wir sind hier bei Frag Mutti, und da dachte ich doch, daß Gleichgesinnte sich austauschen, aber nicht übereinander herfallen. Aber ein verbranntes Kind scheut bekanntlich das Feuer.
Was Rezepte anbelangt, ich hätte schon einige. Und, wie gesagt, der Umgangston ist hier mittlerweile viel erfreulicher geworden.
Liebe Grüße aus dem Westerwald
1
#18
1.2.16, 11:16
Wird schnellstens probiert.
Als Salatliebhaberin, ein Muß ;-))
2
#19
1.2.16, 11:22
Wieder ein schöner Rezeptvorschlag von Henrike.

Gordita: WB
#20
1.2.16, 15:39
@Eifelgold:
Was bedeutet WB?
Ich bin, was Abkürzungen im Internet betrifft, nicht so auf dem Laufenden. Außerdem möchte ich als strafmaßmildernd anführen, daß ich über 60 bin und, jetzt kommts, männlichen Geschlechts bin.
#21
1.2.16, 17:53
wb bedeutet: Welcome back = Willkommen zurück :-)

hätte gerne gewusst, wie dein nick vorher war.
1
#22
1.2.16, 18:32
@Eifelgold:
Ich weiß es, wenn es sich um ein Rezept vor wenigen Wochen handelt.
#23
1.2.16, 19:34
@xldeluxe_reloaded:

nein, nicht vor wenigen Wochen. Damals war noch "Oma Duck" aktuell. Sie war auch, laß es mich einmal höflich ausdrücken, mehr als ehrlich in ihrer Meinung.
#24
1.2.16, 19:43
@Eifelgold:

mein Nick war damals "armando".
Danke für Dein Welcome Back. Hat mich ehrlich gefreut.
Ich koche normalerweise bodenständige deutsche Hausmannskost. Aber auch britisch und mexikanisch.
#25
1.2.16, 20:28
@gordita:

Dann lag ich völlig daneben; es gab hier aber vor nicht langer Zeit einen recht identischen Fall.

Ach ja, der aufmerksame Leser kennt Oma Duck ;o)))))

Auf mexikanische Gerichte freue ich mich, wenn Du etwas einstellst. Britisch - na ja - da habe ich vielleicht Vorurteile, erinnert mich aber an die niederländische Küche.....aber man lernt ja dazu!
2
#26
1.2.16, 20:55
@gordita: ich erinnere mich. du hast damals eine mexikanische Hühnersuppe vorgestellt. Ich hab mich noch gewundert, dass ihr die Einzelteile kauft, was hier nicht üblich ist. Und du hattest eine extra Zutat, die mir entfallen ist. Chili war es meine ich nicht. Ne Avocado? ich weiß es nicht mehr.
Ich weiß noch, dass ich dich gebeten habe, nicht zu gehen, da ich die mexikanische Küche liebe.
Ist wirklich schon lange her. Fünf Jahre?
Umso mehr freue ich mich, dass du wieder da bist. Und bitte, lass dich nicht entmutigen. Es ist mal so mal so.
Mal wird man zerrissen, mal ist alles Friede, Freude, Eierkuchen
#27
1.2.16, 20:59
@xldeluxe_reloaded: Ja, ich weiß wen du meinst und ich war echt erschrocken. Ich bin ja nicht zimperlich mit meiner Meinung, aber so heftig kann die dann auch nicht sein. Also meine Meinung. Und mehr möchte ich dazu nicht sagen.
#28
1.2.16, 21:04
@Eifelgold:
Ja, das war ein vorschneller Ausstieg.

In öffentlichen Foren sollte man einfach nicht zu dünnhäutig sein, denn bei der großen Anzahl von Lesern bzw. aktiven Mitgliedern ist man halt nicht im überschaubaren Kreis wohlgesonnener Freunde und man muss mit unterschiedlichen Meinungen und Auffassungen umgehen können.

Lassen wir`s mal und braten uns einen Salat ;o)))
1
#29 Aquatouch
1.2.16, 21:27
Die Entenoma ist ja eh nicht mehr an Deck.
Auch finde ich, dass hier Kommentare zu Rezepten nur eingestellt werden sollten, wenn man Fragen zum Rezept hat, bzw. es nachgekocht oder zubereitet hat. So geht es bei den Kochchefs und es funktioniert prima.
5
#30
1.2.16, 22:56
Klar ist die Entenoma noch da. Besser gesagt, wieder. Gut, diesmal in überarbeiteter, männlicher Ausführung.

Das wäre natürlich traumhaft, wenn hier nur Kommentare zum Tipp selbst eingestellt würden. Also die auch was mit dem Tipp zu tun haben So ist es aber leider überhaupt nicht. Bei Rezepten wird geschrieben, dass man das nicht essen kann, weil man Zutat XY nicht verträgt. Genauso wird gejubelt oder gezweifelt, obwohl man es noch nicht nachgekocht hat. Und bei den Haushaltstipps wird auch selten eine gute Gelegenheit ausgelassen, einen netten Streit vom Zaun zu brechen. Übertrieben? Nur ein bisschen. ;-)))

Ich weiß jedenfalls nicht, ob ich jemandem raten könnte, hier Tipps einzustellen. Die meisten, die hier viel kommentieren, nun es jedenfalls nicht. Ich mach's auch nicht mehr.
1
#31
2.2.16, 00:27
@Eifelgold:
das kann nur die caldo tlalpeno gewesen sein. Ja, da kommen zum Schluß geschälte und in Streifen geschnittene Avocados rein.
Mitauslöser war auch eine Avocadocreme mit Kakao.

>Ich hab mich noch gewundert, dass ihr die Einzelteile kauft, was hier nicht üblich ist.<
Es ist in Mexiko üblich. Es ist drüben etwas anders als hier. Du kaufst z.B. Zwiebeln im Supermarkt. Die sind auf einem großen Berg aufgeschichtet. Alle bereits geschält. Ungeschält würde die niemand kaufen. Eier kaufen wir nach Gewicht. Auf dem Markt um die Ecke gibt es keine 6er- oder 10er-Kartons. Man kauft ein Pfund oder zwei oder drei Pfund.
Der Markt ist täglich, außer Ostersonntag und 25.Dezember, bis Mitternacht geöffnet.
Nun noch etwas Grundsätzliches:
1.Chili con Carne hat soviel mit Mexiko zu tun wie Weißwürste mit Nigeria. Nämlich nichts.
2. Es gibt nicht DAS mexikanische Rezept. Salsas, also Soßen, z.B. können je nach Wohnort über 100 Zutaten beinhalten.
3. Wie in Deutschland kocht auch dort jede Hausfrau anders.
4. Laßt euch nicht von zig Chilisorten in Kochbüchern abschrecken. Meine Frau nutzt an frischen Chilis den bei uns üblichen Gemüsepaprika, dann Poblano, Serrano und Jalapeño.
Getrocknet Ancho, Pasilla und Guajillo.
Ich habe mir die letzten fünf selbst gezogen.

Um noch einmal auf " dass ihr die Einzelteile kauft, was hier nicht üblich ist" zurück zu kommen. Ich wohne noch in D, meine Frau in Mexiko. Ist zwar hart, aber bislang nicht zu ändern.
1
#32
2.2.16, 00:36
@xldeluxe_reloaded:
>In öffentlichen Foren sollte man einfach nicht zu dünnhäutig sein....<
Bevor ich meinen ersten Vorschlag einstellte, beobachtete ich diese Seite genau. Gut, es gab hier und da ein paar ruppige Kommentare. Aber daß sich ein solcher Sturm der Entrüstung über mich entlädt, damit hatte ich nicht gerechnet.
#33
2.2.16, 00:41
@gordita: hej und ¡bienvenido! . Ich bin sehr an britischen Rezepten interessiert.
Wäre voll schön, wenn Du welche einstellen würdest.
#34
2.2.16, 00:42
@Aquatouch:
>Auch finde ich, dass hier Kommentare zu Rezepten nur eingestellt werden sollten, wenn man Fragen zum Rezept hat, bzw. es nachgekocht oder zubereitet hat.<
Ich gebe Dir vollkommen Recht. Genau so sollte es sein.
#35
2.2.16, 00:50
@Bücherwurm:
¡bienvenido! Welcome!
Ich werde Deinem Wunsch gerne nachkommen.
#36
2.2.16, 01:27
@gordita: ¡Muchas gracias! und Thank you :-)
#37
2.2.16, 01:32
@Bücherwurm:

De nada
3
#38
2.2.16, 08:27
@ Aquatouch: Ich finde das Kommentieren eines Tippes oder Rezeptvorschlag ok. Es freut ja auch den Tippgeber, wenn der Tipp anklang findet.

Was mich oft nervt, wenn die User von Hölzchen auf Stöckchen kommen und sich nach dem 100. Kommentar nur noch angiften. Und mehr möchte ich dazu nicht mehr sagen, denn es gehört hier nicht hin.
#39
2.2.16, 13:27
Ich finde gerade die sogenannten Off Topics, die Kommentare, die nicht genau zum Tip gehören, oft sehr interessant! Sehr oft ergeben sich durch eine Diskussion doch noch andere Gesichtspunkte, die auch wieder jemandem weiterhelfen können.
Wichtig ist dabei nur, den richtigen Ton einzuhalten und nicht beleidigend zu werden.
gordita, schön, daß Du zurückgekommen bist! An Deine alten Tips kann ich mich leider nicht erinnern, damals habe ich hier nur sehr selten gelesen.
Hoffentlich machst Du jetzt bessere Erfahrungen bei FM!
1
#40
3.2.16, 19:50
@Maeusel:
Liebes Maeusel

vielen Dank für Deine Welcome-Back-Wünsche. Auch ich hoffe, daß es mittlerweile hier gesitteter zugeht. Kritik, in entsprechender höflichen Form geäußert, kann sehr hilfreich sein. Ich bin für Kritik offen, solange sie im entsprechenden Rahmen bleibt.

Liebe Grüße

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen