Gefüllte Eier

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kleine bis mittelgroße Hühnereier hart kochen, abkühlen lassen. Schälen, längs halbieren und die Dotter herauslösen. Die Eiweiße auf einer Platte anrichten (evtl. die Platte mit Salatblättern auslegen, sieht hübscher aus), die Dotter mit einer Gabel zerdrücken. Nach Geschmack mit etwas Salz und Pfeffer, einem Löffelchen Senf, sowie etwas Essig und Öl zu einer geschmeidigen Paste rühren, mit einem Spritzbeutel in die Eihälften geben. Nach Belieben mit kleinen Paprikaschnitzchen, Petersilienblättchen oder ähnlichem dekorieren.

Von
Eingestellt am

25 Kommentare


#1 omigeli
6.11.09, 19:41
wenn man noch etwas Remoulade dazugibt schmeckts noch besser!!
#2
6.11.09, 20:05
kenne ich sowas nicht von früher von festen?
#3
6.11.09, 20:30
Alt bekannt, aber immer noch heiß geliebt. Bei mir kommt kein Öl, aber etwas Butter und Frischkäse mit rein.
#4
6.11.09, 20:35
Erinnert mich sehr an meine Konfirmation. Da waren gefüllte Eier echt in.
#5
6.11.09, 20:45
auch lecker mit nem Loeffelchen Mayo und etwas Currypuder...
#6 torture
6.11.09, 21:18
Stimmt, das Rezept ist nicht mehr taufrisch, aber immer noch lecker. Etwas falschen Kaviar, Seelachs, oder Wasabi auf das Ei machen dann noch die kleinen Highlights daraus.
#7 H. A. Wai
6.11.09, 21:47
hey, das ist ja voll 1960er... da fehlen jetzt noch Fliegenpilze aus hartgekochtem Ei (Stiel) und halbierter Tomate (Hut) mit Mayo-Punkten drauf. Und russische Eier und Toast Hawaii.
#8
6.11.09, 22:59
Lasst das Rezept doch etwas älter sein, es ist immer noch gut. Vor allem für die vielen Anfänger hier bei uns. So können junge Leute vom Kochen begeistert werden!
#9 Claude
7.11.09, 00:09
Ich finde das auch super lecker - leider mache ich es viel zu selten!!! Habe allerdings Majo + Tunfisch zugegeben.
#10
7.11.09, 08:09
Hab gehört, es ist voll angesagt, jetzt so´n richtiges 60er Buffet auf Feten zu machen. Mit Fliegenpilzeiern, Käseigel, Toast Hawaii, gefüllten Eiern... Also, ich find das kultig.
#11
7.11.09, 09:50
Das ist fürmich eine Kindheitserinnerung, das gabs immer bei diversen Familienfeiern, das war schon Pflicht damals!
@H. A. Wai: Genau! :-))
#12 Valentine
7.11.09, 09:53
60er Buffett... vergiss nicht die ausgehöhlten, mit Fleischsalat gefüllten Tomaten ;-)
#13 Internetkaas
7.11.09, 12:16
Ich kenne es mit etwas Curry.
Leider mache ich Gefüllte Eier auch zu wenig.
#14
7.11.09, 15:09
Ich lass Essig und Öl weg und nehm dafür etwas Senf, Sahne und Paprika. Dann noch rohen Schinken sehr fein schneiden und untermischen. Schmeckt auch sehr lecker. Majo mach ich selbst: in einen hohen Becher 1 Ei, etwas Salz, 1 Tl. Senf, 1 Eßl. Essig, alles mit Pürierstab vermixen und dabei langsam das Öl reinlaufen lassen, soviel bis es eine dickliche Masse gibt. Die gibts dann zu den Eiern. Ist zwar eine Kalorienbombe, aber man ist das ja nicht jeden Tag.
#15 knuffelzacht
7.11.09, 20:06
Hab ich fast vergessen, diese gefüllten Eier... Die hat es bei uns früher (Mitte 70er) auf Ommas Geburtstag immer gegeben! Ob die heute wohl noch genauso gut schmecken, wie früher? Teste ich morgen abend mal, dann weiß ich es. Eigentlich schade, daß ich für heute fertig bin mit essen...
#16
7.11.09, 22:32
Au weia,
das ist ja wirklich uralt.
Und jetzt weiß ich wieder, ich bins auch, denn da kommen Kindheitserinnerungen auf.
Das Rezept hätte ich nicht gebraucht, das könnte ich noch, aber allein für die Erinnerung gibts 5 Punkte!
Wer es noch nicht kennt: ausprobieren!
Kommt auf jeder Fete groß raus.
#17
8.11.09, 12:56
Sind bei uns immer noch auf jeden Buffet zu finden.
Sind schnell gemacht und individuell garniert.
Mal ein Pfefferkorn, ne Kaper, ne Krabbe, Dill, Petersilie, Viertel einer Cocktail-Tomate oder einen Gurkenschnitz.

Keine andere Platte ist so schnell geplündert
#18
8.11.09, 13:49
Und für diese Eier gab es damals richtige Servierplatten, so mit ovalen "Dellen" drin, damit die Eierchen auch wohlgeordnet und ohne zu purzeln auf dem Teller lagen. *ggg*
#19 markaha
8.11.09, 15:03
Ich persönlich mag gefüllte Eier, selbst wenn das Rezept uralt sein sollte, Hauptsache die Eier sind es nicht.
Wenn ich so ne gefüllte Eier Platte mache, kommen in einen Teil der Dotttermasse kleine Nordseekrabben, in einen anderen gekochter Schinken, ein Teil mit Lachs, einer mit Kapern, einer mit klein geschnittenen Tomaten....... Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ich finde Majonese oder Remoulade in der Dottermasse nicht besonders hilfreich, aber das ist wohl Geschmackssache.
#20
8.11.09, 19:51
oh man, da werden Erinnerungen wach. Fehlt noch das Krabbencocktail dazu ;-) Aber stimmt schon, ist wirklich ne leckere Sache und auch schnell gemacht!
#21
8.11.09, 21:43
Lecker....... was ich da so leeeeese...... sach ich doch.... wir 50er und 60er Kinder haben viel mehr Geschmack. Und Fantasie! Jungs und Mädels, hört wenichstens dieses eine Mal auf uns Alten! Gefüllte Eier sind besser! Nur - ihr könnt sie weder mit Red Bull noch mit kleinen Pillchen füllen - das schmeckt nicht.......*gggggggg
#22
9.11.09, 20:54
Ach, wie schön! Da werden bei mir Erinnerungen an die 70er und 80er des vergangenen Jahrhunderts geweckt. - Ist positiv gemeint, gell.
#23
11.11.09, 14:25
@SCHNAUF: hallo schnauf, beim Lesen ist mir eingefallen, daß ich auch so Eine haben müsste (Hochzeitsgeschenk von Großtante). Ich werd sie mal suchen, vielleicht kommt sie Silvester zum Einsatz.
#24
5.6.11, 01:00
*Mmmmh*
Lecker.
Bei uns im schönen oberfränkischen, Bayreuther / Kulmbacher Raum sagt man zu diesen Eiern auch "Russische Eier". Warum weiß ich nicht.

Bei uns geht das Rezept etwas anders. Statt Essig und Öl kommt bei uns ein Löffel Majonaise rein und statt normalen Senf nehmen wir süßen Senf (Weißwurstsenf).

Bei uns ist das - wie schon zu Oma´s Kinderzeit - immer etwas besonderes. Diese Eier gibt es nur zu Festtagen wie Ostern, Pfingsten, Weihnachten und bei Konfirmationen/Kommunionen in der Familie.
Meine Oma sagt immer, dass es diese Eier früher nur zu Festtagen gab und sie hat das so von ihrer Mutter übernommen und meine Mutter letztendlich von ihr.
Jedoch mache ich sie heute öfter und auch einfach mal so, weil sie so lecker sind.
#25
5.6.11, 01:17
Nicht nur bei euch, auch bei uns im ostwestfälischen heißen die Russische Eier.
Und ich kenne sie auch mit Majonaise.
"Eine klassische Variante besteht aus halbierten Eiern auf Remoulade, worauf etwas Kaviar gesetzt wird. Auf dieser Zutat basiert vermutlich der Name."
Zitat: Wikepedia
Muss ich dringend mal wieder machen (auch ohne Kaviar, denn sind es halt Westfälische Eier :) )

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen