Die meisten wissen, dass man Brennnesselblätter verarbeiten kann als Salat, Tee oder wie Spinat. Aber man kann auch die Samendolden hervorragend verwenden!

Geröstete Brennnesselsamen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo, die meisten wissen, dass man Brennnesselblätter verarbeiten kann als Salat, als Tee oder wie Spinat. Aber jetzt ist die Zeit da, um die Brennnesselsamen zu ernten.

Bitte Handschuhe benutzen. Man sammelt die Samendolden ab. Anschließend werden sie bei Wärmezufuhr geröstet, und zwar ohne Fett. Mit einer Gabel immer einmal umrühren. So trennen sich die Kerne von den Stielen. Die Stiele kann man dann herausnehmen. Ich selbst gebe dann die Samen in den Mörser und mache sie klein. Aber das muss man nicht.

Die Samen schmecken wunderbar nussig und sind für viele Speisen hervorragend. Vom Pesto statt der Pinienkerne, bis zur Kartoffelsuppe oder Schweinebraten. Natürlich in kleinen Dosen. Lasst es euch schmecken!

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


1
#1
11.10.17, 14:45
Guter Tipp, die Körnchen schmecken - ohne Härchen - aber auch ungeröstet. Ist eben europäischer Sesam.😉
Uns ist es aber bisher noch nicht gelungen, die Samen völlig ohne die Stachelchen auf die Hand zu bekommen.
1
#2
11.10.17, 15:05
Super Tipp! Obwohl ich alles mögliche aus der freien Natur auf den Tisch bringe, habe ich das nicht gewusst. Brennesseln hab ich genug und gehe gleich ernten.
1
#3
11.10.17, 23:07
@superwoman neu: Hat das mit den Brennesseln geklappt? Ich hätte noch mehr Kräuter- Tee- und Blütenrezepte. Da alles aus unserem eigenen Garten kommt, weiss ich so wenigstens, dass das wirklich nur bio ist. Wie wäre es mit einem Holunderblüten-Waldmeister-Likör. Meine drei Probeflasche haben meine Nachbarn dieses Jahr schnell erledigt.
#4
22.10.17, 23:41
Meiner Meinung nach ist die Ernte für   Brennnesselsamen längst vorbei. Zumindest in unserer Region gibt es keine mehr.
#5
25.10.17, 03:47
Hallo Unwetterhasser, auch bei uns ist jetzt die Brennesselzeit vorbei. Aber ich schicke dir gern eine Probe meiner diesjährigen Ernte. Du erreichst mich unter pohlmichi@gmx.de. Heike

Tipp kommentieren

Emojis einfügen